Asynchrone Datenübertragung

Die Asynchrone Datenübertragung ist ein Übertragungsverfahren der Nachrichtentechnik, bei dem Zeichen asynchron, das heißt zu beliebigen Zeiten, übertragen werden. Die Übertragung ist also, im Gegensatz zur synchronen Datenübertragung, nicht an einem Taktsignal ausgerichtet.

Auf Bitebene ist die asynchrone Datenübertragung plesiochron: ein ungefährer Gleichlauf zwischen Sender und Empfänger wird nur für die Dauer eines Zeichens hergestellt und aufrechterhalten. Das Verfahren wird auch Start-Stop-Verfahren genannt. Da die Anforderungen an die Qualität des Gleichlaufs geringer sind, kann er schneller erreicht werden (innerhalb einer Bitzeit). Da hierfür zwei Bitzeiten reserviert sind, ist die Bitrate geringer als bei der synchronen Datenübertragung.

Verwechselungsgefahr

Die asynchrone Datenübertragung sollte nicht mit dem Begriff der asynchronen Kommunikation verwechselt werden, welcher sich auf die Abfolge von Anfrage und Antwort in einem Übertragungsprotokoll bezieht.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • asynchrone Datenübertragung — asynchrone Datenübertragung,   Datenübertragung im Asynchronbetrieb …   Universal-Lexikon

  • asynchrone Datenübertragung — Form der Datenübertragung, bei der eine Nachricht in separaten Blöcken übertragen wird. Sender und Empfänger müssen durch eine vereinbarte Bitfolge (⇡ Bit) synchronisiert werden. Gegensatz: ⇡ Synchrone Datenübertragung …   Lexikon der Economics

  • Asynchrone Kommunikation — Unter asynchroner Kommunikation versteht man in der Informatik und Netzwerktechnik einen Modus der Kommunikation, bei dem das Senden und Empfangen von Daten zeitlich versetzt und ohne Blockieren des Prozesses durch bspw. Warten auf die Antwort… …   Deutsch Wikipedia

  • Datenübertragung — 1. Begriff: Transport der ⇡ Daten vom Ort der Erfassung zum Ort der Verarbeitung oder Speicherung bzw. von dort zum Empfänger (von den ⇡ Peripheriegeräten zur ⇡ Zentraleinheit und umgekehrt). Vgl. auch ⇡ Datenfernübertragung. 2. Arten: (1) ⇡… …   Lexikon der Economics

  • Asynchrone Prozessorarchitektur — beschreibt ein bisher noch wenig verbreitetes Design von Prozessoren, das ohne zentralen Taktgeber auskommt. Anstatt alle Bauelemente mit einem gemeinsamen Taktsignal zu versorgen, ist der Prozessor aus asynchronen Schaltkreisen aufgebaut, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Synchrone Datenübertragung — Bei der Synchronen Datenübertragung wird die Übertragung einzelner Bits zwischen Sender und Empfänger mit einem Taktsignal zeitlich synchronisiert. Dieses Taktsignal kann über eine eigene Schnittstellenleitung gesendet werden oder vom Empfänger… …   Deutsch Wikipedia

  • Serielle Datenübertragung — Bei der seriellen Datenübertragung werden digitale Daten bitweise hintereinander übertragen. Im Gegensatz hierzu werden bei der parallelen Datenübertragung mehrere bits auf einmal (d.h. gleichzeitig) übertragen. Nach der Übertragung der Daten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bitseriell — Bei der seriellen Datenübertragung werden Daten, sofern sie digital sind, bitweise hintereinander über ein bestimmtes Medium übertragen. Es gibt verschiedene Standards, über die eine serielle Übertragung erfolgen kann. Die Auflistung einiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Bitserielle Übertragung — Bei der seriellen Datenübertragung werden Daten, sofern sie digital sind, bitweise hintereinander über ein bestimmtes Medium übertragen. Es gibt verschiedene Standards, über die eine serielle Übertragung erfolgen kann. Die Auflistung einiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Degraded Minute — Die Empfehlung G.821 Error performance of an international digital connection operating at a bit rate below the primary rate and forming part of an Integrated Services Digital Network der ITU T ist eine internationale Übereinkunft über die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”