Astrid Kohrs

Astrid Kohrs (* 17. Juni 1969 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Astrid Kohrs besuchte das Max-Reinhardt-Seminar in Wien, sowie die Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel in Berlin. Neben ihren Theaterengagements tritt sie seit Mitte der 1980er-Jahre in kleineren Rollen in Fernsehserien auf. Seit Ende der 1980er-Jahre arbeitet Kohrs zudem für den Rundfunk.[1]

Filmografie

Theaterarbeit

  • Köln: 19. November 2004 bis 5. Februar 2005: Alles Liebe, R. Heinersdorff, Frank Hörner
  • Berlin und Hamburg:
  • das Liebeskonzil, Donna Sancia etc., Franz Mareijnen
  • Kleinbürger, Gorki, Polja, Harald Clemen
  • Florentinerhut, Labiche, Helêne, Harald Clemen
  • Traumspiel, Strindberg, alles mögl., Augusto Fernandez
  • D'Artagnan, kleiner D'Artagnan, Trommler etc., Jérôme Savary
  • Messias, Sherman, Rahel, Hans Otto Zimmermann
  • Spiel zu zweit, Wiliam Gibson, Gittel Mosca, K.H. Fiege
  • Liebe Jelena Sergejewna, Rasumowskaja, Ljalja, Martin Woelffer
  • Das kunstseidene Mädchen, Keun / Greiffenhagen, (Uraufführung), Martin Woelffer
  • Mitsommernachtssexkomödie, W. Allen, Dulcy, Jirî Menzel
  • Warte bis es dunkel ist, Knott, Susy Hendrix, F. Braband
  • Glückliche Zeiten, Ayckbourn, Maureen, Martin Woelffer
  • Der gute Mensch von Sezuan, Brecht, Shen Te, Seeseman
  • Schwedt an der Oder:
  • Linie 1, das Mädchen, Peter Kock
  • Madame de Sade, Mishima, ebendie, Bernhard Dittmar
  • Trotz aller Therapie, Durang, Therapeutin, Joachim Kossak
  • Zur schönen Aussicht, Horváth, Christine, Rühle

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Liste der von Kohrs gelesenen Sendungen auf Ohrenbär

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kohrs — ist der Familienname folgender Personen: Astrid Kohrs (* 1969), deutsche Schauspielerin Bettina Kohrs (* 1970), deutsche Malerin und Zeichnerin Jan Eric Kohrs (* 1970), deutscher Musiker und Musikproduzent Klaus Heinrich Kohrs (* 1944), deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Herkunft und Bedeutung 3 Namenstage 4 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Koe–Koj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute — Ohrenbär Logo Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute ist eine in Deutschland ausgestrahlte literarische Hörfunksendung für Kinder. Sie richtet sich an Kinder zwischen vier und acht Jahren. Inhaltsverzeichnis 1 Sender 2 Ablauf …   Deutsch Wikipedia

  • Doktor Martin — Seriendaten Originaltitel Doktor Martin Produktionsland Deutschland Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Allein unter Bauern — Seriendaten Originaltitel Allein unter Bauern Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Der Heiland auf dem Eiland — Seriendaten Originaltitel Der Heiland auf dem Eiland Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Ingo Oschmann — (Juni 2008) Ingo Oschmann (* 3. August 1969 in Bielefeld) ist ein deutscher Komiker, Entertainer und Zauberkünstler, der auch als Moderator und (Theater ) Schauspieler auf der Bühne steht. Im Jahr 2003 gewann er die erste Staffel der Sat.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Ohrenbär — Logo Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute ist eine in Deutschland ausgestrahlte literarische Hörfunksendung für Kinder zwischen vier und acht Jahren. Inhaltsverzeichnis 1 Sender 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Str — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”