Atractosteus tristoechus
Kubanischer Knochenhecht
Kubanische Knochenhechte und Wasserschildkröten auf Kuba

Kubanische Knochenhechte und Wasserschildkröten auf Kuba

Systematik
Unterklasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
ohne Rang: Neuflosser (Neopterygii)
Ordnung: Knochenhechtartige (Lepisosteiformes)
Familie: Knochenhechte (Lepisosteidae)
Gattung: Atractosteus
Art: Kubanischer Knochenhecht
Wissenschaftlicher Name
Atractosteus tristoechus
(Bloch & Schneider, 1801)

Der Kubanische Knochenhecht (Atractosteus tristoechus, spanisch: Manjuari) ist eine Fischart aus der Familie der Knochenhechte (Lepisosteidae), die endemisch im Westen Kubas und auf der nahen Isla de la Juventud vorkommt. Von manchen Autoren wird die Art als konspezifisch mit dem Alligatorhecht (Atractosteus spatula) angesehen. Sie ist essbar und wird mit Netzen und Angeln befischt, ihr Laich ist allerdings giftig.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Kubanische Knochenhechte erreichen eine Körperlänge von durchschnittlich etwa einem und maximal über zwei Metern. Der Körper ist annähernd zylindrisch und auf der Rückenseite dunkler als auf der Bauchseite. Die Rücken- und Afterflosse sitzen weit hinten am Körper. Die Brust- und Bauchflossen sitzen sehr tief, die Schwanzflosse ist leicht asymmetrisch gerundet. Alle Flossen weisen nur Weichstrahlen auf. Der gesamte Körper ist von rautenförmigen, nicht überlappenden Ganoidschuppen bedeckt. Vor der Rückenflosse liegen 49 bis 51 Schuppen, entlang der Seiten 56 bis 62 Reihen. Die Schnauze ist verlängert und trägt die Nasenöffnungen an der Spitze. Innerhalb der Knochenhechte ist sie mit maximal 60% der Kopflänge relativ kurz und breit. Die Zähne sitzen in zwei Reihen je Kieferseite. Die Kiemenreuse weist auf dem ersten Kiemenbogen 67 bis 81 verzweigte Strahlen auf.

Lebensweise

Die Art hält sich vorwiegend in Süßwasserseen und Flüssen auf und ernährt sich vorwiegend von Fischen, erbeutet aber gelegentlich auch Wasservögel.

Quellen

  • K.E. Carpenter (Hrsg.): The living marine resources of the Western Central Atlantic. Volume 2: Bony fishes part 1 (Acipenseridae to Grammatidae). In: FAO Species Identification Guide for Fishery Purposes and American Society of Ichthyologists and Herpetologists Special Publication. 5, FAO, Rom 2002, S. 676 (Volltext). 
  • Kubanischer Knochenhecht auf Fishbase.org (englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atractosteus tristoechus — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Atractosteus tristoechus — Kubos kaimanžuvė statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Atractosteus tristoechus angl. Cuban alligator gar rus. кубинский панцирник ryšiai: platesnis terminas – trumpasnukės kaimanžuvės …   Žuvų pavadinimų žodynas

  • Atractosteus tropicus — Kubanischer Knochenhecht Systematik Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii) Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii) Ordnung: Knochenhechtartige (Lepisosteiformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Kubanischer Knochenhecht — (Atractosteus tristoechus) Systematik Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii) …   Deutsch Wikipedia

  • Manjuari — Kubanischer Knochenhecht Kubanische Knochenhechte und Wasserschildkröten auf Kuba Systematik Unterklasse: Strahlenflosser (Actinopterygii) …   Deutsch Wikipedia

  • Gar — Taxobox name = Gar regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Actinopterygii ordo = Lepisosteiformes familia = Lepisosteidae subdivision ranks = Species subdivision = Atractosteus spatula Atractosteus tristoechus Atractosteus tropicus… …   Wikipedia

  • Lepisosteiformes —   Lepisosteiformes …   Wikipedia Español

  • Панцирники — Панцирники …   Википедия

  • Панцирниковые — Пятнистая панцирная щука ( …   Википедия

  • Kaimanfisch — Knochenhechte Gefleckte Knochenhechte (Lepisosteus oculatus) Systematik Reihe: Knochenfische (Osteichthyes) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”