Atlas (Gewebe)

Atlas - von arabisch: atlas: Seidenstoff - ist ein schwerer, glänzender Seidenstoff.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Atlasgewebe zeichnen sich durch ihre Glätte, Gleichmäßigkeit und ihren Glanz aus, die durch ihre spezielle Atlasbindung entstehen. Sie sind sehr geschmeidig und sehr gut drapierbar. So kann man ein Atlasgewebe ohne Faltenbildung über eine Kugel legen. Deshalb werden sie als Glasfaser- oder Kohlenstofffasergewebe gern für sehr runde, geschwungene Produkte aus Faser-Kunststoff-Verbundwerkstoffen verwendet.

Geschichte

Der Begriff findet sich als Lehnwort zuerst in Italien, das die schönsten Stoffe lieferte. In Deutschland wurden hochwertige Atlasse in Krefeld, Elberfeld und Frankfurt hergestellt.

Siehe auch

Atlasbindung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ATLAS — (griech. Träger) bezeichnet: Atlas (Gebirge), ein Gebirge in Nordwest Afrika Atlas (Kartografie), ein kartografisches Werk in meist gebundener Form Atlas, eine Sammlung von Bildtafeln oder Bilddaten als ein grafisches oder elektronisches… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlas — (griech. Träger) steht für: Atlas (Gebirge), ein Gebirge in Nordwest Afrika Atlas (Kartografie), ein kartografisches Werk in meist gebundener Form Atlas, eine Sammlung von Bildtafeln oder Bilddaten als ein grafisches oder elektronisches… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewebe [2] — Gewebe (Zeuge, Stoffe) durch zwei sich kreuzende gesetzmäßig verschlungene Fadensysteme gebildete flächenartige Kunstprodukte. (Den Geweben werden nicht zugerechnet die Wirkwaren, die Bobbinets, Tülle oder Spitzengründe und die Netzwerke, Spitzen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atlas [2] — Atlas (arab., »abgerieben, kahl«; franz. Satin), Gewebe mit glatter, lebhaft glänzender Oberfläche, die durch die eigenartige Bindung der Kettenfäden (Atlasbindung, s. Gewebe) entsteht. Man webt Seiden , Leinen , Woll und Baumwollatlas, letztere… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atlas [2] — Atlas (frz. und engl. satin), jedes köperartige Gewebe, bei dem die aus feinem Material bestehende Kette größtenteils flott (frei) obenauf liegt, während die Bindestellen mit dem Schuß gleichmäßig verstreut und verdeckt liegen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Atlas [5] — Atlas, Satin, seidenes, geköpertes, schweres Gewebe, glatt oder gemustert; Halbatlas, wo der Einschlag Leinen ist; es gibt auch wollenen, baumwollenen Halbatlas …   Herders Conversations-Lexikon

  • Atlas — Atlas1 Sm Landkartensammlung erw. fach. (16. Jh.) Onomastische Bildung. Nach dem Titel einer Landkartensammlung von Mercator 1595. Dieser Titel nach dem Titanen Atlas, der nach der griechischen Mythologie das Himmelsgewölbe auf den Schultern… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Atlas — Weltkarte; Landkarte; Atlant * * * At|las [ atlas], der; und ses, Atlạnten [at lantn̩] und se: zu einer Art Buch zusammengefasste geografische, historische o. ä. Karten: er sammelt alte Atlanten/Atlasse. * * * Ạt|las1 〈m.; od. ses, se od.… …   Universal-Lexikon

  • Atlas — Ạt|las1 〈m.; Gen.: od. ses, Pl.: se od. lạn|ten〉 1. Sammlung von Landkarten in Buchform 2. umfangreiches Buch mit Abbildungen aus einem Wissensgebiet; AnatomieAtlas [Etym.: nach Mercators kartographischem Werk Atlas, Duisburg 1595, das nach dem… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Atlas — 1At|las der; Gen. u. ses, Plur. se u. ...l’anten <nach dem Riesen Atlas (gr. Átlas) in der griech. Sage, der das Himmelsgewölbe trägt>: 1. a) Sammlung gleichartig bearbeiteter geografischer Karten in Buchform; b) Sammlung von Bildtafeln aus …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”