Atago-Klasse
Atago-Klasse
JDS Ashigara
JDS Ashigara
Geschichte Flagge
Typ Lenkwaffenzerstörer
Einheiten 2
Dienstzeit

seit 2007

Technische Daten
Verdrängung

07.700 ts (leer)
10.000 ts (maximal)

Länge

170 m

Breite

21 m

Tiefgang

6,2 m

Besatzung

300

Antrieb

4 Ishikawajima Harima/General Electric LM2500-30 Gasturbinen
zwei Wellen, 100.000 Wellen-PS (75MW)

Geschwindigkeit

30 Knoten

Bewaffnung

• 8 x SSM-1B SSM
RIM-67 Standard Luftabwehrraketen
RUM-139 Vertical Launch ASROC
• 1 x 5 Zoll (127 mm) Mk-45 mod 4 Kompaktgeschütz
• 2 x 20 mm Phalanx CIWS
• 2 x Mark 32 Dreifachtorpedorohre (6 x Mk-46 Torpedos)

Die Atago-Klasse (jap. あたご型護衛艦, Atago Gatasensuikan) ist eine Klasse von Lenkwaffenzerstörern der Marine der Japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte (JMSDF) und eine verbesserte Version der Kongō-Klasse. Sie ist die japanische Variante der Arleigh-Burke-Klasse (Flight IIa) der United States Navy. Im Vergleich zur Kongō-Klasse bzw. der Arleigh-Burke-Klasse (Flight I), die nur einen Hubschrauberlandeplatz, aber nur begrenztes Unterstützungszubehör und insbesondere keinen Hangar haben, hat diese Klasse für die dauerhafte Mitführung von zwei Hubschraubern einen Hangar erhalten.

Im Jahr 2000 hat das Marinestabsbüro zwei weitere Aegis-Zerstörer in ihr Fünfjahresbudget eingeplant. Dies wurde zusammen mit der Option über vier weitere Zerstörer der Kongō-Klasse beschlossen.

Als Feuerleitsystem für die Atago-Klasse wurde ein Aegis-Feuerleitsystem verbaut, welches aus japanischen und amerikanischen Komponenten besteht. Die Bewaffnung der Atago-Klasse-Zerstörer ähnelt der Bewaffnung der Kongō-Klasse-Zerstörer. Aufgrund der japanischen Verfassung, welche den japanischen Streitkräften den Besitz jeglicher offensiver Waffen verbietet, verfügt die Atago-Klasse nicht über Tomahawk Cruise Missiles. Sollte sich die zunehmend grosszügigere Auslegung dieser Passage jedoch weiter verstärken, wäre es technisch kein Problem, diese Fähigkeit nachzurüsten.

Einheiten

Hüllennr. Name Kiellegung Stapellauf Indienststellung Heimathafen
DDG-177 Atago 5. April 2004 24. August 2005 15. März 2007 Maizuru
DDG-178 Ashigara 6. April 2005 30. August 2006 13. März 2008 Sasebo

Unfall

Am 19. Februar 2008 kollidierte die DDG-177 Atago vor der Küste der Präfektur Chiba mit einem Fischerboot. Die Atago rammte das Fischerboot mittschiffs und teilte es in zwei Hälften, die kieloben an der Wasseroberfläche trieben und in einen Hafen geschleppt wurden. Die Besatzung des Bootes, der 58 Jahre alte Kichisei Haruo und sein 23 Jahre alter Sohn Tetsuhiro, werden noch vermisst. Die Ursache des Unglückes ist noch unklar, die Kollision ließ in Japan allerdings Fragen nach der Einsatzfähigkeit des Aegis-Systems laut werden.

Weblinks

 Commons: Atago-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atago (1932) — Schiffsdaten Kiellegung 28. April 1927 Stapellauf 16. Juni 19 …   Deutsch Wikipedia

  • Kongo-Klasse (Zerstörer) — Kongō Klasse JDS Kirishima Geschichte Typ Lenkwaffenzer …   Deutsch Wikipedia

  • Arleigh-Burke-Klasse — USS Mustin (DDG 89) des zweiten Bauloses der Klasse Übersicht Typ Zerstörer Namensgeber Admiral Arleigh Burke Einheiten …   Deutsch Wikipedia

  • Kongō-Klasse (Zerstörer) — Kongō Klasse JDS Kirishima Geschichte Typ …   Deutsch Wikipedia

  • Takao-Klasse — Übersicht Typ: Schwerer Kreuzer Einheiten: 4 Vorgängerklasse: Myōkō Klasse Nachfolgerklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Amagi-Klasse — Übersicht Typ: Schlachtkreuzer Einheiten: (4) Vorgängerklasse: Kongō Klasse N …   Deutsch Wikipedia

  • South-Dakota-Klasse (1942) — South Dakota Klasse USS South Dakota unweit des Norfolk Navy Yard, 20. August 1943 Übersicht Typ Schlachtschiff Namensgeber Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

  • SPY-1 — Eine der vier flachen AN/SPY 1 Antennen Das AN/SPY 1 ist ein seegestütztes Multifunktionsradar des US Konzerns Lockheed Martin. Es befindet sich seit seiner Einführung 1983 auf den Kreuzern der Ticonderoga Klasse im Dienst unterschiedlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • JMSDF — Japanische Gösch Die Meeresselbstverteidigungsstreitkräfte (jap. 海上自衛隊, Kaijō Jieitai, engl. Japan Maritime Self Defense Force, abgekürzt JMSDF) sind die Marine Japans und der maritime Zweig der Selbstverteidigungsstreitkräfte. Sie sind der… …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Meeresselbstverteidigungsstreitkräfte — Japanische Gösch Die Meeresselbstverteidigungsstreitkräfte (jap. 海上自衛隊, Kaijō Jieitai, engl. Japan Maritime Self Defense Force, abgekürzt JMSDF) sind die Marine Japans und der maritime Zweig der Selbstverteidigungsstreitkräfte. Sie sind der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”