Parochet


Parochet
Diese Parochet gehörte ursprünglich zu einer 1942 zerstörten Synagoge in Lublin und befindet sich heute in der Synagoge von Bielsko-Biała

Eine Parochet (auch: Parokhet oder aschkenasisch: Paroches, dt.: Toravorhang) ist der Vorhang vor dem Toraschrein in einer Synagoge, der die Torarollen verdeckt. In vielen Fällen befindet sich hinter der Parochet noch eine Tür. Die Parochet steht für die Abdeckung, die sich auf der Bundeslade befand.

In vielen Synagogen ist es üblich, während der Bußtage zwischen Rosch Haschana und Jom Kippur die normalerweise farbige Parochet gegen ein weißes Exemplar auszutauschen.

Die im Tempel in Jerusalem benutzten Parochot wurden aus Wolle und Leinen hergestellt und waren somit vom Schaatnes-Gebot (Mischung von zweierlei Arten Lev 19,19 EU) ausgenommen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Parochet — (also paroches, parokhet) is the curtain on the front of the Aron Kodesh in a synagogue that covers the Sifrei Torah (Torah scrolls). In most cases, behind the parochet is also a door.This curtain represents the covering that was on the original… …   Wikipedia

  • parochet — pa·ro·chet …   English syllables

  • parochet — noun see parocheth …   Useful english dictionary

  • Yom Kippur — Day of Atonement redirects here. For other uses, see Day of Atonement (disambiguation). For the war, see Yom Kippur War. Yom Kippur Jews Praying in the Synagogue on Yom Kippur, by Maurycy Gottlieb (1878) …   Wikipedia

  • Maghain Aboth Synagogue — Basic information Geographic coordinates …   Wikipedia

  • Altneuschul — Die Altneu Synagoge in Prag Josefov (Westfassade); dahinter das alte jüdische Rathaus. Die Ostfassade der Altneu Synagoge in Prag Josefov …   Deutsch Wikipedia

  • Altneusynagoge — Die Altneu Synagoge in Prag Josefov (Westfassade); dahinter das alte jüdische Rathaus. Die Ostfassade der Altneu Synagoge in Prag Josefov …   Deutsch Wikipedia

  • Aron hakodesch — Toraschrein der Münchner Synagoge Der Toraschrein (hebräisch Aron ha Qodesch, „der heilige Schrein“) ist der Schrein, in dem die Torarollen in der Synagoge aufbewahrt werden. Dieser Schrein steht an der Vorderwand der Synagoge, die gegen …   Deutsch Wikipedia

  • Münchener Synagoge — Die neue Hauptsynagoge am St. Jakobs Platz in München; rechts im Hintergrund das Jüdische Museum Das Jüdische Zentrum Jakobsplatz ist das Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern in der Innenstadt Münchens. Zu ihm… …   Deutsch Wikipedia

  • Münchner Synagoge — Die neue Hauptsynagoge am St. Jakobs Platz in München; rechts im Hintergrund das Jüdische Museum Das Jüdische Zentrum Jakobsplatz ist das Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern in der Innenstadt Münchens. Zu ihm… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.