Atriplex portulacoides
Portulak-Keilmelde
Portulak-Keilmelde (Atriplex portulacoides)

Portulak-Keilmelde (Atriplex portulacoides)

Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Nelkenähnliche (Caryophyllidae)
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)
Gattung: Melden (Atriplex)
Art: Portulak-Keilmelde
Wissenschaftlicher Name
Atriplex portulacoides
(L.)

Die Portulak-Keilmelde (Atriplex portulacoides, Synonym: Halimione portulacoides), auch Strand-Salzmelde genannt, ist eine typische Pflanze von Salzpflanzenfluren. Der deutsche Name nimmt darauf Bezug, dass der Geschmack ihrer Blätter an die Gemüsepflanze Portulak erinnert.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung und Standort

Die Portulak-Keilmelde ist in Europa bis nach Westasien, sowie in Nord- und Südafrika verbreitet. Sie wächst an den Küsten auf sandigen Salztonböden. Sie ist die Kennart der Pflanzengesellschaft (Assoziation) der Salzmeldenrasen (Halimionetum portulacoides Kuhnh.-Lord 1927).

Merkmale

Die mehrjährige, immergrüne Pflanze erreicht Wuchshöhen zwischen 15 und 80 Zentimetern. Die grauen und am Grunde verholzenden Triebe wachsen niederliegend oder aufsteigend. Die graugrünen Laubblätter erreichen bis zu 7 Zentimeter Länge. Sie stehen gegenständig am Spross, die unteren sind büschelig gehäuft. Sie sind verkehrt eiförmig bis elliptisch im Umriss und ganzrandig. Die Vorblätter sind dreilappig. Von Juli bis Oktober erscheinen unauffällige grünliche bis gelbe Blütentrauben. Die Früchte sind ungestielt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 36.

Ökologie

Die Pflanze ist ein Halophyt. Sie pumpt das über die Wurzeln aufgenommene Salz in sogenannte Blasen- oder Absalzhaare. Dies sind Haare (Trichome) auf der Blattoberfläche, in die aktiv Salzionen transportiert werden. Die Haare sterben ab und das Salz wird so aus der Pflanze entfernt. Die Blasenhaare bedecken als silbrig glänzende Schicht die Blätter und den Stängel.

Literatur

  • H. Haeupler & Th. Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer Verlag, Stuttgart, 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • E. Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora. Ulmer, Stuttgart 1994, ISBN 3-8252-1828-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atriplex portulacoides L. — Symbol HAPO7 Synonym Symbol ATPO6 Botanical Family Chenopodiaceae …   Scientific plant list

  • Atriplex — Atriplex …   Wikipédia en Français

  • Atriplex — Saltar a navegación, búsqueda ? Atriplex Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Atriplex — Atriplex …   Wikipédia en Français

  • Atriplex — Melden Rosen Melde (Atriplex rosea) Systematik Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Atriplex — Desert Holly (Atriplex hymenelytra) leaves and bracts Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Atriplex lanfrancoi — Systematik Kerneudikotyledonen Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales) Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae) Unterfamilie: C …   Deutsch Wikipedia

  • Atrĭplex — (A. L., Melde), Pflanzengattung aus der Familie: Chenopodeen, zur Polygamie Monocle L., mit einhäusigen, seltener Zwitterblüthen; männliche od. Zwitter mit drei bis fünftheiliger Blüthenhülle, 3–5 Staubgefäßen, weiblichen Blüthen mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Atrĭplex — L. (Melde), Gattung der Chenopodiazeen, Kräuter, selten Halbsträucher oder Sträucher mit sehr verschieden gestalteten Blättern, unscheinbaren, in ährenförmig gruppierten Knäueln stehenden monözischen oder diözischen Blüten, untermischt mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Halimione portulacoides — Portulak Keilmelde Portulak Keilmelde (Atriplex portulacoides) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”