Atzgersdorfer Friedhof
Atzgersdorfer Friedhof
Die Aufbahrungshalle

Der Atzgersdorfer Friedhof ist ein Friedhof im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Größe

Der Friedhof liegt im Osten des Bezirksteils Atzgersdorf an der Grenze zu Erlaa. Neben dem Friedhof befindet sich eine Kleingartenanlage. Er erstreckt sich über eine Fläche von 39282 m2 und weist 3283 Grabstellen auf.

Geschichte

Freiheitskämpfer-Denkmal

Der Friedhof befand sich ursprünglich bei der Pfarrkirche Atzgersdorf. Im Zuge der josephinischen Reformen musste dieser Friedhof aufgelassen werden, ein neuer wurde auf einem Areal westlich der heutigen Südbahn angelegt.

Dieser Friedhof wurde bald zu klein. Im Jahr 1880 wurde deshalb der heutige Friedhof errichtet, auf dem am 2. Jänner 1881 die erste Beisetzung vorgenommen wurde. Der Friedhof bei der Südbahn wurde 1896 aufgelassen. 1927 wurde der Eingangsbereich des neuen Friedhofs zu einer Aufbahrungshalle ausgebaut, die 1964/1965 nach Plänen von Erich Boltenstern umgestaltet wurde. Seit 1973 ist durch einen weiteren Umbau durch denselben Architekten das Abhalten von Kremationsfeiern in der Aufbahrungshalle möglich.

1954 wurde auf dem Atzgersdorfer Friedhof das vom Bildhauer Franz Pixner geschaffene Freiheitskämpfer-Denkmal mit den Namen von 24 Opfern des NS-Regimes enthüllt.

Grabstätten bedeutender Persönlichkeiten

Ehrenhalber gewidmete Gräber

Der Atzgersdorfer Friedhof weist ein ehrenhalber gewidmetes Grab auf.[1]

Name Lebensdaten Tätigkeit
Hertha Kräftner 1928–1951 Schriftstellerin

Gräber weiterer Persönlichkeiten

Weitere bedeutende Persönlichkeiten, die am Atzgersdorfer Friedhof begraben sind:

Name Lebensdaten Tätigkeit
Walter Behrens 1911–1999 Maler und Grafiker
Josef Hilgarth 1898–1975 Bezirksschulinspektor und Politiker
Karl Skraup 1898–1958 Schauspieler
Leopold Vogl 1910–1992 Fußballspieler

Siehe auch

Literatur

  • Werner T. Bauer: Wiener Friedhofsführer. Falter Verlag, Wien 1988, ISBN 3-85439-049-1
  • Ferdinand Opll: Liesing: Geschichte des 23. Wiener Gemeindebezirks und seiner alten Orte. Jugend und Volk, Wien 1982, ISBN 3-7141-6217-8

Weblinks

 Commons: Atzgersdorfer Friedhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Friedhöfe Wien GmbH – Ehrenhalber gewidmete Gräber des Friedhofs Atzgersdorf, abgerufen am 18. September 2011.
48.14166666666716.298888888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedhof Liesing — Der Friedhof Liesing ist ein Friedhof im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Erlaaer Friedhof — Der Erlaaer Friedhof ist ein Friedhof im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Liesing (Wiener Gemeindebezirk) — XXIII. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte Name: Liesing …   Deutsch Wikipedia

  • Wien 23 — XXIII. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte Name: Liesing …   Deutsch Wikipedia

  • Liesing (Wien) — Liesing 0023XXIII. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhöfe in Wien — Gräberreihe auf dem Wiener Zentralfriedhof Die Wiener Friedhöfe sind bestehende und ehemalige Friedhöfe im heutigen Stadtgebiet von Wien. Der mit Abstand größte unter ihnen ist der Wiener Zentralfriedhof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Friedhöfen in Wien — Gräberreihe auf dem Wiener Zentralfriedhof Die Wiener Friedhöfe sind bestehende und ehemalige Friedhöfe im heutigen Stadtgebiet von Wien. Der mit Abstand größte unter ihnen ist der Wiener Zentralfriedhof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Atzgersdorf — Wappen Karte Atzgersdorf war bis 1938 eine eigenständige Gemeinde am Südrand von W …   Deutsch Wikipedia

  • Wiener Friedhöfe — Gräberreihe auf dem Wiener Zentralfriedhof Die Wiener Friedhöfe sind bestehende und ehemalige Friedhöfe im heutigen Stadtgebiet von Wien. Der mit Abstand größte unter ihnen ist der Wiener Zentralfriedhof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Skraup — (* 31. Juli 1898 in Atzgersdorf; † 2. Oktober 1958 in München) war ein österreichischer Volksschauspieler und gehörte zu den populärsten Schauspielern Österreichs seiner Zeit. Zu seinen Ehren wurde der Karl Skraup Preis gegründet, der seit 1969… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”