Peredwischniki
Beispiel eines typischen Vertreters der Peredwischniki: Grigori Mjassojedow, Die Mäher, 1887

Peredwischniki (russisch Передвижники; deutsch: Wanderer) waren eine Gruppe von russischen Künstlern, vorrangig Malern, die Vertreter des Realismus in der Malerei waren. Diese bildeten aus Protest gegen die Restriktionen der Petersburger Kunstakademie eine Genossenschaft von Künstlern, die schließlich im Jahr 1870 ihre Erscheinung in der Gesellschaft der künstlerischen Wanderausstellungen (Товарищество передвижных художественных выставок) fand.

Die Gesellschaft wurde in Sankt Petersburg auf Initiative von Kramskoi, Mjassojedow, Ge sowie Perow gegründet. Den Hintergrund bildete eine Auseinandersetzung innerhalb der Akademie zwischen den Vertretern der Avantgarde der Künste, die sich für demokratische Ideale einsetzten und den Vertretern, die sich für die von der Petersburger Kunstakademie deklarierten und gelehrten Doktrinen einsetzten.

Der Kopf der neu gegründeten Gesellschaft wurde Iwan Kramskoi. Die Peredwischniki wurden durch die ästhetischen Ansichten von Wissarion Belinski und Nikolai Tschernyschewski beeinflusst.

In der Zeit von 1871 bis 1923 wurden durch die Peredwischniki 48 Wanderausstellungungen in Sankt Petersburg, Moskau, Kiew, Charkow, Kasan, Orjol, Riga, Odessa und anderen Städten des damaligen Russischen Reiches organisiert und durchgeführt.

Als Maler des Realismus bildeten sie nicht selten die vielschichtigen Charaktere des gesellschaftlichen Lebens mit kritischen Tönen ab. In der humanistischen Kunst der Peredwischniki zeigte sich die entschlossene Verurteilung der absolutistischen Herrschaft Russlands. Die bedeutendste Intention ihrer Kunst war die Darstellung des städtischen Lebens sowie der Traditionen des Volkes.

Die Bewegung der Peredwischniki erreichte in ihrer Blütezeit während der 1870er und 1880er Jahre einen wachsenden Einfluss. Im Gegensatz zur traditionellen dunklen Farbgebung dieser Zeit wählten diese Künstler hellere, schillerndere Farben. Sie setzten auf Natürlichkeit in ihren Bildern und zeigten die Beziehungen der Menschen zu ihrer Umwelt.

Die Gesellschaft vereinigte fast alle der talentiertesten Maler des Landes. Zu den Peredwischniki zählten bald auch Künstler aus der Ukraine, Lettland und Armenien.

Um die Jahrhundertwende begannen die Peredwischniki ihren Fokus auf die Darstellung des Lebens zu verlieren. Ihr Einfluss auf die Gesellschaft schwand und einige Künstler begannen, sozialistische Ideen darzustellen, die die Entwicklung der Arbeiterbewegung abbildeten. Viele Peredwischniki bekannten sich zur sowjetischen Kunst und trugen zur Entstehung des Sozialistischen Realismus in der Malerei bei.

Im Jahr 1923 fand die 48. und gleichzeitig letzte Ausstellung der Peredwischniki statt.

Bedeutende Vertreter (Auswahl)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peredwischniki — Peredwịschniki   [russisch »Wanderer«], Peredvịžniki [ ʒ ], Kurzbezeichnung für die »Genossenschaft für Wanderausstellungen« (von I. N. Kramskoj, N. N. Ge, G. G. Mjassojedow und W. G. Perow 1870 gegründete Künstlervereinigung), hervorgegangen… …   Universal-Lexikon

  • Peredwischniki — Pe|red|wisch|ni|ki* die (Plur.) <aus russ. peredvižniki, eigtl. »die Wandernden«> Gruppe russ. realistischer Künstler, die im 19. Jh. auf Wanderausstellungen hervortraten …   Das große Fremdwörterbuch

  • Michail Nesterow — Michail Nesterow. Ein Porträt von Wiktor Wasnezow Michail Wassiljewitsch Nesterow (russisch Михаил Васильевич Нестеров, wiss. Transliteration Michail Vasil evič Nesterov; * 19. Maijul./ 31. Mai  …   Deutsch Wikipedia

  • Mikhail Nesterov — Michail Nesterow. Ein Porträt von Wiktor Wasnezow Michail Wassiljewitsch Nesterow (russisch Михаил Васильевич Нестеров, wiss. Transliteration Michail Vasil evič Nesterov; * 19. Maijul./ 31. Mai  …   Deutsch Wikipedia

  • Mikhail Vasilyevich Nesterov — Michail Nesterow. Ein Porträt von Wiktor Wasnezow Michail Wassiljewitsch Nesterow (russisch Михаил Васильевич Нестеров, wiss. Transliteration Michail Vasil evič Nesterov; * 19. Maijul./ 31. Mai  …   Deutsch Wikipedia

  • Surikow — Selbstporträt Wassili Iwanowitsch Surikow (russisch Василий Иванович Суриков, wiss. Transliteration Vasilij Ivanovič Surikov; * 12. Januarjul./ 24. Januar 1848greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor Vasnetsov — Selbstporträt, Öl auf Leinwand, 1873 Wiktor Michailowitsch Wasnezow (russisch Виктор Михайлович Васнецов, wiss. Transliteration Viktor Michajlovič Vasnecov; * 3. Maijul./ 15. Mai 1848 …   Deutsch Wikipedia

  • Wassili Perow — An der Eisenbahn (1868) Die Ertrunkene (1867) Wassili Grigorjewitsch Perow (russisch Василий Григор …   Deutsch Wikipedia

  • Wassili Surikow — Selbstporträt Wassili Iwanowitsch Surikow (russisch Василий Иванович Суриков, wiss. Transliteration Vasilij Ivanovič Surikov; * 12. Januarjul./ 24. Januar 1848greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Wassilij Surikow — Selbstporträt Wassili Iwanowitsch Surikow (russisch Василий Иванович Суриков, wiss. Transliteration Vasilij Ivanovič Surikov; * 12. Januarjul./ 24. Januar 1848greg. in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”