Atina
Atina
Wappen
Atina (Italien)
Atina
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 37′ N, 13° 48′ O41.61972222222213.800277777778490Koordinaten: 41° 37′ 11″ N, 13° 48′ 1″ O
Höhe: 490 m s.l.m.
Fläche: 30 km²
Einwohner: 4.519 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 151 Einw./km²
Postleitzahl: 03042
Vorwahl: 0776
ISTAT-Nummer: 060011
Demonym: Atinati
Schutzpatron: San Marco Galileo
Website: Atina

Atina ist eine italienische Stadt in der Region Latium, Provinz Frosinone in Mittelitalien mit 4519 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010). Sie liegt 48 km östlich von Frosinone und 130 km südöstlich von Rom.

Atina

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Altstadt von Atina liegt auf einem Ausläufer des Monte Cairo über dem Tal des Melfa, nördlich von Cassino. Es ist Mitglied der Comunità Montana Valle di Comino.

Geschichte

Atina soll der Legende nach von Saturnus gegründet worden sein. Es war eine Stadt der Volsker bis es in den Samnitenkriegen von den Römern erobert wurde. Atina wurde zum Municipium. Es war Herkunftsort der Familie Plancus, deren bekanntestes Mitglied, Lucius Munatius Plancus der Gründer von Basel und Augusta Raurica gewesen sein soll.

Mit Beginn der Christianisierung wurde Atina Bischofssitz. Der erste Bischof soll bereits im 1. Jahrhundert der Märtyrer und Stadtpatron Marcus Galileus gewesen sein. Nach der Zerstörung durch die Langobarden wurde der Ort 626 wieder als Teil des Herzogtum Benevent aufgebaut. 1349 wurde es von einem Erdbeben abermals zerstört und kam nach dem Wiederaufbau zum Herzogtum Alvito und war damit Teil des Königreich Neapel.

1927 wurde es aus der Provinz Terra del Lavoro in die neu gegründete Provinz Frosinone eingegliedert.

Bevölkerungsentwicklung

Kathedrale von Atina
Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 4.078 4.365 4.666 5.603 5.601 5.961 4.536 4.692 4.484

Quelle: ISTAT

Politik

Fausto Lancia (Bürgerliste Atina è) wurde im April 2008 zum Bürgermeister gewählt.

Partnerstädte

Kulinarische Spezialitäten

In Atina und seinen Nachbarorten wird der DOC Wein Atina Rosso ausgebaut.[2] Außerdem wird in Atina eine besondere Bohnenart, die Fagioli cannellini di Atina angebaut.[3]

Weblinks

 Commons: Atina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.
  2. Atina Rosso
  3. Fagioli cannellini di Atina

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atina — Vue générale d Atina Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Atina — can refer to several places: #Atina, in the province of Frosinone in Italy. #An ancient town (modern: Elena) of Basilicata, on the Via Popillia in Italy, towards which an ancient road leads, in the valley of the river now known as Diano. Its… …   Wikipedia

  • Atīna — Atīna, Stadt der Volscer, in Latium, von den Römern erobert; ward unter Kaiser Claudius Colonie; j. noch Atina, an der Melsa in der neapolitanischen Provinz Terra di Lavoro; 4000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Atīna — Atīna, Stadt in der ital. Provinz Caserta, Kreis Sora, an der Melsa, mit Resten kyklopischer Mauern, Papierfabrik und (1901) als Gemeinde 4646 Einw A. wurde 1350 durch ein Erdbeben ganz zerstört …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atina — Original name in latin Atina Name in other language Atina State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 41.62062 latitude 13.79971 altitude 464 Population 4484 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • atina — ouatina patina platina ratina squatina …   Dictionnaire des rimes

  • ATINA hodie ATINO — ATINA, hodie ATINO civitas vetus Campaniae. Virg. Aen. l. 7. v. 630. Atina potens, Tiburque superbum. Martial. l. 10. Epigr. 92. Mari, quietae cultor et comes vitae, Quo cive prisca gloriatur Atina. Sil. Ital. l. 8. v. 398. Nec monte mvoso… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Atina Johnston — Geburtstag 12. Oktober 1971 Geburtsort Regina, Saskatchewan Karriere Nation …   Deutsch Wikipedia

  • Atina Hotel — (Бад Вильдбад,Германия) Категория отеля: Адрес: Bätznerstr. 28, 75323 Бад Вильдбад, Гер …   Каталог отелей

  • Atina Johnston — (Ford) is not to be confused with Anita Ford, her mother and former coach Atina Johnston (born October 12, 1971 as Atina Ford) is a Canadian curler, world champion and Olympic champion. She won a gold medal at the 1998 Winter Olympics in Nagano.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”