4. Klavierkonzert (Prokofjew)

Sergei Prokofjew vollendete sein Klavierkonzert Nr. 4 in B-Dur, opus 53 im Jahre 1931. Auftraggeber war der österreichische Pianist Paul Wittgenstein, uraufgeführt wurde es jedoch von dem Pianisten Siegfried Rapp am 5. September 1956 in Ostberlin, also als einziges Konzert erst nach dem Tode des Komponisten (abgesehen von dem nachgelassenen Concertino op. 132 für Cello und Orchester). Das viersätzige Werk dauert insgesamt etwa 25 Minuten.

Die Satzbezeichnungen lauten

  1. Vivace (4-5 mins)
  2. Andante (9-13 mins)
  3. Moderato (8-9 mins)
  4. Vivace (1-2 mins)

Besetzung

Neben dem Klavierpart nur für die linke Hand verlangt das Werk folgende Orchesterbesetzung:

Holzbläser

zwei Flöten
zwei Oboen
zwei Klarinetten
zwei Fagotte

Blechbläser

zwei Hörner
ein Trompete
eine Posaune

Schlagwerk

Große Trommel

Streicher

Violinen
Bratschen
Celli
Kontrabässe

Musik

Die Außensätze des Konzertes, also der erste und der vierte Satz, fungieren quasi als Präludium und Postludium, wobei gerade dieses Nachspiel, der nur anderthalbminütige vierte Satz, von besonderem musikanalytischen Interesse ist, da er, gleich einer reduzierten Reprise, die grundlegenden Motive des Kopfsatzes zusammenfasst, stark verknappt, und im Pianissimo des obersten Klangregisters abbricht.

Diskographie

Pianist Orchester Dirigent CD Label Aufnahmejahr Format
Vladimir Ashkenazy London Symphony Orchestra André Previn Decca 1975 CD
Kun-Woo Paik Polish National Radio Symphony Orchestra Antoni Wit Naxos 1991 CD
Boris Berman Royal Concertgebouw Orchestra Neeme Järvi Chandos 1989 CD
Michel Beroff Leipzig Gewandhaus Orchestra Kurt Masur EMI 1974 CD
Abdel Rahman El Bacha Théâtre de la Monnaie Orchestra Kazushi Ono Fuga Libera CD
Nikolai Demidenko London Philharmonic Orchestra Alexander Lazarev CD
Gabriel Tacchino Orchestra of Radio Luxembourg Louis de Froment Quadromania 1977 CD
Leon Fleisher Boston Symphony Orchestra Seiji Ozawa Sony Classical 1991 CD
Vladimir Krainev Frankfurt Radio Symphony Orchestra Dmitri Kitajenko Atlantic/Teldec CD
Alexander Toradze Kirov Theatre Orchestra Valery Gergiev Philips CD
Viktoria Postnikova USSR Ministry of Culture State Symphony Orchestra Gennadi Roschdestwenski CD

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 5. Klavierkonzert (Prokofjew) — Sergei Prokofjew komponierte sein Klavierkonzert Nr. 5 in G dur, opus 55 Ende 1931. Die Uraufführung erfolgte am 31. Oktober 1932 in Berlin mit den Berliner Philharmonikern unter Wilhelm Furtwängler. Als Solist spielte der Komponist selbst,… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Klavierkonzert (Prokofjew) — Sergei Prokofjew komponierte sein Klavierkonzert Nr. 2 in g Moll, opus 16 von 1912 bis 1913, die Uraufführung fand im Sommer 1913 in Pavlovsk bei Petersburg statt. Von der Mehrheit der Musikkritiker, sowie dem Großteil des Publikums, wurde das… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Klavierkonzert (Prokofjew) — Sergei Prokofjew komponierte sein Klavierkonzert Nr. 3 in C dur, opus 26 von 1917 bis 1921, die Uraufführung fand am 16. Dezember 1921 in Chicago mit Prokofjew als Solisten statt. Das Klavierkonzert Nr. 3 gilt als das am einfachsten zu… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Klavierkonzert (Prokofjew) — Sergei Prokofjew komponierte sein Klavierkonzert Nr. 1 in Des dur, opus 10 im Jahre 1911. Die Uraufführung fand am 15. Juli 1912 in Moskau mit Prokofjew als Pianisten statt. Es ist in seiner Einsätzigkeit das kürzeste seiner Konzerte mit einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Prokofjew — in New York, 1918 Sergei Sergejewitsch Prokofjew (russisch Сергей Сергеевич Прокофьев, wiss. Transliteration Sergej Sergeevič Prokof ev; * 11. Apriljul./ 23. April 1891greg …   Deutsch Wikipedia

  • Sergej Prokofjew — Sergei Prokofjew in New York, 1918 Sergei Sergejewitsch Prokofjew (russisch Сергей Сергеевич Прокофьев, wiss. Transliteration Sergej Sergeevič Prokof ev; * 11. Apriljul./ 23. April 1891greg …   Deutsch Wikipedia

  • Sergej Sergejewitsch Prokofjew — Sergei Prokofjew in New York, 1918 Sergei Sergejewitsch Prokofjew (russisch Сергей Сергеевич Прокофьев, wiss. Transliteration Sergej Sergeevič Prokof ev; * 11. Apriljul./ 23. April 1891greg …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Klavierkonzert — Johann Sebastian Bach gilt als Erfinder einer der beliebtesten Gattungen der klassischen Musik: des Klavierkonzertes (damals noch Cembalo). In seinem 5. Brandenburgischen Konzert verwendete er erstmals das Cembalo als Soloinstrument in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Klavierkonzert — Johann Sebastian Bach gilt als Erfinder einer der beliebtesten Gattungen der klassischen Musik: des Klavierkonzertes (damals noch Cembalo). In seinem 5. Brandenburgischen Konzert verwendete er erstmals das Cembalo als Soloinstrument in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Sergejewitsch Prokofjew — Sergei Prokofjew in New York, 1918 Sergei Sergejewitsch Prokofjew (russisch Сергей Сергеевич Прокофьев, wiss. Transliteration Sergej Sergeevič Prokof ev; * 11. Apriljul./ 23. April …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”