Attila Zsivoczky

Attila Zsivóczky [ˈɒtilːɒ ˈʒivoːʦki] (* 29. April 1977 in Budapest) ist ein ungarischer Zehnkämpfer.

Zsivóczky wurde als Sohn des Hammerwurf-Olympiasiegers Gyula Zsivótzky geboren. Erste Erfolge als Zehnkämpfer feierte er 1996, als er in Sydney Junioren-Weltmeister wurde. 1999 in Sevilla nahm er erstmals an einer Leichtathletik-Weltmeisterschaft teil und errang den zehnten Platz. Zwei Jahre später kam er bei der Weltmeisterschaft in Edmonton auf Rang 4. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen wurde Zsivóczky Sechster.

Der erste große Erfolg seiner Karriere gelang ihm bei der Weltmeisterschaft 2005 in Helsinki, als er mit einer Leistung von 8385 Punkten die Bronzemedaille gewann. 2006 reichten ihm 8356 Punkte zum Gewinn der Silbermedaille bei der Europameisterschaft in Göteborg.

Zsivóczkys persönliche Bestleistung im Zehnkampf liegt bei 8.554 Punkten, aufgestellt beim Internationalen Mösle Mehrkampf-Meeting in Götzis am 4. Juni 2000.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Attila Zsivóczky — [ˈɒtilːɒ ˈʒivoːʦki] (* 29. April 1977 in Budapest) ist ein ungarischer Zehnkämpfer. Zsivóczky ist der Sohn des Hammerwurf Olympiasiegers Gyula Zsivótzky. Erste Erfolge als Zehnkämpfer erreichte er 1996, als er in Sydney Junioren Weltmeister wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Attila Zsivoczky — Attila Zsivóczky Attila Zsivótzky,[1] né le 29 avril 1977 à Budapest, est un décathlonien hongrois. Son père Gyula a été champion olympique du lancer du marteau aux jeux de Mexico. Sommaire 1 Carrière 2 …   Wikipédia en Français

  • Attila Zsivóczky — Attila Zsivótzky,[1] né le 29 avril 1977 à Budapest, est un décathlonien hongrois. Son père Gyula a été champion olympique du lancer du marteau aux jeux de Mexico. Sommaire 1 Carrière 2 …   Wikipédia en Français

  • Attila Zsivóczky — (born 29 April, 1977 in Budapest) is a Hungarian track and field athlete, competing in decathlon. He has previously specialized in high jump, where he took a fourth place at the 1994 World Junior Championships in AthleticsHis father Gyula… …   Wikipedia

  • Zsivoczky — Attila Zsivóczky [ˈɒtilːɒ ˈʒivoːʦki] (* 29. April 1977 in Budapest) ist ein ungarischer Zehnkämpfer. Zsivóczky wurde als Sohn des Hammerwurf Olympiasiegers Gyula Zsivótzky geboren. Erste Erfolge als Zehnkämpfer feierte er 1996, als er in Sydney… …   Deutsch Wikipedia

  • Zsivóczky — Attila Zsivóczky [ˈɒtilːɒ ˈʒivoːʦki] (* 29. April 1977 in Budapest) ist ein ungarischer Zehnkämpfer. Zsivóczky wurde als Sohn des Hammerwurf Olympiasiegers Gyula Zsivótzky geboren. Erste Erfolge als Zehnkämpfer feierte er 1996, als er in Sydney… …   Deutsch Wikipedia

  • Attila (Vorname) — Attila, Atilla oder Attilla ist ein Name, der besonders in Ungarn und in der Türkei als männlicher Vorname gebräuchlich ist. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstage 3 Bekannte Namensträger (Vorname) 4 Variante …   Deutsch Wikipedia

  • Attila (Name) — Attila oder Attilla ist ein Name, der besonders in Ungarn und in der Türkei als männlicher Vorname gebräuchlich ist. Als türkischer Name tritt außerdem Atilla oder Atila auf. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstage 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Gyula Zsivoczky — Gyula Zsivótzky [ˈɟulɒ ˈʒivoːʦki] (* 25. Februar 1937 in Budapest; † 29. September 2007) war ein ungarischer Hammerwerfer. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko Stadt. Zsivótzky errang… …   Deutsch Wikipedia

  • Gyula Zsivóczky — Gyula Zsivótzky [ˈɟulɒ ˈʒivoːʦki] (* 25. Februar 1937 in Budapest; † 29. September 2007) war ein ungarischer Hammerwerfer. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko Stadt. Zsivótzky errang… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”