Atlantic Span
Atlantic Span
Kein Bild vorhanden
Schiffsdaten
Schiffstyp: ConRo-Frachter
Bauwerft: Rheinstahl Nordseewerke, Emden
Reederei: Atlantic Container Line, Göteborg, Schweden
Technische Daten[1]
Vermessung: 11.955/15.107 BRT
Tragfähigkeit: 18.150/21.193 t
Länge über alles: 197,10/223,00 m
Länge zwischen den Loten: 183,00/209,00 m
Breite über alles: 26,50 m
Seitenhöhe: 19,00 m
Tiefgang: 8,80 m
Antriebsanlage[2]
Antrieb: 1 B&W Dieselmotor auf 1 Festpropeller
Maschinenleistung: 17.350 kW
Höchstgeschwindigkeit: 20 kn
Laderäume[2]
Container: 4 Laderäume und an Deck 569/969 TEU
RORO-Bereich: 5500 m² Decksfläche mit 4,5 m Höhe und 9800 m² Decksfläche mit 1,7 m Höhe
Sonstiges
Verbleib: Abbruch in Kaohsiung 19. November 1987

Die Atlantic Span gehört zur weltweit ersten Baureihe von ConRo-Schiffen (vom englischen Container RORo), die einen Schiffstyp darstellen, mit dem gleichzeitig Container sowie RoRo-Ladung transportiert werden können. Das Konzept der Atlantic Span wurde in Schweden entwickelt. Sie wurde 1967 bei der Werft Rheinstahl Nordseewerke in Emden als erstes einer Serie von vier Schiffen, Atlantic Span, Atlantic Star, Atlantic Song und Atlantic Saga für die schwedische Reederei Atlantic Container Lines gebaut. Zwei andere Schiffe entstanden bei der Werft Ateliers et Chantiers de Dunkerque S.A., und eines wurde von den Götaverken AB in Göteborg erstellt. 1975 wurde die Atlantic Span bei ihrer Bauwerft in Emden um 25,80 m verlängert, wodurch die Containerkapazität um 400 TEU stieg; sie wurde Ende 1987 in Kaohsiung abgebrochen.[2]

Laderaumanordnung

Die vier Schwesterschiffe hatten jeweils vier mit Cellguides ausgerüstete Luken, bzw Laderäume für den normalen Transport von Containern. Sie waren mit Trailer- und Autodecks verschiedener Höhen versehen, die über eine 7 Meter breite Heckrampe erreicht werden konnten. Weiterhin waren auch noch je 3 4,5 x4,5 meter messende Seitenpforten zu finden. Das vom RORO-Bereich über eine weitere Rampe zu erreichende Wetterdeck, konnte ebenfalls mit Trailern und/oder Containern beladen werden.[2]

Einzelnachweise

  1. http://www.miramarshipindex.org.nz/ship/show/349853 Miramar (englisch)
  2. a b c d Rolf Schönknecht/Uwe Laue, Hochseefrachter der Weltschiffahrt Band 1, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1987, ISBN 3-344-00182-5

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atlantic Container Line — Die Reederei Atlantic Container Lines (ACL) wurde Ende der 1960er Jahre mit Hauptsitz im englischen Southampton gegründet, um einen Container Dienst zwischen Europa und der nordamerikanischen Ostküste zu unterhalten. In diesem Dienst ist das… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantic Container Lines — Die Reederei Atlantic Container Lines (ACL) wurde Ende der 1960er Jahre mit Hauptsitz im englischen Southampton gegründet, um einen Container Dienst zwischen Europa und der nordamerikanischen Ostküste zu unterhalten. In diesem Dienst ist das… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantic Beach Bridge — Carries New York SR 878 (Nassau Expy) Crosses Reynolds Channel Design Bascule girder …   Wikipedia

  • Atlantic Ocean — an ocean bounded by North America and South America in the Western Hemisphere and by Europe and Africa in the Eastern Hemisphere. ab. 31,530,000 sq. mi. (81,663,000 sq. km); with connecting seas ab. 41,000,000 sq. mi. (106,100,000 sq. km);… …   Universalium

  • Atlantic hurricane season — Tracks of all known Atlantic tropical cyclones from 1851 to 2005 For the current season, see 2011 Atlantic hurricane season. The Atlantic hurricane season is the period in a year when hurricanes usually form in the Atlantic Ocean. Tropical… …   Wikipedia

  • Atlantic Cod — Kabeljau Kabeljau (Gadus morhua) Systematik Klasse: Knochenfische (Osteichthyes) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Virgin Atlantic GlobalFlyer — The Scaled Composites Model 311 Virgin Atlantic GlobalFlyer (registered N277SF) is an aircraft designed by Burt Rutan in which Steve Fossett flew a solo nonstop airplane flight around the world in a time of 67 hours 1 minute from February 28,… …   Wikipedia

  • Maximum life span — is a measure of the maximum amount of time one or more members of a population has been observed to survive between birth and death. Most living species have at least one upper limit on the number of times cells can divide. For humans, this is… …   Wikipedia

  • life span — 1. the longest period over which the life of any organism or species may extend, according to the available biological knowledge concerning it. 2. the longevity of an individual. [1915 20] * * * Time between birth and death. It ranges from a… …   Universalium

  • Florida Atlantic University — Infobox University name =Florida Atlantic University native name = image size =250 px caption = latin name = motto = tagline = established =1964 vision = type =Public affiliation = calendar =Semester endowment =$190 millioncite web title… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”