Atlantischer Drückerfisch
Grauer Drückerfisch

Grauer Drückerfisch (Balistes capriscus)

Systematik
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Überfamilie: Balistoidea
Familie: Drückerfische (Balistidae)
Gattung: Balistes
Art: Grauer Drückerfisch
Wissenschaftlicher Name
Balistes capriscus
Gmelin, 1789

Der Grauer Drückerfisch (Balistes capriscus, Syn.: Balistes carolinensis), auch Atlantischer oder Mittelmeer-Drückerfisch genannt, lebt im Mittelmeer und im Schwarzem Meer, im östlichen Atlantik von den Britischen Inseln bis Angola, sowie im westlichen Atlantik von Nova Scotia über den Golf von Mexiko bis an die Küste des nördlichen Argentinien in Tiefen von 10 bis 100 Metern. Gelegentlich ist er auch, als einziger Drückerfisch, Irrgast in der Nordsee. Er lebt einzeln oder in lockeren Gruppen über Felsböden und Seegraswiesen.

Graue Drückerfische ernähren sich von bodenbewohnenden Wirbellosen, besonders von Muscheln, Schnecken und verschiedenen Krebstieren. Sie gelten als wohlschmeckende Speisefische.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Graue Drückerfische sind einfarbig blaugrau, blaugrün, olivfarben oder bräunlich. Die unpaarigen Flossen tragen kleine hellblaue Punkte. Die Fische werden 60 Zentimeter lang.

Flossenformel: Dorsale III/26-29, Anale 23-26

Fortpflanzung

Die Fortpflanzungszeit der Mittelmeerpopulation ist der Sommer. Das Weibchen baut eine flache Grube in den Sandboden, in die der Laich gelegt und dann vom Männchen bewacht wird. Die Eier sind rund und durchsichtig. Nach etwa 50 bis 55 Stunden schlüpfen die pelagischen Larven, die mit der Strömung davontreiben.

Literatur

  • Baensch, Patzner: Mergus Meerwasser-Atlas Band 6 Non-Perciformes (Nicht-Barschartige). Mergus-Verlag, Melle, ISBN 3-88244-116-X
  • Andreas Vilcinskas: Meerestiere der Tropen. Ein Bestimmungsbuch für Taucher, Schnorchler und Aquarianer. Über 700 niedere Tiere, Fische, Reptilien und Säuger. Stuttgart 2000, ISBN 3-440-07943-0
  • Bent J. Muus: Die Meeresfische Europas. In Nordsee, Ostsee und Atlantik.. Franckh-Kosmos Verlag, ISBN 3440078043

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grauer Drückerfisch — (Balistes capriscus) Systematik Stachelflosser (Acanthopterygii) Barschverwandte (Percomorpha) …   Deutsch Wikipedia

  • Mittelmeer-Drückerfisch — Grauer Drückerfisch Grauer Drückerfisch (Balistes capriscus) Systematik Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Balistes capriscus — Grauer Drückerfisch Grauer Drückerfisch (Balistes capriscus) Systematik Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Balistes carolinensis — Grauer Drückerfisch Grauer Drückerfisch (Balistes capriscus) Systematik Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mittelmeerfische — Im Mittelmeer kommen über 700 Fischarten vor, die in der folgenden Liste aufgeführt werden. Darunter sind etwa 90 Knorpelfische, 3 „Kieferlose“, der Rest sind Knochenfische. Das Mittelmeer ist mit einer Fläche von 2,5 Mio. km² etwa fünf mal so… …   Deutsch Wikipedia

  • Hawai'i — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Inselgruppe und dem Bundesstaat Hawaiʻi; zur gleichnamigen Hauptinsel der Gruppe, auch Big Island genannt, siehe Hawaiʻi (Insel). Hawaiʻi …   Deutsch Wikipedia

  • Hawaiianische Geschichte — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Inselgruppe und dem Bundesstaat Hawaiʻi; zur gleichnamigen Hauptinsel der Gruppe, auch Big Island genannt, siehe Hawaiʻi (Insel). Hawaiʻi …   Deutsch Wikipedia

  • Hawaiʻi — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Inselgruppe und dem Bundesstaat Hawaiʻi; zur gleichnamigen Hauptinsel der Gruppe, auch Big Island genannt, siehe Hawaiʻi (Insel). Hawaiʻi …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”