Atwood (Mondkrater)
Eigenschaften
Breite 5,6° S
Länge 60,1° O
Durchmesser 13 km
Tiefe unbekannt
Selenografische Länge 300° bei Sonnenaufgang
Benannt nach George Atwood

Atwood ist ein kleiner Mondkrater im Mare Fecunditatis, nahe dem Fuß des auffallenden Kraters Langrenus, mit dem sein Südrand durch niedrige Höhenzüge aus Auswurfmaterial verbunden ist. Er bildet zusammen mit den Kratern Bilharz an seinem Westrand und Naonobu im Norden eine Dreiergruppe. Alle drei wurden früher als Satellitenkrater von Langrenus angesehen.

Atwood ist im annähernd kreisrund und schüsselförmig und weist in seinem Inneren eine niedrige zentrale Erhebung auf, die durch einen Hügelkette mit dem Nordrand des Kraters verbunden ist.

Der Krater wurde als Langrenus K bezeichnet, ehe er 1976 von der IAU seinen jetzigen Namen erhielt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atwood — ist der Name folgender Personen: Colleen Atwood (* 1950), US amerikanische Kostümbildnerin David Atwood (1815–1889), US amerikanischer Politiker Frank Jarvis Atwood (* 1956), zum Tode Verurteilter US amerikanischer Kindermörder George Atwood… …   Deutsch Wikipedia

  • Acosta (Mondkrater) — Eigenschaften Breite 5,6° S Länge 60,1° O Durchmesser 13 km Tiefe unbekannt Selenografische Länge 300° bei Sonnenaufgang Benannt nach Cristob …   Deutsch Wikipedia

  • Bilharz (Mondkrater) — Eigenschaften Breite 5,8° S Länge 56,3° O Durchmesser 43 km Tiefe unbekannt Selenografische Länge 304° bei Sonnenaufgang Benannt nach Theodo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Krater des Erdmondes/A — Krater des Erdmondes   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”