Atlantic Music Event

Der Prix Føroyar war der nationale Rock- und Pop-Wettbewerb auf den Färöern und wurde vom Haus des Nordens, Kringvarp Føroya und dem Føroya Undirhaldstónleikarafelag von 1995 bis 2005 veranstaltet.

Der Prix, wie er von den Färingern genannt wird, wurde 1995 das erste Mal ausgetragen und fand seitdem alle zwei Jahre statt. Nachdem dort bereits Stars wie Eivør Pálsdóttir und Teitur Lassen die Grundsteine für ihre Karriere legen konnten, erfreute sich der Prix immer mehr internationaler Aufmerksamkeit.

Seit Beginn wurde der Prix Føroyar im nationalen Radio Útvarp Føroya und Fernsehen Sjónvarp Føroya ausgestrahlt. 2005 war er weltweit live über das Internet bei portal.fo zu erleben.

Inhaltsverzeichnis

Gewinner

Prix 2005

Mit dem Finale am 23. April in Tórshavn erhält der Prix Føroyar den Namen Atlantic Music Event - ein Zugeständnis an seine gewachsene internationale Bedeutung für die hiesige Musikszene.

Von den 36 Gruppen, die sich für den diesjährigen Prix beworben hatten, kamen 24 in die Vorrunde, wo sie auf vier Konzerten in Fuglafjørður auftraten, und jeweils 2 Gruppen die Qualifikation für das Halbfinale am 2. April in Tvøroyri erreichten. Dort wurden drei Gruppen vom Volk per SMS als Finalisten auserkoren: Terji Rasmussen & Band, Eyðun Nolsøe und GoGo Blues (Gewinner).

Auffallend ist hierbei, dass das alles etablierte Musiker sind (mit Ausnahme des Leadsängers von GoGo Blues), sodass auch Kritik laut wurde, ob man den Wettbewerb nicht generell auf den Nachwuchs ausrichten sollte.

Das Ende

Am 21. September 2006 meldete das färöische Radio das Aus für den Prix Føroyar. Der Rundfunk will sich mehr auf andere Veranstaltungen konzentrieren, während das Haus des Nordens ein neues Konzept entwickeln will, das aber kein Wettbewerb mehr sein soll. [1]

Bereits am Vortag erklärte der ehemalige Clickhaze-Gründer und heutige Konzertveranstalter Jón Tyril, dass die Zeit des Prix vorbei sei, wo er gebraucht wurde, die färöische Musikszene zu entwickeln. Diese sei jetzt so ausgebildet, dass man sich besser anderen Dingen zuwenden sollte [2]. Tyril selbst ist Veranstalter der färöischen Ausscheidungswettbewerbe zum Global Battle of the Bands, bei dem die Färöer 2005 in London erfolgreich teilnahmen.

Quellen

  1. Portal.fo 21.09.2006
  2. Portal.fo 20.09.2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Music of the Faroe Islands — Contents 1 Faroese music today 2 History 3 Modern musicians 4 Modern bands 5 Modern classical co …   Wikipedia

  • music — musicless, adj. /myooh zik/, n. 1. an art of sound in time that expresses ideas and emotions in significant forms through the elements of rhythm, melody, harmony, and color. 2. the tones or sounds employed, occurring in single line (melody) or… …   Universalium

  • Music of the Mid-Atlantic United States — The Mid Atlantic music scene consists of mostly unsigned bands from Delaware, Maryland, New Jersey, Pennsylvania, Virginia, Washington, D.C., North Carolina, South Carolina, and West Virginia. However, there have been some success stories of… …   Wikipedia

  • Music of New Jersey — The American state of New Jersey has a diverse musical culture and history reflecting its diverse population and history. Contents 1 Official symbols 2 Popular music 3 Jazz 4 Hip Hop …   Wikipedia

  • Music of Colombia — Culture of Colombia Art Cinema Cuisine Dance Folklore Literature …   Wikipedia

  • Atlantic City, New Jersey — Atlantic City redirects here. For other uses, see Atlantic City (disambiguation). Atlantic City   City   City of Atlantic City …   Wikipedia

  • Atlantic Coast Conference — (ACC) Established 1953 Association NCAA …   Wikipedia

  • Music of Cuba — General topics Related articles Genres Batá and yuka Bolero Chachachá Changui Charanga …   Wikipedia

  • Music City Bowl — Franklin American Mortgage Music City bowl Stadium LP Field Location Nashville, Tennessee P …   Wikipedia

  • Music of Utah — Music of the United States AK AL AR AS AZ CA CO CT DC DE FL GA GU HI IA ID IL IN KS KY LA MA …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”