Astrid Kumbernuss
Medaillenspiegel
Kugelstoßen
Olympische Spiele
Gold Atlanta 1996 20,56 m
Bronze Sydney 2000 19,62 m
Weltmeisterschaften
Gold Göteborg 1995 21,22 m
Gold Athen 1997 20,71 m
Gold Sevilla 1999 19,85 m
Europameisterschaften
Gold Split 1990 20,38 m
Silber Helsinki 1994 19,94 m
Hallenweltmeisterschaften
Silber Paris 1997 19,92 m
Bronze Birmingham 2003 19,86 m
Halleneuropameisterschaften
Gold Paris 1994 19,44 m
Gold Stockholm 1996 19,79 m
Bronze Gent 2000 19,12 m

Astrid Kumbernuss (* 5. Februar 1970 in Grevesmühlen) ist eine ehemalige deutsche Kugelstoßerin und Olympiasiegerin.

Zu Beginn ihrer Karriere war sie auch als Diskuswerferin aktiv, wo ihr größter Erfolg die Silbermedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften 1988 war. Ihren ersten Weltmeistertitel im Kugelstoßen gewann Astrid Kumbernuss 1995 in Göteborg. Dabei lag sie 1,18 Meter vor der Zweitplatzierten Huang Zhihong. Das ist der größte Vorsprung, der je bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften erreicht wurde. Ihren größten sportlichen Erfolg feierte mit dem Sieg bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta. In den Jahren 1995 und 1996 schien Astrid Kumbernuss unschlagbar, sie gewann 51 Wettkämpfe in Folge. Weitere Goldmedaillen gewann sie bei den Weltmeisterschaften 1997 in Athen und bei den Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla. 1997 wurde sie zur Sportlerin des Jahres gewählt. Am 3. September 2005 erklärte sie den Rücktritt vom Leistungssport. Sie startete für den SC Neubrandenburg.

Astrid Kumbernuss hatte bei einer Größe von 1,86 m ein Wettkampfgewicht von 90 kg. 1998 wurde sie Mutter eines Sohnes und wohnt in Neustrelitz. Seit ihrem Karriereende 2005 ist die gelernte Einzelhandelskauffrau für die Barmer GEK tätig.

weitere Erfolge im Kugelstoßen

  • 1989 Junioren-Europameisterin
  • 1992 Deutsche Hallenmeisterin, dritter Platz Halleneuropameisterschaften
  • 1993 dritter Platz Deutsche Meisterschaften, sechster Platz Weltmeisterschaften
  • 1994 Deutsche Hallenmeisterin, Halleneuropameisterin, dritter Platz Deutsche Meisterschaften
  • 1995 Deutsche Meisterin, Europacup-Siegerin
  • 1996 Deutsche Meisterin, Deutsche Hallenmeisterin, Halleneuropameisterin, Europacup-Siegerin
  • 1997 Deutsche Meisterin, Grand Prix-Gesamtsiegerin, Europacup-Siegerin, Sportlerin des Jahres
  • 1999 Deutsche Meisterin, Grand Prix-Gesamtsiegerin
  • 2000 Deutsche Meisterin, Europacup-Siegerin
  • 2001 sechster Platz bei den Hallenweltmeisterschaften in Lissabon
  • 2002 Deutsche Hallenmeisterin, Deutsche Meisterin, vierter Platz bei den Europameisterschaften in München
  • 2003 Deutsche Hallenmeisterin, Europacup-Siegerin, Deutsche Meisterin
  • 2004 Deutsche Meisterin

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898-2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 (publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astrid Kumbernuss — Informations Discipline(s) Poids, disque …   Wikipédia en Français

  • Astrid Kumbernuss — Saltar a navegación, búsqueda Relación de medallas olímpicas Atletismo femenino Oro Atlanta 1996 Lanzamiento de peso Bronce Sydney 2000 Lanzamiento de peso Astrid Kumbernuss (nacida el …   Wikipedia Español

  • Astrid Kumbernuss — (born February 5, 1970 in Grevesmühlen) is a former German female shot putter and discus thrower. Her career started at the SC Neubrandenburg sports club. Her greatest successes were gold medals at the 1995, 1997 and 1999 World Championships in… …   Wikipedia

  • Astrid — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Herkunft und Bedeutung 3 Namenstage 4 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid (nombre) — Saltar a navegación, búsqueda Astrid Astrid de Suecia Origen Nórdico antiguo Género Femenino Significado Belleza divina Zona de uso común …   Wikipedia Español

  • Astrid — Saltar a navegación, búsqueda El término Astrid puede referirse: en biografías a: Astrid Anna Emilia Ericsson, escritora de literatura infantil de Suecia; Astrid Lander, poetisa de Venezuela; …   Wikipedia Español

  • Kumbernuss — Medaillenspiegel Kugelstoßen Olympische Spiele Gold Atlanta 1996 20,56 m Bronze Sydney 2000 19,62 m …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid (prénom) — Pour les articles homonymes, voir Astrid. Sommaire 1 Prénom Astrid 2 Étymologie 3 Utilisation dans le monde …   Wikipédia en Français

  • Kumbernuss — I Kụmbernuss,   Astrid, Leichtathletin (Kugelstoßerin), * Grevesmühlen 5. 2. 1970; u. a. Olympiasiegerin 1996, Weltmeisterin 1995, 1997 und 1999, Europameisterin 1990, Halleneuropameisterin 1994 und 1996. Sportlerin des Jahres 1997. II… …   Universal-Lexikon

  • Kugelstossen — Das Kugelstoßen (engl. putting the shot, kurz shot put) ist eine Wurfdisziplin der Leichtathletik, bei der eine Metallkugel durch explosionsartiges Strecken des Arms möglichst weit gestoßen wird. Der Wettkämpfer hat zum Schwung holen einen Kreis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”