Atsiki
Stadtgemeinde Atsiki (1997–2010)
Δήμος Ατσικής (Ατσική)
Atsiki (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Verwaltungsregion: Nördliche Ägäis
Präfektur: Lesbos
Geographische Koordinaten: 39° 57′ N, 25° 13′ O39.94642777777825.224277777778Koordinaten: 39° 57′ N, 25° 13′ O
Höhe ü. d. M.: 0–über 430[1] m
Ägäis–Vigla
Fläche: f4134,672 km²[2]
Einwohner: 2.894 (2001[2])
Bevölkerungsdichte: 21 Ew./km²[2]
Sitz: Atsiki
LAU-1-Code-Nr.: 830400
Gemeindegliederung: 7 Gemeindebezirkef7
Website: www.dimos-atsikis.gr/
Lage in der ehem. Präfektur Lesbos
Bild:Dimos Atsikis.png

f9f10

Atsiki (griechisch Ατσική (f. sg)) ist ein 989 Einwohner (Stand 2001) zählendes Dorf, Verwaltungssitz sowie ein Gemeindebezirk im Norden der griechischen Insel Limnos. Bis zur Verwaltungsreform 2010 bildete Atsiki eine eigenständige Gemeinde.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Das östliche Gemeindegebiet im zentralen Teil der Insel gelegen ist überwiegend flach und landwirtschaftlich geprägt. Nach Norden und Nordwesten wird das Gelände leicht hügelig und steigt im nahezu unbesiedelten Nordwesten auf Höhen über 400 m an. Im Norden liegt die unbewohnte Insel Sergitsi etwa 1,3 km nördlich vom Kap Agrilia (Ακρωτήριο Αγριλιά). Nachbargemeinden sind Myrina im Westen und Nea Koutali im Süden. Im Osten an der mit etwa 4 km engsten Stelle der Insel grenzt die Gemeinde Moudros an.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet untergliedert sich in 7 Gemeindebezirke. Die Einwohnerzahlen entstammen der Volkszählung von 2001.[3]

  • Gemeindebezirk Atsiki (Δ.Δ.Ατσικής) 989, 37,079 km²
    • Atsiki (Ατσική (f. sg)), 918 Einwohner
    • Propouli (Προπούλι (n. sg.)), 71 Einwohner
  • Gemeindebezirk Agios Dimitrios (Δ.Δ.Αγίου Δημητρίου), 733 Einwohner, 11,946 km²
    • Agios Dimitrios (Άγιος Δημήτριος (m. sg.)).
  • Gemeindebezirk Varos (Δ.Δ.Βάρους), 405 Einwohner, 12,992 km²
    • Varos (Βάρος (n. sg.)), 235 Einwohner
    • Aerolimin (Αερολιμήν (m. sg.)), 170 Einwohner
  • Gemeindebezirk Dafni (Δ.Δ.Δάφνης), 179 Einwohner, 17,070 km²
    • Dafni (Δάφνη (f. sg)), 179 Einwohner
  • Gemeindebezirk Karpasi (Δ.Δ.Καρπασίου), 168 Einwohner, 5,198 km²
    • Karpasi (Καρπάσι (n. sg.)), 168 Einwohner
  • Gemeindebezirk Katalakko (Δ.Δ.Καταλάκκου), 115 Einwohner, 21,920 km²
    • Katalakko (Κατάλακκο (n. sg.)), 115 Einwohner
    • Sergitsi (Σεργίτσι (n. sg.)), unbewohnte Insel

Gemeindebezirk Sardes (Δ.Δ.Σαρδών), 305 Einwohner, 28,467 km²

    • Sardes (Σαρδές (f. pl.)), 305 Einwohner

Bevölkerungsentwicklung

Die Bevölkerungkonzentration in Myrina dem administrativen Zentrum der Insel geht mit der Abnahme und Überalterung der Bevölkerung der ländlichen Gebiete einher. Die schwankenden Bevölkerungszahlen in Atsiki dem Verwaltungssitz der Gemeinde und der Bevölkerungsanstieg in Agios Dimitrios, der auf die sicheren Einkünfte aus dem Weinbau zurückzuführen ist, können dieser Tendenz insgesamt nicht entgegenwirken. Entgegen den offiziellen Angaben beläuft sich die tatsächliche Bevölkerungszahl auf 2727 Menschen.[4]

Name griechischer Name 1971 1981 1991 2001
Gemeinde Atsiki Δήμος Ατσικής 3.094 2.712 3.059 2.894
Atsiki Ατσική 958 900 1.074 989
Varos Βάρος 416 275 439 405
Dafni Δάφνη 254 200 190 179
Karpasi Καρπάσι 279 234 190 168
Katalakko Κατάλακκο 234 164 127 115
Sardes Σαρδές 375 318 401 305
Agios Dimitrios Άγιος Δημήτριος 578 621 638 733

Wirtschaft

Den wichtigste Wirtschaftszweig der Gemeinde stellt die Landwirtschaft dar. Mit Ausnahme der Weizen- und der Weinerzeugung wird fast nur für den lokalen Markt produziert. Die Tierhaltung und die Produktion von Käse sind weitere wichtige Faktoren.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft der Region ist gekennzeichnet durch eine geringe Bodenfruchtbarkeit, kleine Anbauflächen, Mangel an Wasserressourcen, veraltete Anbaumethoden und einer starken Abhängigkeit von Subventionen. Die Umstellung auf den ökologischen Landbau bietet der Region positive Aussichten. Die Anfänge des ökologischen Landbaus wurden bei Weinproduktion gemacht. Den Erfahrungen folgten der Anbau von Weizen, Öl, Zitrusfrüchten und Mandeln.

Der Weinbau zeichnet sich durch die Herstellung von Qualitätsweinen aus. Angebaut wird vor allem Muscat d'Alexandrie für die Produktion des süßen Dessertwein Muscat von Limnos (OPE) und des trockenen oder halbsüßen Weißweins Limnos (OPAP) der zusätzlich mit Muscat Blanc gekeltert wird. Daneben werden verschiedene lokale Sorten in geringem Umfang angebaut.

Getreide wird in hoher Qualität produziert. Obwohl der Weizenanbau subventioniert wird, das am häufigsten angebaute Getreide Gerste liefert wegen der Umweltbedingungen die besseren Erträge. Luzerne wird zusätzlich als Futtermittel angebaut.

Aufgrund der ausreichenden Verfügbarkeit von privatem Weideland werden Ziegen, Schafe und Kühe in Weidewirtschaft gehalten. Durch die lange Tradition in der Tierhaltung ist Limnos berühmt für Qualität des Kalathaki Limnos (Καλαθάκι Λήμνου) Käses der aus der Milch von Schafen und Ziegen hergestellt wird. Ein deutliches Wachstumpotential stellt die Imkerei dar. Die Haltung von Schweinen, Kaninchen und Geflügel dient der Eigenversorgung, Fischfang wird in geringem Umfang betrieben.

Den qualitativ hochwertigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen stehen allerdings unkommerzielle Vermarktungs- und Vertriebsmethoden entgegen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 213 Limnos / Agios Efstratios, 1:50.000 (Karte). Road Editions, ISBN 960-8481-93-7.
  2. a b c Angaben des griechischen Innenministeriums
  3. Angaben des griechischen Amts für Statistik nach Volkszählung 2001, S. 224 (PDF, 875 kB)
  4. Soziales und wirtschaftliches Umfeld von Limnos (.pdf 2,2 MB), griechisch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atsiki — (Ατσική) is a municipality on the island of Lemnos, in the Lesbos Prefecture, Greece. It is located in the northern central part of the island and has a land area of 134.672 km², covering about 28.2% of the island s surface. The municipal seat is …   Wikipedia

  • Atsiki — est l un des plus grands et plus riches villages de l île de Lemnos (ou Limnos), et le siège du dème homonyme. Le village est situé dans une vaste et fertile vallée au centre de l île. Son nom est peut être une déformation du nom Attiki (Attique) …   Wikipédia en Français

  • t.b.c. — atsiki …   Woordenlijst Sranan

  • tering — atsiki …   Woordenlijst Sranan

  • atsikišėlis — atsikìšėlis, ė smob. (1) kas atsikišęs: Atsikišėles sijas storai apsuko veltiniu Vr …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • GR-83 — Präfektur Lesbos Νομός Λέσβου Basisdaten Staat: Griechenland Verw …   Deutsch Wikipedia

  • Mudros — Gemeinde Moudros Δήμος Μούδρου (Μούδρος) DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgliederung von Limnos — Die Gemeinde Limnos (griechisch Δήμος Λήμνου) wurde auf Grund des Kallikratis Programms aus den vier Vorgängergemeinden Myrina, Atsiki und Nea Koutali und Moudros der griechischen Insel Limnos zum 1. Januar 2011 gebildet. Sie umfasst die… …   Deutsch Wikipedia

  • atkišti — atkìšti, àtkiša (atàkiša), o (àtkišė, atàkišė) 1. tr. tolyn nuo savęs tiesti: Aleksandras, pamatęs troboje nepažįstamą, priėjo prie jo ir atkišo ranką sveikintis A.Vencl. Edvardas stovėjo atkišęs čia vieną koją, čia antrą A.Vien. Bergždžiai… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • List of postal codes in Greece — The Greek postal code system is is administered by ELTA (Ελληνικά Ταχυδρομεία, Hellenic Post). Each city street or rural region has a unique five digit number. The first three digits identify the city, municipality or prefecture. In major cities …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”