Attributraum

Der Attributraum ordnet mathematisch AOIs (Aspects of Interest) in einem Raum an, um schnell auf Informationen zugreifen zu können. Bei der Objekterkennung kann so ein Objekt schnell identifiziert werden und im Internet sind schnelle Suchfunktionen möglich.

Die Position des Objekts wird im Attributsraum (Mehrdimensionaler Informationsraum) durch die interessierenden Attribute festgelegt. Ein Attributsraum ist dadurch mathematisch gesehen ein n-dimensionaler Würfel, wobei n die Anzahl der interessierenden Merkmale (AOI, Aspects of Interest)) ist.

Beispiel

Um ein Objekt zu beschreiben kann u. a. die Farbe herangezogen werden. Ist ein Objekt grün, so wird das Attribut „grün“ auf den Wert 0 gesetzt. Ist das Objekt nicht grün, ist der Wert des Attributs „grün“ gleich 1. Ist das Objekt türkis oder violett, liegt der Wert des Attributs je nach Farbton etwa bei 0,3 bis 0,7. In dieser Art werden alle Merkmale des Objekts beschrieben und in einem Attributsraum angeordnet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klassifizierung — (von lat. classis, „Klasse“, und facere, „machen“) nennt man das Zusammenfassen von Objekten zu Klassen (Gruppen, Mengen). Klassifizierung kommt in allen Bereichen des Denkens vor, in der Philosophie ist jedoch der Ausdruck Kategorisierung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”