Astronomisches Observatorium Capodimonte
Datei:Observatory Capodimonte .jpg
Das Gebäude mit einer Teleskopkuppel, links.

Das Osservatorio Astronomico di Capodimonte, englisch Astronomical Observatory of Capodimonte, ist eine Sternwarte des Istituto Nazionale di Astrofisica von Italien. Sie befindet sich auf dem Capodimonte, einem Hügel in Neapel.

Es verfügt über ein 40-cm-Ritchey-Chretien-Spiegelteleskop, einen Meridiankreis, ein funktionsfähiges historisches Linsenteleskop aus dem Jahr 1864, ein Museum über astronomische Instrumente und über ein Planetarium.

Weblinks

40.86286111111114.2550555555567Koordinaten: 40° 51′ 46″ N, 14° 15′ 18″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • IAU codes — Ein Sternwarten Code wird je Sternwarte beziehungsweise Weltraumteleskop vom Minor Planet Center vergeben – einem Dienst der Internationalen Astronomischen Union – um astrometrische Beobachtungen von Kleinkörpern im Sonnensystem zu katalogisieren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sternwarten-Codes — Ein Sternwarten Code wird je Sternwarte beziehungsweise Weltraumteleskop vom Minor Planet Center vergeben – einem Dienst der Internationalen Astronomischen Union – um astrometrische Beobachtungen von Kleinkörpern im Sonnensystem zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Bemporad — Azeglio Bemporad (* 19. März 1875 in Siena; † 11. Februar 1945 in Neapel) war ein italienischer Astronom. Bemporad studierte Mathematik an der Scuola Normale Superiore in Pisa und war dann Assistent am Observatorium von Turin und (nach… …   Deutsch Wikipedia

  • C.H.F. Peters — Christian Heinrich Friedrich Peters entdeckte Asteroiden: 48 72 Feronia 29. Mai 1861 75 Eurydike 22. September 1862 77 Frigga 12. Nove …   Deutsch Wikipedia

  • C. H. F. Peters — Christian Heinrich Friedrich Peters entdeckte Asteroiden: 48 72 Feronia 29. Mai 1861 75 Eurydike 22. September 1862 77 Frigga 12. Nove …   Deutsch Wikipedia

  • Azeglio Bemporad — (* 19. März 1875 in Siena; † 11. Februar 1945 in Neapel) war ein italienischer Astronom. Azeglio Bemporad studierte Mathematik an der Scuola Normale Superiore in Pisa und war dann Assistent am Observatorium von Turin. Nach Zwischenaufenthalten in …   Deutsch Wikipedia

  • Neapel [2] — Neapel (ital. Napoli; hierzu der Stadtplan und Karte der Umgebung), Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), die ehemalige Haupt und Residenzstadt des Königreichs beider Sizilien, liegt unter 40°52´ nördl. Br. und 14°15´ östl. L., am …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”