Aubert du Bayet
General Jean-Baptiste Annibal Aubert du Bayet

Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet (* 19. August 1757 in Baton Rouge, Louisiana (Neufrankreich)[1]; † 7. Dezember 1797 in Konstantinopel) war ein Politiker und französischer General der sich in den Koalitionskriegen (erste Koalition) hervortat, insbesondere bei der Belagerung von Mainz durch preußische und österreichische Truppen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Als Sohn eines Hauptmanns der Infanterie, nahm er 1775 mit 18 Jahren, als sous-lieutenant am Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg teil.[2]

1784 ging er als Capitaine nach Metz, Frankreich. Von seinem Onkel Bayet erbt er ein Anwesen in Corenc genannt Bachais und Grundbesitz in Sassenage, Isère, und fügt von da an du Bayet zu seinem Namen hinzu.[3] Im Jahr 1791, wurde er zum Deputierten des Départements Isère und zum Président der Assemblée nationale gewählt.[4] Während der Belagerung von Mainz (1793), verteidigte er die Stadt Mainz, an der Seite des Général Kléber vor deren Kapitulation, was das die Terrorherrschaft nicht davon abhielt ihn einzukerkern.

Während des Directoire, wurde er zum Général en chef der Armée des côtes de Cherbourg ernannt. Ende 1795 übernahm er das Kriegsministerium[5], wo Pierre Riel de Beurnonville als sein Adjutant fungierte, verließ es aber am 8. Februar 1796 wieder. Kurz darauf erhielt Aubert Bayet seine Nominierung als Botschafter von Konstantinopel.[6] Dort erneuerte er die Beziehungen zwischen Frankreich und der Türkei (seit Januar 1797). Sein Adjutant an der Hohe Pforte war Armand de Caulaincourt.[7] Am 7. Dezember 1797 starb er an den Folgen eines Fiebers während seiner Tätigkeit als Botschafter von Frankreich. Er wurde im Pera Viertel der osmanischen Hauptstadt begraben. Heute ist sein Grab verschwunden.

Literatur

  • Comte de Fazi du Bayet: Les Généraux Aubert du Bayet, Carra de Saint-Cyr et Charpentier. Correspondances et notices biographiques 1757-1834. Paris, Champion, 1902.

Werk

  • Loi Relative à la correction des décrets portant vente de biens nationaux, et qui suspend l'impression de ces mêmes décrets, donnée à Paris, le 6 Mars 1791; J. M. Cuchet, Grenobel, 1791

Einzelnachweise

  1. Officiers de Nouvelle-France
  2. DICTIONNAIRE DES OFFICIERS DE L'ARMEE ROYALE QUI ONT COMBATTU AUX ETATS-UNIS PENDANT LA GUERRE D'INDEPENDANCE 1776-1783
  3. Stadtseite von Corenc
  4. Liste der Präsidenten der französischen Nationalversammlung#Gesetzgebende Versammlung (1791–1792)
  5. Liste der Verteidigungsminister von Frankreich#Kriegsminister (1791-1940)
  6. gallica Herbette, Maurice. Une ambassade turque sous le Directoire….
  7. Caulaincourt F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14 Auflage, 1894-1896

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aubert du Bayet — Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet Naissance 19 août 1757 Bâton Rouge (Louisiane française) …   Wikipédia en Français

  • Aubert du Bayet Jean Baptiste Annibal — Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet Naissance 19 août 1757 Bâton Rouge (Louisiane française) …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste Annibal Aubert Du Bayet — Naissance 19 août 1757 Bâton Rouge (Louisiane française) …   Wikipédia en Français

  • Jean-baptiste annibal aubert du bayet — Naissance 19 août 1757 Bâton Rouge (Louisiane française) …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste Annibal Aubert du Bayet — Naissance 19 août 1757 Bâton Rouge (Louisiane française) Décès 7 décembre 1797 (à 40 ans) Constantinople Origine Français Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste Annibal Aubert du Bayet — (* 19. August 1757 in Baton Rouge, Louisiana (Neufrankreich)[1]; † 7. Dezember 1797 in Konstantinopel) war ein Politiker und französischer General der sich in den Koalitionskriegen (erste Koalition) hervortat, insbesondere bei der Belagerung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Aubert — Name von französischen Heiligen Aubert von Avranches († 720), französischer Bischof und Gründer des Klosters Mont Saint Michel Aubert von Cambrai (Aubert d Arras, Albert bzw. Aybert † 669), Bischof Aubert von Langres (7. Jh., Augebert), Märtyrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Aubert — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour les articles homophones, voir Auber et Ober. Aubert est un nom propre qui peut se référer à : Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Aubert [2] — Aubert, 1) (spr. Obähr), Guillaume, geb. 1534 zu Poitiers, Parlamentsadvocat zu Paris, später Generaladvocat des Steueramtes, st. 1596; er ist Übersetzer des 12. Buches des Amadis von Gallien aus dem Spanischen. 2) Jean Louis, geb. zu Paris 1731 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Annibal Aubert-Dubayet — Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet Jean Baptiste Annibal Aubert du Bayet Naissance 19 août 1757 Bâton Rouge (Louisiane française) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”