Ateji

Ateji (当て字) sind chinesische Schriftzeichen bzw. Kanji, die in der japanischen Sprache ohne Rücksicht auf ihre reguläre Bedeutung oder Lesung gebraucht werden. Das Gegenstück zu den Ateji, also besonderen Schreibungen für bestimmte Wörter, ist die Jukujikun, besondere Lesungen für existierende Schriftzeichenkombinationen.

Eine Verwendung von Ateji sind alte Lehnwörter, die nicht aus dem Chinesischen stammen, etwa Speisen oder Handelswaren aus dem ersten Kontakt mit Europäern im 16. Jahrhundert. Die Schriftzeichen wurden nach der Lesung oder der Bedeutung für den Begriff verwendet. Für viele Ländernamen existiert daher eine historische Kanji-Schreibung, zum Beispiel 独逸 doitsu für Deutschland. Das erste Schriftzeichen bedeutet für sich allein genommen „allein“, das zweite unter anderem „fliehen“ oder „abschweifen“, beide werden aber in diesem Fall rein phonetisch verwendet, um das Wort „deutsch“ nachzubilden. Davon abgesehen können sie aber in anderen Wörtern durchaus mit ihrer eigentlichen Bedeutung benutzt werden, in diesem Falle beispielsweise für 独立,dokuritsu, Unabhängigkeit.

Die Schriftzeichen für tabako, japanisch für Tabak, 煙草, „Rauch-Gras“ sind dagegen nach der Bedeutung ausgesucht.

Einige Ateji sind auch von Ladenbesitzern erfunden worden, um ihr Produkt in einem besseren Licht erscheinen zu lassen, in dem man Schriftzeichen mit der passenden Lesung, aber einer positiveren Bedeutung verwendet, siehe etwa Sushi (寿司). 寿 bedeutet „langes Leben“, eigentlich „Beamter“.

In einigen Fällen sind die Ateji sowohl nach Bedeutung als auch nach Lesung gewählt, etwa in der (veralteten) Schreibung für kurabu, „Club“. Die Schriftzeichen 倶楽部 können als ku - ra(ku) - bu gelesen werden, und bedeuten in etwa „Zusammen - Spaß - Ort“.

Im modernen Japanisch, seit der Schriftreform 1946, werden ausschließlich Katakana verwendet, um Fremdwörter zu schreiben. Die meisten Ateji werden daher im normalen Sprachgebrauch nicht mehr benutzt. Lediglich bei einigen Wörtern, die so fest im Sprachgebrauch verankert waren, dass sie nicht mehr als Fremdwort empfunden werden, wie tabako, wird weiterhin in Kanji geschrieben, oder, wenn die Schriftzeichen zu kompliziert sind, in Hiragana.

Die Abkürzungszeichen für Ländernamen (zum Beispiel für Deutschland), die in Komposita verwendet werden (zum Beispiel 日独関係 nichidoku kankei „japanisch-deutsche Beziehungen“) gehen direkt auf die alten Ateji-Schreibungen der Ländernamen zurück. Weitere Beispiele dafür sind a für Asien, abgeleitet von 亜細亜 ajia, und bei für Amerika, abgeleitet von 亜米利加 amerika. (siehe dazu Liste der Ländernamen im Japanischen)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ateji — In modern Japanese, nihongo| ateji |当て字 or 宛字 or あてじ are kanji used phonetically to represent native or borrowed words. This is analogous to man yōgana in pre modern Japanese. For example, sushi is often written with the ateji 寿司. The character 寿 …   Wikipedia

  • Ateji — Un ateji (当て字, ateji?) est une expression composée de plusieurs kanjis, utilisés phonétiquement comme des syllabaires, sans prêter une attention très rigoureuse au sens de ces kanjis, par exemple dans le mot kurabu ( …   Wikipédia en Français

  • ateji — noun The use of kanji chosen primarily for their phonetic value to represent foreign or native Japanese words, or the kanji so used …   Wiktionary

  • Ateji PX — est une extension du langage Java facilitant la programmation parallèle sur des architectures hétérogènes (processeurs multi cœurs, GPUs, clusters). Ateji PX peut être intégré avec l environnement de développement Eclipse. Exemple de code Hello… …   Wikipédia en Français

  • atėjimas — atėjìmas sm. (2); R24 → ateiti: 1. Kas iš atėjìmo, kad neilgai buvo Ėr. Po ano atėjìmo prapuolė kirvis Vvr. Dar prieš mūs atejimą atsisėdo an lovos ir pasakojo apie save Lp. | Tas atėjìmas (žygis) – viską reikia sutvarkyt Rm. Ma[n] gaila tavo …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • atėjimas — atėji̇̀mas dkt. Sunkùs bùvo tàs atėji̇̀mas …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Kandschi — Kanji Schrifttyp Logographisch Sprachen Japanisch Verwendungszeit seit ca. 500 n. Chr Offiziell in Japan Abstammung Chinesische Schriftzeichen …   Deutsch Wikipedia

  • Kanji — Kanji. Los kanji (漢字, kanji?, literalmente «carácter …   Wikipedia Español

  • Kanji Kentei — Der Kanji Kentei (漢字検定, manchmal als Kanken abgekürzt), ist ein Test, um die Kanji Fähigkeiten zu prüfen. Der komplette japanische Name (Nihon kanji nōryoku kentei shiken 日本漢字能力検定試験) bedeutet „Japanischer Kanji Kompetenz Test“. Für… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanken — Der Kanji Kentei (漢字検定, manchmal als Kanken abgekürzt), ist ein Test, um die Kanji Fähigkeiten zu prüfen. Der komplette japanische Name (Nihon kanji nōryoku kentei shiken 日本漢字能力検定試験) bedeutet „Japanischer Kanji Kompetenz Test“. Für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”