Aszetik

Aszetik (von griechisch askesis: Übung, Verzicht) ist eine theologische Disziplin, die sich mit Askese beschäftigt. Es geht um die Aufgaben einer Daseinsbewältigung, vor allem im Blick auf ein anstrengendes Streben nach Vollkommenheit. Die Wege zur Vollkommenheit aufzuzeigen und dazu anzuleiten, ist Kern der Beschäftigung mit den Vorbildern, mit der Heiligen Schrift und mit der Tradition und Praxis der jeweiligen Religionsgemeinschaft. Vor allem die mystische Tradition steht im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ziel ist es, in der Askese trotz aller Schwierigkeiten durch Gehorsam gegenüber den Anweisungen voranzukommen und der inneren und äußeren Widerstände Herr zu werden.

Als Fach wird es heute eher als Spirituelle Theologie bzw. Theologie der Spiritualität bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Christliche Aszetik

Im christlichen Kontext denken Aszetiker darüber nach, was christliches Leben in der Welt bedeutet und welche Herausforderungen der Christ im alltäglichen Leben zu bestehen hat, um seiner Berufung und Nachfolge treu bleiben zu können. Der Kampf des Christen, meist am Beispiel von Heiligen aufgezeigt, gilt den bösen Neigungen und der damit verbundenen Versuchung zu sündigen. Im römisch-katholischen Bereich setzt die Aszetik eine klare Kenntnis der kirchlichen Dogmen und der rechten Grundsätze der Moral voraus, sowohl für den eigenen Weg, als auch für die Anleitung anderer zur Askese.

Geschichte der Aszetik

Als theologische Disziplin gibt es die Aszetik seit dem 17. Jahrhundert.

Weblinks

Literatur

  • Franz Ratte: Kleine praktische Ascetik für Kleriker, Luxemburg 1873
  • Franz Xaver Mutz: Christliche Aszetik unter besonderer Berücksichtigung des priesterlichen Lebens, Paderborn 1907; 1909; 1913; 1918; 1920; 1923
  • Franz Xaver Eggersdorfer: Die Aszetik des heiligen Franz von Sales in ihren theoretischen Grundlagen, München 1909
  • Karl Keusch: Die Aszetik des Hl. Alfons Maria von Liguori im Lichte der Lehre vom geistlichen Leben in alter und neuer Zeit, Paderborn und Freiburg/Schweiz 1924; 1926
  • Peter Vogt: (Christliche) Aszetik der Exerzitien des heiligen Ignatius ausführlich dargelegt in Aussprüchen der heiligen Kirchenväter, Regensburg 1925
  • Alois Kahr: Auf dem Wege zum Heiligtum. Eine kleine Aszetik für Seminaristen, Graz u.a. 1928
  • Otto Zimmermann: Lehrbuch der Aszetik, Freiburg im Breisgau 1929; 1932
  • Carl Heggeney: Grundriss der Aszetik, Freiburg im Breisgau 1933
  • Friedrich Jürgensmeier: Der mystische Leib Christi als Grundprinzip der Aszetik. Aufbau des religiösen Lebens und Strebens aus dem Corpus Christi mysticum, Paderborn 1933; 1934; 1935; 1936; 1938
  • Petrus Maria Appel: Kleine Aszetik. Fragen des innerlichen Lebens für Laien, die nach Vollkommenheit streben, Leutesdorf am Rhein u.a. 1949
  • Réginald Garrigou-Lagrange: Des Christen Weg zu Gott. Aszetik und Mystik nach den drei Stufen des geistlichen Lebens, München 1953
  • Richard Egenter: Über das Verhältnis von Moraltheologie und Aszetik, München 1957
  • Ignaz Weilner: Von Mensch zu Mensch. Zur Aszetik der Begegnung im Geben und Nehmen, Würzburg 1960
  • Henri Sanson: Leben mit Gott in der Welt. Eine Aszetik des tätigen Lebens, Freiburg [u.a.] 1961

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aszetik — As|ze|tik, die; (kath. Kirche): Lehre vom Streben nach christlicher Vollkommenheit …   Universal-Lexikon

  • Aszetik —    (von Askese), erstmals 1655 bezeugter Name einer theol. Disziplin, die sich mit der christlichen Lebensgestaltung, vor allem der Nachfolge Jesu , beschäftigte u . sich dabei von der Moraltheologie, die ”nur“ über das von allen Gesollte… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Aszetik — As|ze|tik die; <zu gr. askētikós »übend«; vgl.↑Askese> Lehre vom Streben nach christlicher Vollkommenheit …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aszetik — As|ze|tik, die; (katholische Kirche Lehre vom Streben nach christlicher Vollkommenheit) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Askese — Der Buddha als Asket (Skulptur des 2./3. Jahrhunderts, British Museum) Askese (griechisch ἄσκησις áskēsis), gelegentlich auch Aszese, ist ein vom altgriechischen Verb ἀσκεῖν (askeín „üben“) abgeleiteter Begriff. Seit der Antike bezeichnet er …   Deutsch Wikipedia

  • Gottesschau — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Behandlung des Themas Erleuchtung im Neuplatonismus fehlt. Saint Louis 21:02, 30. Jun. 2008 (CEST) Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Unio Mystica — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Behandlung des Themas Erleuchtung im Neuplatonismus fehlt. Saint Louis 21:02, 30. Jun. 2008 (CEST) Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Unio mystica — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Behandlung des Themas Erleuchtung im Neuplatonismus fehlt. Saint Louis 21:02, 30. Jun. 2008 (CEST) Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Visio dei — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Behandlung des Themas Erleuchtung im Neuplatonismus fehlt. Saint Louis 21:02, 30. Jun. 2008 (CEST) Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Graber (Bischof) — Bischöfliches Wappen Rudolf Graber (* 13. September 1903 in Bayreuth; † 31. Januar 1992 in Regensburg) war ein deutscher Theologe und römisch katholischer Bischof von Regensburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”