Atmos-Uhr
Atmos Reutter Modell RA2 n° 5042

Bei der atmosphärischen Uhr (auch Atmos-Uhr) wird die Energie zum Aufziehen aus Ausdehnung und Zusammenziehen einer mit Gas gefüllten Druckdose bei Änderung der Umgebungstemperatur bezogen. Es genügen etwa 2 °C Temperaturunterschied, damit die Uhr wieder für ca. 48 Stunden aufgezogen ist.

Wegen der geringen erzielbaren Energie wird ein Torsionspendel mit einer Halbschwingungsdauer von 30 Sekunden verwendet, und das mechanische Werk hat wenige Teile, die ohne Öl-Schmierung auskommen. Aufgrund der geringen zur Verfügung stehenden Energie gibt es keine Atmos mit Sekundenzeigern oder mit einem Läutewerk. Dagegen ist es wegen des langsamen Umlaufs kein Problem, eine Anzeige der Mondphasen zu betreiben, wie sie bei einigen Atmos-Modellen eingebaut ist.

Ebenfalls wegen der geringen Antriebsenergie würde jedes Staubteilchen den Ablauf empfindlich stören oder zum Stillstand bringen. Die Werke sind darum stets verglast. Die durchschnittlich erzielbare Ganggenauigkeit liegt bei etwa einer Minute Abweichung pro Monat. Sorgfältig regulierte Exemplare erreichen weniger als 30 Sekunden pro Monat. Vom Hersteller wurde in früheren Jahren empfohlen, spätestens nach 20 Jahren eine Überholung vornehmen zu lassen. Die erwartete Lebensdauer wurde mit "mehreren hundert" Jahren angegeben.

Die Uhr wurde von dem Schweizer Ingenieur Jean-Léon Reutter um 1928 erfunden. Die ersten Entwürfe arbeiteten noch mit der Ausdehnung einer Quecksilbersäule. In den 30er Jahren übernahm die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre den Entwurf, patentierte die Uhr und baut sie seitdem in Serie.

Die erste atmosphärische Uhr war die Coxsche Uhr, die in den 1760ern von James Cox und Jean-Joseph Merlin gebaut und von Cox als Perpetuum Mobile ausgegeben wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uhr — Die Uhr (von mittelniederdeutsch: ûr(e), urspr. lateinisch: hora, die Stunde) ist ein Messgerät, das den aktuellen Zeitpunkt anzeigt oder eine Zeitspanne misst. In ihrer mehrere Jahrtausende umfassenden Entwicklungsgeschichte von der einfachen… …   Deutsch Wikipedia

  • Atmos — Reutter Modell RA2 n° 5042 Die Atmos ist ein Tischuhrmodell der Uhrenmanufaktur Jaeger LeCoultre. Sie gewinnt ihre Antriebsenergie aus der Ausdehnung und dem Zusammenziehen einer mit dem Gas Chlorethan[1] gefüllten Druckdose bei Änderung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Atmosphären-Uhr — Atmos Reutter Modell RA2 n° 5042 Bei der atmosphärischen Uhr (auch Atmos Uhr) wird die Energie zum Aufziehen aus Ausdehnung und Zusammenziehen einer mit Gas gefüllten Druckdose bei Änderung der Umgebungstemperatur bezogen. Es genügen etwa 2 °C… …   Deutsch Wikipedia

  • Atmosphärische Uhr — Atmos Reutter Modell RA2 n° 5042 Bei der atmosphärischen Uhr (auch Atmos Uhr) wird die Energie zum Aufziehen aus Ausdehnung und Zusammenziehen einer mit Gas gefüllten Druckdose bei Änderung der Umgebungstemperatur bezogen. Es genügen etwa 2 °C… …   Deutsch Wikipedia

  • Perpetuum mobile — Dieser Artikel wurde den Mitarbeitern der Redaktion Physik zur Qualitätssicherung aufgetragen. Wenn Du Dich mit dem Thema auskennst, bist Du herzlich eingeladen, Dich an der Prüfung und möglichen Verbesserung des Artikels zu beteiligen. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hurrikan Charley — Atlantische Hurrikansaison 2004 Alle Stürme der Saison Bildung des ersten Sturms: 31. Juli 2004 Auflösung des letzten Sturms: 2. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Hurrikan Frances — Atlantische Hurrikansaison 2004 Alle Stürme der Saison Bildung des ersten Sturms: 31. Juli 2004 Auflösung des letzten Sturms: 2. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Hurrikan Jeanne — Atlantische Hurrikansaison 2004 Alle Stürme der Saison Bildung des ersten Sturms: 31. Juli 2004 Auflösung des letzten Sturms: 2. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Hurrikansaison 2004 — Atlantische Hurrikansaison 2004 Alle Stürme der Saison Bildung des ersten Sturms: 31. Juli 2004 Auflösung des letzten Sturms: 2. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantische Hurrikansaisons 1810–1819 — Das Jahrzehnt der 1810er stellte die Hurrikansaisons 1810–1819 dar. Während nicht für jeden aufgetretenen Sturm Daten verfügbar sind, waren einige Teile der Küstenlinie bevölkert genug, um Daten über Hurrikanerscheinungen zu geben. Jede Saison… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”