Asymptotisches Schweigen

Asymptotisches Schweigen ist eine von den sowjetischen Physikern Belinskij, Tschalatnikow und Jewgeni Michailowitsch Lifschitz 1982 geprägte Bezeichnung für das im Rahmen der allgemeinen Relativitätstheorie theoretisch vorhergesagte Phänomen, dass in der Nähe von Singularitäten, wie sie etwa bei einem schwarzen Loch oder in den meisten kosmologischen Modellen (dem ursprünglichen Untersuchungsfeld von Lifschitz und Mitarbeitern) auftreten, keine Informationsübertragung mehr stattfinden kann.

Eine exakte analytische Lösung der Differentialgleichungen, die dem asymptotischen Schweigen zugrunde liegen, ist bisher (Ende 2007) nicht bekannt. Numerische Betrachtungen des Problems in zwei Dimensionen scheinen aber nach Auffassung einiger Forscher Hinweise auf die Natur des vorhergesagten Phänomens zu geben.

Experimentellen Untersuchungen ist das Thema nicht zugänglich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwarzes Loch — Dieser Artikel wurde den Mitarbeitern der Redaktion Physik zur Qualitätssicherung aufgetragen. Wenn Du Dich mit dem Thema auskennst, bist Du herzlich eingeladen, Dich an der Prüfung und möglichen Verbesserung des Artikels zu beteiligen. Der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”