Panzerbataillon
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Ein Panzerbataillon ist ein etwa 500 Soldaten umfassender, vollbeweglicher, mit Kampfpanzern ausgerüsteter Verband, dessen Auftrag im klassischen Gefecht der verbundenen Waffen (neu: Operation verbundener Kräfte) darin besteht, feindliche Panzertruppen in allen Gefechtsarten bei Tag und bei Nacht zu bekämpfen.

In den vergangenen Jahren stellen Panzerbataillone zudem im wachsendem Maße Kräfte für den Einsatz im erweiterten Aufgabenspektrum.

Durch seine hohe Beweglichkeit und Feuerkraft sowie seine Überlebensfähigkeit führt das Panzerbataillon das Gefecht hochbeweglich und äußerst flexibel. Insbesondere in offenem und flachem bis flachwelligem Gelände kann das Panzerbataillon seine Kampfkraft ausspielen. Eingesetzt wird das Panzerbataillon im Rahmen einer Brigade, eines Gefechtsverbandes oder als eigenständiger Gefechtsverband.

Ursprünglich waren die Panzerbataillone der Bundeswehr mit 54 Kampfpanzern, drei Bergepanzern und mehreren gepanzerten anderweitigen Hilfsfahrzeugen ausgestattet.

  • 1. Kompanie - 3 Kampfpanzer (Kommandeur, stellv. Kommandeur, ein Umsteigefahrzeug), drei Bergepanzer, drei Hotchkiss San, sechs Hotchkiss cargo, sechs MTW M113
  • 2 Kompanie - 15 Kampfpanzer in drei Zügen plus dem Chefpanzer und ein Umsteigefahrzeug
  • 3 Kompanie - 15 Kampfpanzer in drei Zügen plus dem Chefpanzer und ein Umsteigefahrzeug
  • 4 Kompanie - 15 Kampfpanzer in drei Zügen plus dem Chefpanzer und ein Umsteigefahrzeug

Die Allgemeine Grundausbildung fand Quartalsmäßig reihum in den Kampfkompanien statt, deren Panzer in diesem Zeitraum stillgelegt waren. Die Spezialisten für die Stabs- und Versorgungskompanie wurden nach der AGA herausgefiltert und in die 1. Kompanie versetzt. Mit Ausnahme der Übergänger zur Stabs- und Versorgungskompanie blieb das Personal der Kampfkompanien daher vom ersten bis zum letzten Tag der Dienstzeit zusammen.

Im heutigen Friedensgrundbetrieb besteht das Panzerbataillon der Bundeswehr aus einer Stabs- und Versorgungskompanie, drei Panzerkompanien und einer Einsatzunterstützungskompanie. Im Einsatz erfolgt häufig eine Unterstellung eigener Einheiten unter die Führung von Verbänden anderer Truppengattungen. Eine Verstärkung mit Panzergrenadier-, Artillerie-, Flugabwehr- oder Pionierkräften ist die Regel.

Geführt wird das Panzerbataillon im Regelfall durch einen Stabsoffizier im Dienstgrad Oberstleutnant. Seine Stehzeit als Kommandeur des Bataillons beträgt üblicherweise drei Jahre.

Das Panzerbataillon der Bundeswehr ist im Regelfall mit 44 Kampfpanzern des Typs Leopard 2 ausgerüstet. Sie befinden sich in folgenden Einheiten:

  • 1. Kompanie (Stabs- und Versorgungs-Kp): zwei Leopard 2 sowie zwei Bergepanzer Büffel im Instandsetzungszug.
  • 2. Kompanie (Panzer-Kp): 14 Leopard 2 (zwei in der Kp-Führungsgruppe, zwölf in den drei Zügen, d.h. vier je Zug)
  • 3. Kompanie (Panzer-Kp): 14 Leopard 2 (zwei in der Kp-Führungsgruppe, zwölf in den drei Zügen, d.h. vier je Zug)
  • 4. Kompanie (Panzer-Kp): 14 Leopard 2 (zwei in der Kp-Führungsgruppe, zwölf in den drei Zügen, d.h. vier je Zug)

Die 5. Kompanie (Einsatzunterstützungs-Kp) verfügt über keine Panzer.


Nach Umsetzung der Standortentscheidungen vom 2. November 2004 bestehen nur noch folgende Panzerbataillone:

Weitere fünf Panzerbataillone sind mit Gerät als Reserve eingemottet.

Nach der Umsetzung des Stationierungskonzepts 2011 wird es noch folgende vier aktive Panzerbataillone geben:

Das Panzerbataillon 33 wird in ein Panzergrenadierbataillon umgegliedert, das Panzerbataillon 413 wird in ein Jägerbataillon umgegliedert. Zudem wird es noch zwei nichtaktive Bataillone geben (Panzerbataillon 414 in Munster und Gebirgspanzerbataillon 8 in Pfreimd).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Panzerbataillon 33 — ist die Bezeichnung von militärischen Verbänden: des österreichischen Bundesheeres, siehe Panzerbataillon 33 (Bundesheer) der deutschen Bundeswehr, siehe Panzerbataillon 33 im Großverband Panzerlehrbrigade 9 Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Panzerbataillon 33 (Bundesheer) — Verbandsabzeichen des PzB 33, das kgl. sächsische Wappen enthaltend Das Panzerbataillon 33 (PzB 33) ist eines von zwei Panzerbataillonen des österreichischen Bundesheeres und neben dem Gardebataillon der einzige Kampfverband im Wiener Raum. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Tank Battalions of the German Army 1956 - 2008 — Active unitsPanzerlehrbataillonErected April 1956 in Munster renamed December 1958 in Panzerlehrbataillon 93Panzerlehrbataillon 93 remained in service in Munster Panzerbataillon 1Erected July 1956 in Dedelstorf renamed March 1959 in… …   Wikipedia

  • Ehemalige Heeresverbände — Im folgenden werden ehemalige Verbände des deutschen Heeres aufgelistet, welche seit Aufstellung der Bundeswehr aufgestellt wurden. Die fett geschriebenen Verbände sind derzeit noch aktiv. Für nähere Informationen über den jeweiligen Verband… …   Deutsch Wikipedia

  • Gliederung des Feldheeres (Bundeswehr, Heeresstruktur 4) — Die Gliederung des Feldheeres der Bundeswehr in der Heeresstruktur 4 beschreibt die Truppenteile des Feldheeres im Zeitraum von 1980 bis 1992. Die Heeresstruktur 4 beschreibt damit die Aufstellung des Feldheeres zum Ende des Kalten Krieges.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Bundeswehr-Liegenschaften —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Bundeswehrstandorte in Deutschland — Diese Liste beschreibt die ehemaligen Standorte der Bundeswehr in Deutschland. Abkürzungen kennzeichnen die Zugehörigkeit und stehen für: Streitkräftebasis (SKB), Wehrverwaltung (WV), Sanitätsdienst (ZSan), Rüstungsbereich (Rü), Heer (H),… …   Deutsch Wikipedia

  • Hacketäuer — Panzerbrigade 21 Lipperland Verbandsabzeichen Aufstellung 15. August 1957 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Canadian Army Trophy — Die Canadian Army Trophy (CAT) war ein Panzervergleichsschießen der NATO und geht auf das Jahr 1963 zurück, in dem die kanadische Regierung das Modell eines Centurion Panzers in Silber auf einem schwarzen Sockel stiftete. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Panzerbrigade 21 — „Lipperland“ Verbandsabzeichen Aufstellung 15. August 1957 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”