Atomdurchmesser
Graphische Darstellung der Atomradien. Angaben in Pikometern.

Einem Atom werden zur Vorhersage von Bindungsverhältnissen verschiedenartige Atomradien zugeschrieben.

Ein absoluter Radius eines Atoms - und mithin auch eine absolute Größe - kann nicht direkt angegeben werden, da ein Atom nach den wellenmechanischen Vorstellungen der Quantenmechanik keine definierte Grenze besitzt. Somit teilt man die Atomradien gemäß den verschiedenen chemischen Bindungstypen auf. Die hieraus ermittelte effektive Größe eines Atoms gestattet es, den Abstand der Atomkerne in einer gegebenen chemischen Verbindung des jeweiligen Typs zu berechnen:

  • In überwiegend ionisch aufgebauten Systemen werden den Atomen Ionenradien zugeschrieben.
  • In Metallen erhalten die Atome Metallradien.

Atomradien liegen in der Dimension um 10-10 m (Kovalenzradius im Wasserstoffmolekül 37 pm, Metallradius von 12-fach koordiniertem Cäsium 272 pm).

Außerdem nehmen die Atomradien innerhalb einer Gruppe (Periodensystem) von oben nach unten zu und innerhalb einer Periode von links nach rechts ab.

Atomradien (Kovalenzradien; Metallradien bei Metallen) einiger chemischer Elemente
Ordnungszahl Symbol Radius [10-12m]
1 H 37
3 Li 152
4 Be 112
5 B 88
6 C 77
7 N 70
8 O 66
9 F 64
11 Na 186
12 Mg 160
13 Al 143
14 Si 117
15 P 110
16 S 104
17 Cl 99
19 K 231
20 Ca 197

Siehe auch

Literatur

  • Charles E. Mortimer, Ulrich Müller: Chemie. Das Basiswissen der Chemie. 9. Auflage. Thieme, Stuttgart 2007, ISBN 3134843099. 
  • H. R. Christen: Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie. 6. Auflage. Salle+Sauerländer Verlag, 1980, ISBN 3-7935-5394-9. 
  • Ursprüngliche Messung von Lothar Meyer (1830-1915): Molvolumen der Elemente

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atomdurchmesser — atomo skersmuo statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. atomic diameter vok. Atomdurchmesser, m rus. атомный диаметр, m; диаметр атома, m pranc. diamètre atomique, m …   Fizikos terminų žodynas

  • Atomradius — Graphische Darstellung der Atomradien. Angaben in Pikometern. Einem Atom werden zur Vorhersage von Bindungsverhältnissen verschiedenartige Atomradien zugeschrieben. Ein absoluter Radius eines Atoms und mithin auch eine absolute Größe kann nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Gleitband — TEM Aufnahme von PSB Strukturen in einer Metalllegierung Gleitband ist ein Begriff der Materialwissenschaft. Gleitbänder werden in Anlehnung an die engl. Bezeichnung persistent slip bands (Abk. PSBs) auch persistente Gleitbänder[1] (persistent:… …   Deutsch Wikipedia

  • Carborund — Strukturformel Allgemeines Name Siliciumcarbid Andere Namen Karb …   Deutsch Wikipedia

  • Einlagerungsmischkristall — Beispiele für Einlagerungsmischkristalle schwarz = Atome des Elementes A rot = Atome des Elementes B Bei einem Einlagerungsmischkristall, auch interstitielle Verbindung oder Einlagerungsverbindung genannt, handelt es sich um ei …   Deutsch Wikipedia

  • Elektronenbeugung — ist die Beeinflussung der Ausbreitung von Elektronen durch elastische Streuung an einem Ensemble von Streuobjekten (Atomen). Über den Welle Teilchen Dualismus sind den Elektronen die De Broglie Wellenlängen zugeordnet, so dass mit Elektronen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferroelektrikum — Ferroelektrizität (oder auch Polarisationskatastrophe) beschreibt das Phänomen, dass Stoffe mit einem elektrischen Dipolmoment durch das Anlegen eines äußeren elektrischen Feldes die Richtung der spontanen Polarisation ändern. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferroelektrisch — Ferroelektrizität beschreibt das Phänomen, dass Stoffe mit einem elektrischen Dipolmoment durch das Anlegen eines äußeren elektrischen Feldes die Richtung der spontanen Polarisation ändern. Die Ferroelektrizität wurde früher als… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferroelektrizität — beschreibt das Phänomen, dass Stoffe mit einem elektrischen Dipolmoment durch das Anlegen eines äußeren elektrischen Feldes die Richtung der spontanen Polarisation ändern. Die Ferroelektrizität wurde früher als Seignettesalzelektrizität… …   Deutsch Wikipedia

  • Feste Lösung — Eine Legierung ist ein Mischkristall mit metallischem Charakter. Das Verb legieren stammt ursprünglich aus dem lateinischen ligare und bedeutet zusammenbinden, verbinden oder auch vereinigen. Im 17. Jahrhundert wurde das inzwischen leicht… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”