Attilio Lombardo



Attilio Lombardo
Spielerinformationen
Geburtstag 6. Januar 1966
Geburtsort Santa Maria la Fossa, Italien
Größe 177 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1983–1985
1985–1989
1989–1995
1995–1997
1997–1999
1999–2001
2001–2002
US Pergocrema
US Cremonese
Sampdoria Genua
Juventus Turin
Crystal Palace
Lazio Rom
Sampdoria Genua
38 0(9)
141 (17)
201 (34)
35 0(2)
49 0(8)
33 0(2)
34 0(1)
Nationalmannschaft
1990–1997 Italien 18 0(3)
Stationen als Trainer
1998
2002–2006
2006–2007
2008
2008–2009
2009–
Crystal Palace (Spielertrainer)
Sampdoria Genua (Jugendtrainer)
FC Chiasso
US Castelnuovo Garfagnana
AC Legnano
Spezia Calcio
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Attilio Lombardo (* 6. Januar 1966 in Santa Maria la Fossa (CE), Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Während seiner aktiven Karriere spielte er als Rechtsaußen. Wegen seiner Glatze war Lombardo in Italien auch als Popeye bekannt, in England bekam er den Spitznamen The Bald Eagle.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere

Im Verein

Seine ersten Schritte als Profi machte Attilio Lombardo 1983 in der Serie C2 bei US Pergocrema, danach wechselte er im Jahre 1985 zu US Cremonese in die Serie B. In Cremona verbrachte er vier Jahre und wurde zu einem ausgezeichneten Spieler auf der rechten Seite.

Zur Saison 1989/90 wechselte Attilio Lombardo zu Sampdoria Genua. Unter Vujadin Boškov gewann er zusammen mit Spielern wie Gianluca Vialli, Roberto Mancini, Pietro Vierchowod oder Gianluca Pagliuca in der Saison 1990/91 die italienische Meisterschaft und erreichte mit Samp 1992 das Finale des Europapokal der Landesmeister, das man erst in der Verlängerung durch ein Tor von Ronald Koeman gegen den FC Barcelona verlor.

Nach einigen weiteren guten Jahren in Genua wechselte Lombardo im Sommer 1995 zu Juventus Turin, wo er immer wieder Verletzungsprobleme hatte. Dennoch gewann er mit Juve 1995/96 die Champions League, sowie 1996 den Weltpokal und den europäischen Supercup, außerdem konnte er in der Saison 1996/97 seine zweite italienische Meisterschaft feiern.

Im Sommer 1997 ging er nach zwei Jahren bei Juve zum Premier-League-Aufsteiger Crystal Palace nach England, wo er eineinhalb Jahre spielte und im Jahre 1998 zusammen mit dem Schweden Tomas Brolin als Spielertrainer tätig war. Er konnte es jedoch nicht verhindern, dass die Mannschaft am Ende der Spielzeit 1997/98 wieder abstieg. Zur Saison 1998/99 übernahm Terry Venables die das Team und Lombardo entschied sich zu bleiben, als der Klub aber zum Ende des Jahres 1998 in finanzielle Schwierigkeiten geriet, mussten die Ausgaben für Gehälter gesenkt werden und so wechselte Attilio Lombardo im Januar 1999 zurück nach Italien zu Lazio Rom.

Bei Lazio spielte er bis Januar 2001 und gewann mit der Mannschaft 1998/99 den Europapokal der Pokalsieger und in der Saison 1999/2000 seine insgesamt dritte italienische Meisterschaft sowie die Coppa Italia.

Im Januar 2001 wechselte Lombardo zurück zu Sampdoria Genua in die Serie B, wo er 2002 seine sehr erfolgreiche Karriere als Spieler beendete.

In der Nationalmannschaft

Attilio Lombardo absolvierte zwischen 1990 und 1997 18 Länderspiele für Italien und schoss dabei drei Tore, er hatte auf seiner Position im rechten Mittelfeld stets mit Spielern wie Roberto Donadoni, Gianluigi Lentini oder Angelo Di Livio große Konkurrenz.

Trainerkarriere

Attilio Lombardo war in der Saison 1997/98 für kurze Zeit Spielertrainer beim englischen Erstligisten Crystal Palace.

Nach seiner Spielerkarriere arbeitete er von 2002 bis 2006 als Jugendtrainer bei Sampdoria Genua.

Von Sommer 2006 bis Mai 2007 war Attilio Lombardo Cheftrainer beim FC Chiasso in der Schweiz. Am 24. April 2008 wurde er Trainer bei der US Castelnuovo Garfagnana in der Serie C2 und rettete den toskanischen Verein vor dem Abstieg in die Serie D. Am 28. Mai 2008 wurde Lombardo als Trainer des Serie-C1-Klubs AC Legnano vorgestellt.

Erfolge

Als Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Attilio Lombardo — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom Atti …   Wikipédia en Français

  • Attilio Lombardo — Infobox Football biography playername= Attillio Lombardo fullname = Attilio Lombardo nickname = Popeye , The Bald Eagle dateofbirth = birth date and age|1966|1|6 cityofbirth = Santa Maria la Fossa countryofbirth = Italy height = height|m=1.77… …   Wikipedia

  • Lombardo — is an Italian surname, often held by the descendants of migrants from Lombardy to other parts of Italy. It may refer to: urname*Andrea Lombardo (born 1987), Canadian football (soccer) player *Guy Lombardo (1902 1977), Canadian American bandleader …   Wikipedia

  • Lombardo — ist der Familienname folgender Personen: Antonio Lombardo (Bildhauer) ( 1458–1516), venezianischer Bildhauer Antonio Lombardo alias Antonio Pigafetta ( 1480–1534), venezianischer Navigator, Geograph und Schriftsteller Antonio Lombardo (Mobster)… …   Deutsch Wikipedia

  • Lombardo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personnes Lombardo est un nom de famille notamment porté par : Alberto Lombardo, un acteur et auteur dramatique français Antonino Lombardo, un… …   Wikipédia en Français

  • Attilio Piccirilli — (May 16, 1866 October 8, 1945) was an Italian American sculptor Born in the province of Massa Carrara, Italy, he was educated at the Accademia di San Luca of Rome. Piccirilli came to the United States in 1888 and worked for his father and then… …   Wikipedia

  • Unione Calcio Sampdoria — Infobox club sportif UC Sampdoria …   Wikipédia en Français

  • Liste der UEFA-Super-Cup-Spiele — Die Liste enthält die Spiele um den UEFA Super Cup mit allen statistischen Details, einschließlich der ersten, noch inoffiziellen, aufgrund privater Absprache zwischen den beteiligten Klubs ausgetragenen Auflage 1972, welche aber später von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sampdoria Genua — Voller Name Unione Calcio Sampdoria S.p.A. Ort Genua Gegründet …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”