Attikon
Wiesendangen
Wappen von Wiesendangen
Basisdaten
Kanton: Zürich
Bezirk: Winterthur
BFS-Nr.: 0229Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 8542
Koordinaten: (701859 / 264406)47.5224948.791112469Koordinaten: 47° 31′ 21″ N, 8° 47′ 28″ O; CH1903: (701859 / 264406)
Höhe: 469 m ü. M.
Fläche: 9.68 km²
Einwohner: 4471
(31. Dezember 2007)[1]
Website: www.wiesendangen.ch
Karte
Karte von Wiesendangen

Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Wartung/Pixel

Wiesendangen ist eine politische Gemeinde im Bezirk Winterthur des Kantons Zürich in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Wappen

Blasonierung

In Silber ein schwarzes Bocksgehörn

Das Wappen wird auf die Herren von Wiesendangen zurückgeführt, die bereits ein Steinbocksgehörn als Motiv ihres Siegels verwendeten. Im 19. Jahrhundert fand ein Gemskopf als Wappenmotiv Verwendung. Mitte 1928 beschloss der Gemeinderat wieder das ältere Motiv als offizielles Wappen zu verwenden.

Geographie

Wiesendangen liegt angrenzend nordöstlich der Stadt Winterthur. Im Gemeindegebiet liegen ebene Landwirtschaftsflächen, wo früher ein Riet (Sumpfgebiet) war, und kleinere, bewaldete Hügel, an deren Südhängen Weinbau betrieben wird.

Auf Gemeindegebiet liegen auch die Aussenwachten Attikon, Buch und Menzengrüt.

Ortsname

Der Name Wiesendangen stammt aus dem Germanischen 'Wisuntwangas' (die Weide der Wisente). Das Wappen zeigt allerdings kein Wisent-, sondern ein Steinbocksgehörn.

Geschichte

Der Ort wurde 804 erstmals urkundlich erwähnt. Im 20. Jahrhundert entwickelte er sich vom Bauerndorf zur Wohngemeinde in der Agglomeration Winterthur.

Politik

Der 7-köpfige Gemeinderat setzt sich aus 5 Männern und 2 Frauen zusammen, mit folgender Parteizusammensetzung: 2 FDP, 2 Parteiunabhängige, 1 CVP, 1 SP und 1 SVP. Aktueller Gemeindepräsident ist Kurt Roth (FDP).

Bevölkerung

Persönlichkeiten

Sonstiges

Dorfbild

Fachwerkhaus in Wiesendangen am Abend auf der Durchfahrt

Das gut erhaltene Dorfzentrum entlang des Wiesenbachs wird dominiert von Häusern, die teils im 17. Jahrhundert gebaut wurden, der reformierten Kirche, die 1155 erstmals erwähnt wurde, und dem im 12. Jahrhundert erbauten Schlossturm. Das Dorfzentrum mit seinen vielen Brunnen wurde durch die Neugestaltung des Dorfplatzes 2004 aufgewertet.

Jugend

Wiesendangen verfügt über ein breites Angebot für Jugendliche. So gibt es zwei Jugendtreffpunkte, einen Fussballclub mit diversen Jugendmannschaften, einen Turnverein mit einer Jugendriege für Mädchen und Knaben, eine Cevi-Jungscharabteilung, einen ca. 800 Quadratmeter grossen Skate- und BMX-Platz, welcher von einem ortsansässigen Verein (OnWheels) unterhalten und ausgebaut wird.

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertschikon bei Attikon — Basisdaten Staat: Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Bertschikon bei Attikon — Infobox Swiss town subject name = Bertschikon bei Attikon municipality name = Bertschikon bei Attikon municipality type = municipality imagepath coa = |pixel coa= languages = German canton = Zurich iso code region = CH ZH district = Winterthur… …   Wikipedia

  • Bertschikon Bei Attikon — Pour les articles homonymes, voir Bertschikon. Bertschikon Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Bertschikon bei attikon — Pour les articles homonymes, voir Bertschikon. Bertschikon Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Bertschikon bei Attikon — Pour les articles homonymes, voir Bertschikon. Bertschikon Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Bezirk Winterthur — Basisdaten Kanton: Zürich Hauptort: Winterthur BFS Nr.: 0110 Fläche: 251.25 km² Einwohner: 145291 (2007) Bevölkerungsdichte: 578.27 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Winterthur (Bezirk) — Bezirk Winterthur Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Zürich Hauptort: Winterthur Reg …   Deutsch Wikipedia

  • Buch (Wiesendangen) — Wiesendangen Basisdaten Kanton: Zürich Bezirk: Winterthur …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Winterthur–Romanshorn — Winterthur–Romanshorn Fahrplanfeld: 840 Streckenlänge: 53,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Maximale Neigung: 14 ‰ …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Kiburg — Das Wappen der Grafschaft Kyburg nach 1264 Die Grafschaft Kyburg war eine Verwaltungseinheit im Gebiet des heutigen Kantons Zürich in der Schweiz. Entstanden ist die Grafschaft ab dem 11. Jahrhundert aus der Verbindung von Adelheid, der Tochter… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”