Astrid Loedemel

Astrid Lødemel (* 9. Dezember 1971 in Oslo, Norwegen) ist eine ehemalige norwegische Skirennläuferin.

Die Abfahrts- und Super-G-Spezialistin errang in ihrer Karriere im Weltcup 14 Top-10-Plätze, einen Sieg konnte sie aber nicht verbuchen. Als bestes Resultat erreichte sie den zweiten Platz beim Super-G von Vail im Dezember 1992, wobei sie auf die Siegerin Ulrike Maier lediglich zwei Hundertstelsekunden einbüßte. Einen dritten Platz erreichte sie im März 1993 in der Abfahrt von Morzine hinter Katja Seizinger und Regina Häusl.

Bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville wurde Astrid Lødemel 15. in der Abfahrt und 22. in der Kombination. Der Höhepunkt ihrer Karriere war die Ski-Weltmeisterschaft 1993 in Morioka. In der Abfahrt gewann sie hinter Kate Pace die Silber-, drei Tage später im Super-G hinter Katja Seizinger und Sylvia Eder die Bronzemedaille. 1995 beendete sie ihre Karriere als Skirennläuferin.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astrid Loedemel — Astrid Lødemel Astrid Lødemel, née le 9 décembre 1971 à Oslo, est une skieuse alpine norvégienne. Palmarès Championnats du monde Championnats du monde de 1993 à Morioka (Japon) : Médaille d argent en Descente. Médaille de bronze en Super G …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde de ski alpin 1993 — Les championnats du monde de ski alpin 1993 ont eu lieu à Morioka Shizukuishi au Japon du 4 au 14 février 1993. 21 ans après les Jeux Olympiques de Sapporo, le Japon accueille les championnats du monde de ski à Morioka. Ce choix, dicté par des… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”