Atma Vichara

Atma Vichara (Sanskrit: ātma-vicāra, Ergründung des Selbst, Atman), ist eine Methode der Meditation zur Ergründung des Ichs, der Selbstwahrnehmung und Selbstverwirklichung, die Ramana Maharshi betont als spirituelle Praxis (Sadhana) empfiehlt.

Das Ziel ist, das individuelle Ich, das keine eigenständige Realität sei, sondern nur auf der Grundlage des ewigen und unveränderlichen Selbst (des Absoluten, des Göttlichen) existieren könne und von ihm völlig abhängig sei, durch Erforschung seiner Quelle als das zu erkennen, was es ist. Damit soll die Vorstellung eines eigenständigen Egos zum Erlöschen gebracht werden.

Methode (Suchfrage „Wer bin ich?“)

Die Lehre von Ramana Maharshi geht davon aus, dass, wenn man alle Gedanken und Empfindungen auf ihren Ursprung zurückverfolgt, man feststellen wird, dass der erste von allen Gedanken der Ich-Gedanke sei: „Ich bin“. Dieser erste Gedanke soll im "spirituellen Herzen" entspringen, das Ramana auf der rechten Seite der Brust lokalisiert.

Ramana Maharshi beschreibt die Methode so: „Verfolge unerbittliche die Ergründung ‚Wer bin ich?’ Spüre die Wurzel deiner Persönlichkeit auf! Finde heraus, von wo der Ich-Gedanke entspringt! Wende den Geist nach innen! Mit der Praxis werden sich die Gedankenströme beruhigen und du fühlst eine untrügliche Intuition. Überlasse dich dieser Intuition. Lass dein Denken ein Ende nehmen und sie wird dich ans Ziel bringen.“

In seinem Büchlein ‚Who am I?’ (in dt. Übers. ‚Wer bin ich?’) beschreibt er die Methode folgendermaßen: „Wenn andere Gedanken auftauchen, soll man sie nicht verfolgen, sondern sich fragen: ‚Wem kommen sie?’ Es spielt keine Rolle, wie viele Gedanken auftauchen. Sobald ein Gedanke auftaucht, sollte man mit Nachdruck die Erforschung betreiben: ‚Wem kommt dieser Gedanke?’ Die Antwort lautet: ‚mir’. Wenn man sodann fragt: ‚Wer bin ich?’, kehrt der Geist zu seiner Quelle zurück und der Gedanke verliert seine Kraft. Mit wiederholter Praxis wird der Geist die Fähigkeit entwickeln, in seiner Quelle zu bleiben.“

Nach Maharshi gibt es keine fortgeschrittene Methode, sondern nur ein Reifen des Vichara. Vichara sei die direkte Methode. „Es gibt nichts weiter zu wissen, als das, was man in den Büchern findet. Es gibt keine geheime Technik. Alles ist hier ein offenes Geheimnis.“(aus ‚Day by Day’, 8. Oktober 1946)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atma Vichara — Ramana Maharshi Ātma vicāra (devanāgarī : आत्म विचार)[1] est un terme sanskrit qui désigne l enquête ou l investigation permanente sur la nature ultime de sa propre réalité intérieure …   Wikipédia en Français

  • Atma — Atman bzw. Atma (Sanskrit, n., आत्मन्, ātman, Pali: atta, urspr.: Lebenshauch, Atem) ist ein Begriff aus der indischen Philosophie. Er bezeichnet das individuelle Selbst, die unzerstörbare, ewige Essenz des Geistes und wird häufig als Seele… …   Deutsch Wikipedia

  • Selbst-Erforschung — Atma Vichara (Sanskrit: ātma vicāra, Ergründung des Selbst, Atman), ist eine Methode der Meditation zur Ergründung des Ichs, der Selbstwahrnehmung und Selbstverwirklichung, die Ramana Maharshi betont als spirituelle Praxis (Sadhana) empfiehlt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Selbsterforschung — Atma Vichara (Sanskrit: ātma vicāra, Ergründung des Selbst, Atman), ist eine Methode der Meditation zur Ergründung des Ichs, der Selbstwahrnehmung und Selbstverwirklichung, die Ramana Maharshi betont als spirituelle Praxis (Sadhana) empfiehlt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Maharshi — Ramana Maharshi (Sanskrit, रामन महर्षि Maharshi bedeutet „Großer Weiser“ von maha = groß, rishi = Weiser, Geburtsname Venkataraman ) (* 30. Dezember 1879 in Tiruchuli im südindischen Tamil Nadu; † 14. April 1950 in Tiruvannamalai, Indien) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Ramana — Maharshi (Sanskrit, रामन महर्षि Maharshi bedeutet „Großer Weiser“ von maha = groß, rishi = Weiser, Geburtsname Venkataraman ) (* 30. Dezember 1879 in Tiruchuli im südindischen Tamil Nadu; † 14. April 1950 in Tiruvannamalai, Indien) war ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Venkataraman — Ramana Maharshi (Sanskrit, रामन महर्षि Maharshi bedeutet „Großer Weiser“ von maha = groß, rishi = Weiser, Geburtsname Venkataraman ) (* 30. Dezember 1879 in Tiruchuli im südindischen Tamil Nadu; † 14. April 1950 in Tiruvannamalai, Indien) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Ramana Maharshi — (Tamil: ரமண மஹரிஷி; Sanskrit: रामण महर्षि Maharshi bedeutet „Großer Weiser“ von maha = groß, rishi = Weiser, Geburtsname Venkataraman ) (* 30. Dezember 1879 in Tiruchuli im südindischen Tamil Nadu; † 14. April 1950 in Tiruvannamalai, Indien) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Ramana Maharshi — (30 de diciembre de 1879 – 14 de abril de 1950) fue un importante religioso hinduista. Ramana Maharshi (fotografía de 1940 aproximadamente). Pertenecía a la doctrina vedanta adwaita (‘no dual’, no hay almas y Dios, sino que las almas son Dios).… …   Wikipedia Español

  • Self-enquiry — (also spelled self inquiry) (Sanskrit IAST|ātma vicāra ) is a practice of meditation designed to rapidly bring about Self realization, Self awareness, spiritual liberation or enlightenment, and is most commonly associated with its most famous… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”