Astrid Heiberg
Astrid Nøklebye Heiberg

Astrid Nøklebye Heiberg (* 14. April 1936 in Oslo) ist eine norwegische Ärztin und Politikerin der konservativen Høyre-Partei.

Im Jahr 1969 schloss sie ihre Facharztausbildung in Psychiatrie ab, 1980 promovierte sie. Seit 1985 ist sie Professorin für Psychiatrie an der Universität Oslo.

Vom 14. Oktober 1981 bis zum 10. Oktober 1985 war sie in der norwegischen Regierung Staatssekretärin im Sozialministerium und vom 18. April bis 9. Mai 1986 Ministerin für Verwaltungs- und Verbraucherangelegenheiten. Seit 1985 gehört sie dem Storting, dem norwegischen Parlament, an. Innerhalb ihrer Partei war sie von 1990 bis 1991 Vizevorsitzende.

Neben ihren politischen Ämtern wirkte sie von 1993 bis 1999 als Präsidentin des Norwegischen Roten Kreuzes. Im November 1997 übernahm sie vom Juristen Mario Villarroel Lander aus Venezuela das Amt des Präsidenten der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften und wurde damit die erste Frau an der Spitze der Organisation. Zu ihrem Nachfolger wurde im November 2001 der Spanier Juan Manuel Suárez Del Toro Rivero gewählt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astrid Heiberg — Astrid N. Heiberg. Présidente de la Fédération internationale des Sociétés de la Croix Rouge et du Croissant Rouge de novembre 1997 à novembre 2001 Professeur de psychiatrie à l Université d Oslo. Dans les années 1980, elle a été députée… …   Wikipédia en Français

  • Astrid N. Heiberg — Astrid Nøklebye Heiberg (* 14. April 1936 in Oslo) ist eine norwegische Ärztin und Politikerin der konservativen Høyre Partei. Sie fungierte von 1993 bis 1999 als Präsidentin des Norwegischen Roten Kreuzes und von 1997 bis 2001 als Präsidentin… …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid (prénom) — Pour les articles homonymes, voir Astrid. Sommaire 1 Prénom Astrid 2 Étymologie 3 Utilisation dans le monde …   Wikipédia en Français

  • Astrid Nøklebye Heiberg — (* 14. April 1936 in Oslo) ist eine norwegische Ärztin und Politikerin der konservativen Høyre Partei. Im Jahr 1969 schloss sie ihre Facharztausbildung in Psychiatrie ab, 1980 promovierte sie. Seit 1985 ist sie Professorin für Psychiatrie an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Heiberg — ist der Familienname folgender Personen: Asta Heiberg (1817–1904), deutsche Schriftstellerin Astrid N. Heiberg (* 1936), norwegische Ärztin und Politikerin Axel Heiberg (Unternehmer), Konsul und Brauereigründer Gunnar Heiberg (1857–1929)… …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Herkunft und Bedeutung 3 Namenstage 4 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid Nøklebye Heiberg — (born April 14, 1936) is a Norwegian conservative politician and professor of medicine. She was the state secretary to the Minister of Social Affairs 1981 1985, and Minister of Administration and Consumer Affairs in 1986.She also was vice… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Norwegischen Meister im Alpinen Skisport — Logo des Norwegischen Skiverbandes Die Liste der Norwegischen Meister im Alpinen Skisport listet alle Sportler und Sportlerinnen auf, die einen norwegischen Meistertitel in einer Disziplin des Alpinen Skisports gewannen. Seit 1938 werden die… …   Deutsch Wikipedia

  • Президенты Международной Федерации обществ Красного Креста и Красного Полумесяца — Основанная в 1919 году под названием «Лига Обществ Красного Креста», организация стала называться «Лига Обществ Красного Креста и Красного Полумесяца» в 1983 году. Нынешнее название «Международная Федерация Обществ Красного Креста и Красного …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”