Astronautennahrung
Russische Kosmonautennahrung

Als Astronautennahrung bezeichnet man das mitgeführte Essen von Raumfahrern während einer Mission. Diese ist in Plastiktüten oder Tuben verpackt.

In den 1960er Jahren, also in der Zeit zwischen dem ersten Menschen im All Juri Gagarin (1961) und der ersten Mondlandung von Apollo 11 (1969), wurde die Astronautennahrung entwickelt. Anfangs hatte diese die Form kleiner gepresster Würfel, um den Raumfahrer mit Fetten, Proteinen und Vitaminen zu versorgen. Als Getränk diente sterilisiertes Apfelmus, denn die Speisen mussten leicht verdaulich sein.

Später wurden aus den Würfelchen getrocknete Speisen in Plastikbehältern, die vor dem Verzehr mit Wasser zu einer Mahlzeit geformt werden mussten. Die Nahrung enthält aufgrund des Knochenabbaus in der Schwerelosigkeit einen besonders hohen Anteil an Calcium.

Mittlerweile können sich z.B. die Astronauten der NASA ihre Weltraummenüs aus 74 Speisen und 20 Getränken zusammenstellen. Die Mahlzeiten werden von Ernährungsexperten auf ausreichend Nährstoffe überprüft, da der Mensch in der Schwerelosigkeit weniger Hunger und Durst verspürt. Nachgewürzt werden kann mit Salzwasser und Pfeffer in Öl.

Weblinks

 Commons: Astronautennahrung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astronautenkost — Als Sondennahrung oder Sondenkost wird eine Nahrung bezeichnet, die flüssig und von so geringer Viskosität ist, dass sie über eine Ernährungssonde verabreicht werden kann. Im Volksmund ist auch der Begriff Astronautenkost gebräuchlich, nicht zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Bilanzierte Nahrung — bezeichnet eine zumeist in flüssigem Aggregatzustand befindliche ausgewogene Kost. Als solche wird sie überwiegend von Raumfahreren eingenommen. Abgesehen davon wird sie auch im Krankenhaus, z. B. bei Komapatienten, verwendet. Siehe auch… …   Deutsch Wikipedia

  • HACCP — Das Hazard Analysis and Critical Control Point Konzept (abgekürzt: HACCP Konzept, deutsch: Gefährdungsanalyse und kritische Lenkungspunkte) ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll. Das …   Deutsch Wikipedia

  • Ausfalleffektanalyse — FMEA (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Auswirkungsanalyse — FMEA (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Canning Stock Route — Von Great Northern Highway, Halls Creek Nach Goldfields Highway Wiluna …   Deutsch Wikipedia

  • FMEA — (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehler Möglichkeits und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik, um… …   Deutsch Wikipedia

  • FMECA — FMEA (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Failure Mode and Effects Analysis — FMEA (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse — FMEA (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”