Atlantische Hurrikansaisons 1492–1524

Die Jahre 1492 bis 1599 stellten die Hurrikansaisons 1492–1599 dar. Während nicht für jeden aufgetretenen Sturm Daten verfügbar sind, waren einige Teile der Küstenlinie bevölkert genug, um Daten über einzelne Hurrikanereignisse aufzuzeichnen. Jede Saison war ein andauerndes Ereignis im jährlichen Zyklus der Bildung von Tropischen Wirbelstürmen im atlantischen Becken. Die meisten Bildungen von Tropischen Wirbelstürme ereignen sich zwischen dem 1. Juni und dem 30. November.

Daten für die Zeit vor der Ankunft der Europäer im Jahre 1492 sind nicht verfügbar, weil schriftliche Aufzeichnungen solcher Wetterereignisse in der präkolumbischen Ära nicht existierten und die Überlieferungen, die existiert haben könnten, seit langem verloren sind. Trotzdem haben Studien von Sedimentablagerungen in Florida enthüllt, dass schwere Hurrikane die Region schon vor tausenden Jahren traf. Selbst Daten aus den frühen Jahren der kolumbischen Ära sind zweifelhaft, weil die Unterscheidung zwischen einem tropischen Wirbelsturm und einem außertropischen Komplex von den Wissenschaftlern und Seglern der Renaissance nicht unternommen wurden. Hinzu kommt, dass die europäische Eroberung und Kolonialisierung der Region, die von Hurrikanen in Mitleidenschaft gezogen wurde, nicht vor der Mitte des 16. Jahrhunderts begann und somit die Küste zu lückenhaft besiedelt war, um vollständig unter Beobachtung der Geschichtsschreibung zu stehen.

Stürme

Jahr Ort Datum Todesfälle Schaden/Bemerkungen
1494 Hispaniola 16. Juni n.v. Möglicher Hurrikan; könnte der erste Hurrikan der westlichen Hemisphäre sein, der von Europäern beobachtet und registriert wurde.
1495 Westindische Inseln n.v. n.v. 3 Schiffe gesunken, frühester definitiver Bericht eines Hurrikans, kam von Christoph Kolumbus; „Nichts als der Dienst Gottes und die Größe der Monarchie würden mich solcher Gefahr aussetzen“
1500 Bahamas Juli n.v. 2 Schiffe zerstört
1502 Hispaniola 1. Juli n.v. 20 Schiffe, alle an Bord getötet
1502 im Meer, Hispaniola, heutige Dominikanische Republik 11. Juli 500 n.v.
1502 Honduras 16. September n.v. 1 Schiff gesunken, alle an Bord getötet
1504 Nordküste von Kolumbien n.v. 175 n.v.
1508 Hispaniola (heutige Dominikanische Republik) 12. August n.v. Tötete die gesamte Bevölkerung von Buenaventura
1509 Santo Domingo 29. Juli n.v. Mäßiger Schaden
1515 Puerto Rico Juli Tod vieler Indianer n.v.
1519 Jamaika n.v. n.v. Schiff gesunken, 18 Seeleute überlebten
1523 Florida Westküste n.v. n.v. Zwei Schiffe und deren Mannschaft vermisst
1524 Kuba Oktober 73 n.v.
1525 Westkuba Ende Oktober 73 n.v.
1526 Wilmington, North Carolina Juni n.v. 1 spanisches Schiff vermisst
1527 Westkuba Oktober 70 Einzelne Fluten
1527 nahe der Mündung des Mississippi 23. Oktober unbekannt möglicherweise mit vorhergehendem Sturm verbunden; Boote unter Panifo de Narvaez wie Holz in die Luft geschleudert
1527 Obere Küste von Texas November 200 Einer von nur zwei Hurrikanen in Texas im November, Handelsflotte zerstört
1530 Puerto Rico 31. August „Unzählige Todesfälle durch Ertrinken“ n.v.
1533 Puerto Rico n.v. viele getötete Sklaven Möglicherweise 3 Hurrikane
1537 Puerto Rico n.v. viele ertrunkene Sklaven n.v.
1537 Nordwestkuba n.v. n.v. Zwei Schiffe vermisst
1545 Dominikanische Republik 20. August Viele n.v.
1545 Mexiko n.v. n.v. Ein Schiff vermisst
1550 Florida Keys n.v. n.v. Ein Schiff nahe Havanna vermisst
1551 Golf von Honduras n.v. Viele Ein Schiff gesunken, alle ertrunken
1553 Westflorida n.v. 700 n.v.
1553 Texas n.v. Viele Ertrunkene Sechzehn Schiffe vermisst
1554 Kuba November n.v. Ein Schiff gesunken
1554 Südtexas n.v. n.v. Drei Schiffe vermisst
1559 Westflorida 20. August 500 n.v.
1565 Im Meer vor Ostflorida 22. September n.v. Französische Schiffe auf See vermisst
1566 Ostflorida 13. September n.v. n.v.
1566 Im Meer vor Ostflorida 24. September n.v. n.v.
1566 Golf von Mexiko n.v. 5+ Vier Schiffe zerstört
1567 Nahe Dominica n.v. n.v. Sechs Schiffe zerstört
1571 St. Augustine, Florida n.v. n.v. Starke Flut, zwei Schiffe vermisst
1579 Atlantischer Ozean n.v. n.v. 600 t schweres Schiff Almiraten der spanischen Armada sank
1586 Roanoke 23. Juni26. Juni n.v. Erster von vielen Stürmen, der die erste koloniale Siedlung traf
1586 Bahamas n.v. n.v. Neun Schiffe vermisst, möglicherweise mit oberem Sturm zusammenhängend
1588 Roanoke n.v. 116 Dritter von vier Hurrikans, die das Gebiet in fünf Jahren trafen.
1589 Bahamas 9. September n.v. vier Schiffe gesunken
1590 Golf von Mexiko „Früh 1590“ 1000 n.v.
1591 Atlantischer Ozean 10. August 501 Wellen und Regen, zwanzig Schiffe vermisst
1594 Karibik n.v. n.v. ein Schiff vermisst
1600 Auf See Mexiko 12. September 60 n.v.
1600 Auf See Mexiko 26. September 150–250 n.v.

Weblinks




Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atlantische Hurrikansaisons 1492-1524 — Die Jahre 1492 bis 1599 stellten die Hurrikansaisons 1492–1599 dar. Während nicht für jeden aufgetretenen Sturm Daten verfügbar sind, waren einige Teile der Küstenlinie bevölkert genug, um Daten über einzelne Hurrikanereignisse aufzuzeichnen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantische Hurrikansaisons 1492-1599 — Die Jahre 1492 bis 1599 stellten die Hurrikansaisons 1492–1599 dar. Während nicht für jeden aufgetretenen Sturm Daten verfügbar sind, waren einige Teile der Küstenlinie bevölkert genug, um Daten über einzelne Hurrikanereignisse aufzuzeichnen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantische Hurrikansaisons 1492–1599 — Die Jahre 1492 bis 1599 stellten die Hurrikansaisons 1492–1599 dar. Während nicht für jeden aufgetretenen Sturm Daten verfügbar sind, waren einige Teile der Küstenlinie bevölkert genug, um Daten über einzelne Hurrikanereignisse aufzuzeichnen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantische Hurrikansaisons 1492–1600 — Die Jahre 1492 bis 1600 stellten die Hurrikansaisons 1492–1600 dar. Während nicht für jeden aufgetretenen Sturm Daten verfügbar sind, waren einige Teile der Küstenlinie bevölkert genug, um Daten über einzelne Hurrikanereignisse aufzuzeichnen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”