Atomic Cafe
Filmdaten
Deutscher Titel: The Atomic Café
Originaltitel: The Atomic Café
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1982
Länge: 88 (Pal-DVD) Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Jayne Loader
Kevin Rafferty
Pierce Rafferty
Drehbuch: Jayne Loader
Kevin Rafferty
Pierce Rafferty
Musik: Rick Eaker
Richard Bass
David Dunaway
Charles Wolfe
Schnitt: Jayne Loader
Kevin Rafferty

The Atomic Café ist ein im Jahr 1982 in den USA vom Regisseurteam Jayne Loader sowie Kevin und Pierce Rafferty verfasster Dokumentarfilm über die öffentliche Wahrnehmung und staatliche Darstellung der Atombombe in den USA der 1940er und 1950er.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film ist eine Collage von verschiedenstem Filmmaterial aus Bildungs-, Werbe- und Propagandafilmen sowie Nachrichtensendungen der eineinhalb Jahrzehnte nach dem ersten Abwurf über Hiroshima. Atombombenversuche und -programme, der Trinity-Test und das Bikini-Atoll kommen ebenso zur Sprache wie Interviews mit Beobachtern und Versuchsteilnehmern verschiedener Atombombentests, die etwa die ästhetische Schönheit des Atompilzes beschreiben. Die Verluste, die Soldaten während solcher Tests oder die Bevölkerung von Südsee-Staaten etwa infolge von Änderungen der Windrichtungen erlitten, werden banalisiert und trivialisiert. Es geht um Anleitungen zum Selbstbau eines Atombunkers, um Schutzmaßnahmen und Notfallübungen. So werden zum Beispiel Ausschnitte aus dem Lehrfilm Duck and Cover gezeigt, in denen empfohlen wird, sich zum Schutz vor einem Atomblitz unter dem Tisch zu verkriechen oder die Zeitung vor die Augen zu halten.

Der Kalte Krieg und die Ausrüstung der Sowjetunion mit der Atombombe führt zur Entwicklung der Wasserstoffbombe sowie zur Einsetzung des Komitees für unamerikanische Aktivitäten. Im Zusammenhang mit dem Koreakrieg wurde konkret in den Medien, der Politik und der Bevölkerung darüber diskutiert, ob man die Bombe einsetzen sollte.

Dagegen wurde das Thema immer wieder popularisiert. Es entstanden diverse Popsongs, Cocktails (Atomic Cocktails) und Cafés, die sich hierauf bezogen.

Gezeigte Personen

Folgende Personen werden in Ausschnitten von Reden, Interviews und Nachrichtenberichten gezeigt: Lloyd Bentsen, W.H.P. Blandy, Owen Brewster, Frank Gallop, Lyndon Johnson, Maurice Joyce, Nikita Chruschtschow, Brian McMahon, Seymour Melman, George Molan, Richard Nixon, Val Peterson, George Portell, George Putnam, Ethel Rosenberg, Julius Rosenberg, Mario Salvadori, Lewis Strauss, Paul Tibbets, Harry S. Truman, James E. Van Zandt.

Wirkung

Seine kritische Wirkung erreicht der Film durch die Montage von unterschiedlichen Filmausschnitten, durch welche die geschickte bis verantwortungslose Verharmlosung der Atomproblematik aufgedeckt und die aus heutiger Sicht naiv wirkende Beschreibung der von radioaktiver Strahlung ausgehenden Gefahren herausgestellt wird. Daneben wird auch die in weiten Teilen der nordamerikanischen Bevölkerung vorherrschenden euphorische Atombegeisterung gezeigt, wegen der eine kritische öffentliche Diskussion der schwerwiegenden Risiken nicht stattfand.

Daneben ist die große Aufmerksamkeit von The Atomic Café durch den Erscheinungszeitpunkt im Jahr 1982 erklärbar, da er mitten in die Diskussion um die im Rahmen des NATO-Doppelbeschlusses geplante Nachrüstung in Westeuropa mit US-amerikanischen Mittelstreckenraketen fiel.

Auszeichnungen

  • 1983 BSFC Award für den besten Dokumentarfilm

Sonstiges

Nach dem Film wurde der Club "The Atomic Café" in München benannt, der im Stil des Googie gestaltet wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Atomic Café — Filmdaten Deutscher Titel The Atomic Café Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • The Atomic Cafe — Infobox Film name = The Atomic Café producer = Jayne Loader, Kevin Rafferty, and Pierce Rafferty released = April 1982 language = English imdb id = 0083590The Atomic Café is an acclaimed documentary film about the beginnings of the era of nuclear …   Wikipedia

  • Atomic Age — This article is about the historical era. For the comic book miniseries, see Atomic Age (comics). An early nuclear power plant that used atomic energy to generate electricity. The Atomic Age, also known as the Atomic Era, is a phrase typically… …   Wikipedia

  • Café Flesh — Infobox Film name = Café Flesh caption = DVD cover. director = Rinse Dream Mark S. Esposito (uncredited) producer = F.X. Pope Stephen Sayadian writer = Rinse Dream Herbert W. Day starring = music = Mitchell Froom cinematography = F.X. Pope… …   Wikipedia

  • History of the Teller–Ulam design — This article chronicles the history and origins of the Teller Ulam design, the technical concept behind modern thermonuclear weapons, also known as the hydrogen bomb. HistoryTeller s Super The idea of using the energy from a fission device to… …   Wikipedia

  • Kevin Rafferty — is an American filmmaker. Coming from a rather influential New York family, he has spent his entire life living in or near New York City. He helped teach the craft of filmmaking to Michael Moore during the production of Roger Me in 1989. Rafferty …   Wikipedia

  • Pierce Rafferty — Filmmaker Pierce Rafferty (born 1952) grew up in Connecticut and moved to New York City in 1982. Some of his relatives include grandfather Marvin Pierce, president and later chairman of McCall Corporation, the publisher of the popular women s… …   Wikipedia

  • Julius and Ethel Rosenberg — Infobox Criminal subject name = Julius and Ethel Rosenberg image size = 200px image caption = Ethel and Julius Rosenberg after their conviction date of birth = birth date|mf=yes|1918|5|12|mf=y (Julius) birth date|mf=yes|1915|9|28|mf=y (Ethel)… …   Wikipedia

  • Filmographie De L'environnementalisme — Cette filmographie de l environnementalisme présente des documentaires consacrés à l environnement ou des films abordant une thématique environnementale, présentés par ordre chronologique. Les premiers semblent dater des années 1930, mais ils ne… …   Wikipédia en Français

  • Filmographie de l'environnementalisme — Cette filmographie de l environnementalisme présente des documentaires consacrés à l environnement ou des films abordant une thématique environnementale, présentés par ordre chronologique. Les premiers semblent dater des années 1930, mais ils ne… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”