4. Makkabäer

Das vierte Buch der Makkabäer (oder „Von der Herrschaft der Vernunft“) ist ein apokryphes Buch des Alten Testaments. In vielen orthodoxen Kirchen erscheint es als Anhang zum Alten Testament der Bibel, in westlichen Bibeln ist es dagegen üblicherweise nicht enthalten.

Eine - nur bis zum 4. Jahrhundert zurückreichende - Tradition schreibt das Buch Flavius Josephus zu.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Das Buch ist als eine philosophisch-ethische Rede konzipiert. Es versucht, die These zu beweisen, daß die Vernunft Herrscherin über die Triebe ist und verwendet dazu Beispiele aus dem 2. Makkabäer-Buch (Kap. 6 und 7), weshalb es an die Makkabäerbücher historischen Inhalts angereiht wurde. In Vers 9 des einleitenden Teils heißt es z. B. über Eleazar und die sieben Brüder: „Denn indem diese der Schmerzen bis zum Tod allesamt nicht achteten, zeigten sie, dass die Vernunft über die Triebe Gewalt hat.“ So mahnt es die Juden zur Treue zum Gesetz.

Das Buch bezieht sich zwar auf Ereignisse der jüdischen Geschichte, ist aber insgesamt sehr stark von der griechischen Populärphilosophie, vor allem der Stoa, geprägt.

Literatur

  • Otto Zöckler: Die Apokryphen des Alten Testamentes nebst einem Anhang über die Pseudepigraphenliteratur. Beck, München 1891, S.396-402 (Strack-Zöckler: Kurzgefaßter Kommentar zu den heiligen Schriften des Alten und Neuen Testamentes sowie zu den Apokryphen, Band 9).
  • Lexikon für Theologie und Kirche Band 6

Weblinks


Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makkabäer — Wojciech Stattler, Die Makkabäer Die Makkabäer waren jüdische Freiheitskämpfer gegen die Dynastie der Seleukiden. Sie begründeten das königliche und hohepriesterliche Geschlecht der Hasmonäer und erkämpften für einhundert Jahre (165 v. Chr. bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Makkabäer — Makkabäer, ursprünglich Beiname des Judas Makkabäus, dann übertragen auf das priesterliche Fürstengeschlecht, das von 167 v. Chr. an bis zur Gründung der herodianischen Dynastie an der Spitze des jüdischen Volkes stand. Die gewaltsamen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 4. Buch der Makkabäer — Das vierte Buch der Makkabäer (oder „Von der Herrschaft der Vernunft“) ist ein apokryphes Buch des Alten Testaments. In vielen orthodoxen Kirchen erscheint es als Anhang zum Alten Testament der Bibel, in westlichen Bibeln ist es dagegen… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Makkabäer — Das zweite Buch der Makkabäer (abgekürzt 2 Makk) ist ein deuterokanonisches beziehungsweise apokryphes Buch des Alten Testaments, das in seiner heutigen Fassung erst in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts vor Christus entstanden sein… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Buch der Makkabäer — Das zweite Buch der Makkabäer (abgekürzt 2 Makk) ist ein deuterokanonisches beziehungsweise apokryphes Buch des Alten Testaments, das in seiner heutigen Fassung erst in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts vor Christus entstanden sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Kampf der Makkabäer — Filmdaten Deutscher Titel Der Kampf der Makkabäer Originaltitel Il vecchio testamento …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Makkabäer — Das erste Buch der Makkabäer (abgekürzt 1 Makk) ist ein deuterokanonisches bzw. apokryphes Buch des Alten Testaments, das kurz vor 104 v. Chr. von einem national gesinnten, gesetzestreuen und mit den Makkabäern sympathisierenden Juden auf… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Buch der Makkabäer — Das erste Buch der Makkabäer (abgekürzt 1 Makk) ist ein deuterokanonisches bzw. apokryphes Buch des christlichen Alten Testaments (nicht aber des jüdischen Tanach), das kurz vor 104 v. Chr. von einem national gesinnten, gesetzestreuen und mit den …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Makkabäer — Das dritte Buch der Makkabäer ist ein apokryphes Buch des Alten Testaments, das in griechischer Sprache vermutlich im 1. Jahrhundert vor Christus verfasst wurde. In den meisten Orthodoxen Kirchen ist es als Teil der Bibel anerkannt, nicht jedoch… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Buch der Makkabäer — Das dritte Buch der Makkabäer ist ein apokryphes Buch des Alten Testaments, das in griechischer Sprache vermutlich im 1. Jahrhundert vor Christus verfasst wurde. In den meisten Orthodoxen Kirchen ist es als Teil der Bibel anerkannt, nicht jedoch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”