Peter Simonischek
Peter Simonischek (Wien 2009)

Peter Simonischek (* 6. August 1946 als Peter Maria Simonischek in Graz) ist ein österreichischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Seine Kindheit verbrachte er im oststeirischen Markt Hartmannsdorf, wo sein Vater als Dentist tätig war. Die Mittelschulzeit verbrachte er im Internat des Stiftsgymnasiums in Sankt Paul im Lavanttal. Der Vater wollte, dass er Medizin studiert, was Simonischek verweigerte, stattdessen fing er ein Architekturstudium an der Technischen Hochschule an. Auf Druck des Vaters begann er gleichzeitig mit einer Zahntechniker-Ausbildung, die er jedoch nicht beendete.

Während der Zeit an der Hochschule wuchs Simonischeks Interesse Richtung Schauspielkunst und er meldete sich heimlich an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Graz an. Anschließend war er zuerst in St. Gallen, in Bern und am Schauspielhaus in Düsseldorf engagiert, dann von 1979 bis 1999 als Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne unter der Leitung von Peter Stein und später Andrea Breth beschäftigt. Seit der Spielzeit 1999/2000 gehört Peter Simonischek dem Ensemble des Wiener Burgtheater an.

Seit 1982 spielt er Hauptrollen bei den Salzburger Festspielen, seit Sommer 2002 (bis 2009) die Titelrolle im Jedermann von Hugo von Hofmannsthal. Seit 1995 spielt Simonischek in der deutschsprachigen Erstaufführung von Yasmina Rezas Satire „Kunst.“

Privatleben

Seit dem 26. August 1989 ist Peter Simonischek mit der Kärntner Schauspielerin Brigitte Karner verheiratet. Er hat zwei Söhne aus dieser Ehe, aus seiner früheren Ehe mit der Schauspielerin Charlotte Schwab (die inzwischen mit Sven-Eric Bechtolf verheiratet ist) einen dritten Sohn, Max,[1] der ebenfalls Schauspieler ist. Seine beiden jüngeren Söhne erhielten ihre musikalische Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben.

Theater (Auswahl)

Filme

Fernsehen (Auswahl)

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Spiegel, Kultur und Gesellschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Simonischek — ist der Familienname folgender Personen: Max Simonischek (* 1982), deutsch österreichischer Schauspieler Peter Simonischek (* 1946), österreichischer Schauspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Zadek — (* 19. Mai 1926 in Berlin Wilmersdorf; † 30. Juli 2009 in Hamburg) war ein deutscher Regisseur und Theater Intendant am Schauspielhaus Bochum (1971 bis 1975) und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg (1985 bis 1989). Darüber hinaus führte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Simonischek — Maximilian Simonischek (* 19. Oktober 1982 in Berlin) ist ein deutsch österreichischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Kurzbiografie 2 Filmografie (Auswahl) 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Berlinale 1991 — Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1991 begannen am 15. Februar und endeten am 26. Februar 1991. Nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 waren die Hoffnung auf ein Festival, das Ost und West verbinden kann, sehr groß. Doch bereits im… …   Deutsch Wikipedia

  • HeliCops – Einsatz über Berlin — Seriendaten Originaltitel: HeliCops – Einsatz über Berlin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 1998–2001 Produzent: Beatrice Kramm Episodenlänge: etwa 47 Minuten Episodenanzahl: 34 + Pilotfilm + …   Deutsch Wikipedia

  • Helicops — Seriendaten Originaltitel: HeliCops – Einsatz über Berlin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 1998–2001 Produzent: Beatrice Kramm Episodenlänge: etwa 47 Minuten Episodenanzahl: 34 + Pilotfilm + …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus-Michael Grüber — (* 4. Juni 1941 in Neckarelz; † 22. Juni 2008 in Belle Île, Bretagne, Frankreich) war ein deutscher Regisseur und Schauspieler, Ritter der französischen Ehrenlegion, Kommandeur des französischen Ordens des Arts et des Lettres und Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg - Im Schatten der Felsen — Filmdaten Deutscher Titel: Salzburg – Im Schatten der Felsen Originaltitel: Salzburg – In the Shadow of the Crags Produktionsland: Österreich Erscheinungsjahr: 2006 Länge: 50 Minuten Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg – Im Schatten der Felsen — Filmdaten Deutscher Titel: Salzburg – Im Schatten der Felsen Originaltitel: Salzburg – In the Shadow of the Crags Produktionsland: Österreich Erscheinungsjahr: 2006 Länge: 50 Minuten Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Wachau - Land am Strome — Filmdaten Deutscher Titel: Wachau – Land am Strome Originaltitel: Wachau – Valley of Golden Magic Produktionsland: Österreich Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 50 Minuten Originalsprache: Deutsch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”