Asuka (Nara)
Asuka-mura
明日香村
Asuka
Geographische Lage in Japan
Asuka (Nara) (Japan)
Red pog.svg
Region: Kinki
Präfektur: Nara
Koordinaten: 34° 28′ N, 135° 49′ O34.471266666667135.82066111111Koordinaten: 34° 28′ 17″ N, 135° 49′ 14″ O
Basisdaten
Fläche: 24,08 km²
Einwohner: 5835
(1. Juli 2011)
Bevölkerungsdichte: 242 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 29402-1
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Asuka
Baum: Japanische Zelkove
Blume: Citrus tachibana
Rathaus
Adresse: Asuka Village Hall
55 Ōaza Oka
Asuka-mura, Takaichi-gun
Nara 634-0111
Webadresse: http://www.asukamura.jp
Lage Asukas in der Präfektur Nara
Lage Asukas in der Präfektur

Asuka (jap. 明日香村, -mura) ist ein Dorf im Takaichi-gun in der Präfektur Nara in Japan.

Geschichte

Von 538 bis 710 war Asuka Standort für mehrere japanische Kaiserpaläste (u.a. Kiyomihara-Palast) und damit auch für die Hauptstadt Asuka-kyō des damaligen Yamato-Reiches. Nach der damaligen Stadt wird diese Zeit auch Asuka-Zeit genannt.

Der Asuka-dera, der Asuka-niimasu-jinja und mehrere andere alte Bauwerke aus dieser Zeit blieben erhalten. Es gibt archäologische Grabungen, um weitere Relikte freizulegen. In dem Gebiet wurden zum Beispiel Wado-Münzen, die als älteste Münzen Japans gelten, sowie Malereien in den Kitora-Gräbern ausgegraben. Wegen der vielen Fundstätten gibt es in der Stadt strenge Bauvorschriften.

Ishibutai-Kofun, die vermutete Grabstätte des Soga no Umako

Das Ishibutai-Kofun, ein Hügelgrab, befindet sich ebenfalls in Asuka. Am 21. März 2004 wurde die Entdeckung der Überreste eines Hauptgebäudes einer Residenz bekanntgegeben. Da die Residenz sich an den Kofun anschließt, ist es wahrscheinlich, dass die Residenz Soga no Umako gehörte, den man in dem Kofun begraben vermutet.

Angrenzende Städte und Gemeinden

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asuka (Nara) — Pour les articles homonymes, voir Asuka. Asuka mura (明日香村) Temple Oka dera …   Wikipédia en Français

  • Asuka, Nara — Asuka (ville) Pour les articles homonymes, voir Asuka. Le kofun d Ishibutai à Asuka Asuka ( …   Wikipédia en Français

  • Asuka, Nara — Infobox City Japan Name= Asuka JapaneseName= 明日香村 Map Region= Kansai Prefecture= Nara Prefecture District= Takaichi District Area km2= 24.08 PopDate= September 1, 2007 Population= 6146 Density km2= 255.23 Coords= LatitudeDegrees= 34… …   Wikipedia

  • Asuka-kyo — Asuka kyō (jap. 飛鳥京, auch: Asuka no miyako, dt. Kaiserliche Residenzstadt Asuka) bzw. Asuka (あすか, 飛鳥, 明日香, 安宿, 阿須賀, 阿須可, 安須可, u. a.) war während der nach ihr benannten Asuka Zeit mehrere Male der Sitz des Tennō und damit Hauptstadt Japans. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Asuka no Miyako — Asuka kyō (jap. 飛鳥京, auch: Asuka no miyako, dt. Kaiserliche Residenzstadt Asuka) bzw. Asuka (あすか, 飛鳥, 明日香, 安宿, 阿須賀, 阿須可, 安須可, u. a.) war während der nach ihr benannten Asuka Zeit mehrere Male der Sitz des Tennō und damit Hauptstadt Japans. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Asuka no miyako — Asuka kyō (jap. 飛鳥京, auch: Asuka no miyako, dt. Kaiserliche Residenzstadt Asuka) bzw. Asuka (あすか, 飛鳥, 明日香, 安宿, 阿須賀, 阿須可, 安須可, u. a.) war während der nach ihr benannten Asuka Zeit mehrere Male der Sitz des Tennō und damit Hauptstadt Japans. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Asuka — is a Japanese personal, family and place name derived from Ashuku nyorai, the Japanese name for Akshobhya, one of the Five Wisdom Buddhas. Places named Asuka include: * Asuka, Yamato (飛鳥), an area in Yamato Province (now Nara Prefecture) where… …   Wikipedia

  • Asuka — steht für: ein japanisches Dorf in der Präfektur Nara: Asuka (Nara) eine alte japanische Hauptstadt: Asuka kyō die danach benannte Asuka Zeit die fiktive Figur der Asuka Langley Soryu aus Neon Genesis Evangelion Manga Magazin: Asuka (Magazin)… …   Deutsch Wikipedia

  • Asuka, Yamato — nihongo|Asuka|飛鳥 was one of the Imperial capitals of Japan during the Asuka period (538 A.D. 710 A.D.), which takes its name from this place. It is located in the present day village of Asuka, Nara Prefecture.There are multiple theories as to how …   Wikipedia

  • Asuka-dera — Gangō ji Gokurakubō (元興寺極楽坊) Der Gangō ji (jap. 元興寺) gilt als der älteste buddhistische Tempel Japans. Er befindet sich heute in der Stadt Nara. Geschichte Der Gangō ji, dessen ursprünglicher Name Hōkō ji (法興寺) la …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”