Astydamia latifolia
Nymphendolde
Nymphendolde (Astydamia latifolia)

Nymphendolde (Astydamia latifolia)

Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Gattung: Astydamia
Art: Nymphendolde
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Astydamia
DC.
Wissenschaftlicher Name der Art
Astydamia latifolia
(L.f.) Baill.

Die Nymphendolde (Astydamia latifolia) ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Astydamia und gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen zwischen 10 und 40 Zentimetern. Die fleischigen Blätter sind kahl, am Grund verbreitert und halb stängelumfassend. Die Farbe ist grün, oft auch gelbgrün. Die Abschnitte der gefiederten Blätter sind unregelmäßig eingeschnitten, gezähnt und einwärts gedreht.

Die Blütendolden sind bis zu 15-strahlig und wachsen auf einem aufrechten, grünen bis graugrünen Stiel. Die Dolde kann eine Durchmesser bis 15 Zentimeter erreichen und hat zahlreiche lanzettliche Hüll- und Hüllchenblätter. Die Blüten sind gelb. Blütezeit ist von Dezember bis April. Die hellbraunen Früchte sind seitlich verbreitert und haben jeweils 3 Rippen.

Vorkommen

Die halophytische Nymphendolde wächst im Spritzwasserbereich der Felsküsten. Das Verbreitungsgebiet umfasst Nordwestafrika und die Kanarischen Inseln. In der älteren Literatur wird eine makaronesische, mauretanische Verbreitung angegeben.

Ökologie

Für die kanarischen Inseln handelt es sich bei der Nymphendolde um eines der repräsentativsten Elemente der Pflanzengesellschaften der Küstenzonen, insbesondere entlang der Nordküsten. Dort ist die Art zusammen mit Frankenia ericifolia, Schizogyne sericea und Limonium pectinatum kennzeichnend für die Pflanzengesellschaft des Frankenio-Astydamietum.

Literatur

  • Schönfelder: Kosmos Atlas Mittelmeer- und Kanarenflora, Stuttgart 2002, ISBN 3-440-09361-1
  • Hohenester / Welss: Exkursionsflora für die Kanarischen Inseln, Stuttgart 1993, ISBN 3-8001-3466-7
  • Cabrera Pérez: Die einheimische Flora der Kanarischen Inseln, 1999, ISBN 84-241-3550-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astydamia latifolia —   Astydamia …   Wikipedia Español

  • Astydamia — Taxobox name = Astydamia image caption = Astydamia latifolia regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Apiales familia = Apiaceae genus = Astydamia genus authority = DC. subdivision ranks = Species subdivision = *… …   Wikipedia

  • Nymphendolde — (Astydamia latifolia) Systematik Asteriden Euasteriden II …   Deutsch Wikipedia

  • Flora und Vegetation der Kanarischen Inseln — Die Flora der Kanarischen Inseln zeichnet sich durch eine hohe Artenvielfalt und zugleich einen hohen Anteil an endemischen Pflanzenarten aus. Nach aktuellen Schätzungen gibt es auf den Kanaren rund 2.000 Pflanzenarten. In der Vegetationskunde… …   Deutsch Wikipedia

  • Apioideae — Wiesen Bärenklau (Heracleum sphondylium), Illustration Systematik Kerneudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Crambe maritima — Echter Meerkohl Echter Meerkohl (Crambe maritima L.) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Echter Meerkohl — Illustration von Echter Meerkohl (Crambe maritima L.) Systematik Rosiden Eurosiden II …   Deutsch Wikipedia

  • Gewöhnlicher Meerkohl — Echter Meerkohl Echter Meerkohl (Crambe maritima L.) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Seekohl — Echter Meerkohl Echter Meerkohl (Crambe maritima L.) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Strandkohl — Echter Meerkohl Echter Meerkohl (Crambe maritima L.) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”