Atemzugvolumen

Atemzugvolumen, auch Tidalvolumen genannt, bezeichnet die Gasmenge, die pro Atemzug ein- (und aus-) geatmet wird. Die Zeit, die dazu benötigt wird, lässt sich durch die beiden Größen Atemwiderstand R (Resistance) und Compliance C bestimmen. Es gilt:

 V = \left( \Delta p / R \right) e ^{- \frac{t}{RC}}

mit t der Zeit in der das Volumen V beim Druckunterschied Δp gefüllt wird.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atemtiefe — Atemzugvolumen, auch Tidalvolumen genannt, bezeichnet die Gasmenge, die pro Atemzug ein (und aus ) geatmet wird. Die Zeit, die dazu benötigt wird, lässt sich durch die beiden Größen Atemwiderstand R (Resistance) und Compliance C bestimmen. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Atemzeitvolumen — Mit Atemminutenvolumen oder Atemzeitvolumen wird in der der Medizin und der Physiologie das Volumen an Atemluft bezeichnet, das pro Zeiteinheit, hier in einer Minute, ein und wieder ausgeatmet wird. Ein Erwachsener atmet etwa 15 18 mal pro Minute …   Deutsch Wikipedia

  • Atemgasvolumen — schematische Darstellung der Lungenkapazität Die Physiologie der Atmung ist geprägt durch verschiedene Volumina (auch Atemgasvolumina, Atemvolumina, Lungenvolumina) der Luft in Lunge und Luftwegen. Atemluft (auch Atemzugvolumen) bezeichnet die je …   Deutsch Wikipedia

  • Atemgrenzwert — schematische Darstellung der Lungenkapazität Die Physiologie der Atmung ist geprägt durch verschiedene Volumina (auch Atemgasvolumina, Atemvolumina, Lungenvolumina) der Luft in Lunge und Luftwegen. Atemluft (auch Atemzugvolumen) bezeichnet die je …   Deutsch Wikipedia

  • Atemminutenvolumen — Mit Atemminutenvolumen oder Atemzeitvolumen wird in der der Medizin und der Physiologie das Volumen an Atemluft bezeichnet, das pro Zeiteinheit, hier in einer Minute, ein und wieder ausgeatmet wird. Ein Erwachsener atmet etwa 12 15 mal pro Minute …   Deutsch Wikipedia

  • Atemstörung — Unter Atmung (lat.: Respiratio) wird im allgemeinen Sprachgebrauch die Lungentätigkeit (Ventilation) verstanden. Im weiteren ist jedoch erforderlich, dass der Luftsauerstoff durch die innere Lungenoberfläche diffundiert, mithilfe des Blutes zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Atemvolumen — schematische Darstellung der Lungenkapazität Die Physiologie der Atmung ist geprägt durch verschiedene Volumina (auch Atemgasvolumina, Atemvolumina, Lungenvolumina) der Luft in Lunge und Luftwegen. Atemluft (auch Atemzugvolumen) bezeichnet die je …   Deutsch Wikipedia

  • Außenatmung — Unter Atmung (lat.: Respiratio) wird im allgemeinen Sprachgebrauch die Lungentätigkeit (Ventilation) verstanden. Im weiteren ist jedoch erforderlich, dass der Luftsauerstoff durch die innere Lungenoberfläche diffundiert, mithilfe des Blutes zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Ergänzungsluft — schematische Darstellung der Lungenkapazität Die Physiologie der Atmung ist geprägt durch verschiedene Volumina (auch Atemgasvolumina, Atemvolumina, Lungenvolumina) der Luft in Lunge und Luftwegen. Atemluft (auch Atemzugvolumen) bezeichnet die je …   Deutsch Wikipedia

  • Eupnoe — Unter Atmung (lat.: Respiratio) wird im allgemeinen Sprachgebrauch die Lungentätigkeit (Ventilation) verstanden. Im weiteren ist jedoch erforderlich, dass der Luftsauerstoff durch die innere Lungenoberfläche diffundiert, mithilfe des Blutes zu… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”