Aubyn

Edward St Aubyn (* 14. Januar 1960 in Cornwall) ist ein britischer Journalist und Roman-Autor. International bekannt wurde St Aubyn vor allem durch seine „Patrick Melrose“-Trilogie Some Hope sowie durch die Nominierung von Mother's Milk für den “Booker Prize” 2006.

Inhaltsverzeichnis

Leben

St Aubyn wurde 1960 in eine der bekanntesten Familien des englischen Hochadels geboren. Er erlebte eine dysfunktionale Kindheit; bis zu seinem achten Lebensjahr wurde er von seinem Vater körperlich misshandelt und sexuell missbraucht, während seine Mutter mit ‚Charity‘ außerhalb der Familie beschäftigt war.[1] Aufgewachsen ist St Aubyn in England und Südfrankreich. Er besuchte die Westminster School, eine der führenden britischen Knabenschulen, angeschlossen an die Westminster Abbey, und das Keble College der University of Oxford. Bereits auf der Schule wurde St Aubyn drogenabhängig.

Die Erfahrungen in seiner Familie bilden den Inhalt und Hintergrund seiner autobiografisch bestimmten Some Hope-Trilogie, in der St Aubyn mit Sarkasmus und ätzender Kälte die Umtriebe in einer britischen upper class-Familie schildert. Never Mind handelt von der gewaltgeprägten Kindheit des Protagonisten; der zweite Band der Trilogie, Bad News, in der Patrick Melrose die Asche seines Vaters aus New York abholt, ist von Heroin-Abhängigkeit und Suizid-Momenten geprägt. Mit Some Hope ist nach Aussage St Aubyns die Trilogie abgeschlossen.

St Aubyns sechster Roman, Mother's Milk, nimmt die Figur des Patrick Melrose sehr lose wieder auf, zeigt sie jedoch in einem neuen Zusammenhang. Mother's Milk kam 2006 in die ‚shortlist‘ (Endausscheidung) für den Booker Prize, den renommiertesten englischsprachigen Literaturpreis.

St Aubyn ist Vater zweier Kinder und lebt in Notting Hill, London.[2]

Auszeichnungen

Werke

  • Never Mind, William Heinemann, London 1992, ISBN 0-434-73452-7; dt. Schöne Verhältnisse, üb. von Ingo Herzke, DuMont Literatur und Kunst Verlag, Köln 2007, ISBN 978-3-8321-8012-6
  • Bad News, William Heinemann, London 1992, ISBN 0-434-73453-5; dt. Schlechte Neuigkeiten, üb. von Frank Wegner, DuMont Literatur und Kunst Verlag, Köln 2007, ISBN 978-3-8321-8025-6
  • Some Hope, William Heinemann, London 1994, ISBN 0-434-73454-3; dt. Nette Aussichten [4], DuMont Literatur und Kunst Verlag, Köln 2008, ISBN 978-3-8321-8024-9
  • On The Edge, Chatto and Windus, London 1998, ISBN 0-7011-6725-4
  • A Clue to the Exit, Chatto and Windus, London 2000, ISBN 0-7011-6960-5
  • Mother's Milk, Picador, London 2006, ISBN 0-330-43589-2

Einzelnachweise

  1. “The sins of the father”, The Guardian, 8. Januar 2006
  2. „DuMont Literatur und Kunst Verlag“ (bitte mit Namen des Autors via Gesamtverzeichnis suchen)
  3. BBC News: “South Bank awards honour The Who”, 23. Januar 2007
  4. Deutschlandradio Kultur: „Von der Grausamkeit hinter der Fassade“, 28. April 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aubyn Trevor-Battye — Aubyn Bernard Rochfort Trevor Battye, MA, MBOU, FLS, FRGS, FZS (b. 17 July 1855 19 December/20 December 1922) was a British traveller, naturalist and writer. He was born at Hever, Kent, where his father, the Reverend William Wilberforce Battye,… …   Wikipedia

  • Aubyn Court Spa Motel — (Palmerston North,Новая Зеландия) Категория отеля: 4,5 звезд Адрес: 360 Fergus …   Каталог отелей

  • St Aubyn Baronets — There have been two Baronetcies created for members of the St Aubyn family, one in the Baronetage of England and one in the Baronetage of the United Kingdom. The St Aubyn Baronetcy, of Clowance in the County of Cornwall, was created in the… …   Wikipedia

  • James Piers St Aubyn — Infobox Architect name=James Piers St Aubyn nationality=English birth date=April 6 1815 birth place=Powick, Worcestershire, England death date=May 8 1895 death place=Chy au Eglos, Marazion, Cornwall practice name=St. Aubyn Wadling significant… …   Wikipedia

  • Nick St Aubyn — Member of Parliament for Guildford In office 1 May 1997 – 7 June 2001 Preceded by David Howell Succeeded by Sue Doughty …   Wikipedia

  • Edward St. Aubyn — Edward St Aubyn (* 14. Januar 1960 in Cornwall) ist ein britischer Journalist und Roman Autor. International bekannt wurde St Aubyn vor allem durch seine „Patrick Melrose“ Trilogie Some Hope sowie durch die Nominierung von Mother s Milk für den… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Aubyn — Edward St Aubyn (* 14. Januar 1960 in Cornwall) ist ein britischer Journalist und Roman Autor. International bekannt wurde St Aubyn vor allem durch seine „Patrick Melrose“ Trilogie Some Hope sowie durch die Nominierung von Mother s Milk für den… …   Deutsch Wikipedia

  • St Aubyn — Edward St Aubyn (* 14. Januar 1960 in Cornwall) ist ein britischer Journalist und Roman Autor. International bekannt wurde St Aubyn vor allem durch seine „Patrick Melrose“ Trilogie Some Hope sowie durch die Nominierung von Mother s Milk für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Molesworth-St Aubyn Baronets — Pencarrow The Molesworth, later Molesworth St Aubyn Baronetcy, of Pencarrow near St Mabyn in Cornwall, is a title in the Baronetage of England. It was created on 19 July 1689 for Hender Molesworth, Governor of Jamaica. The second Baronet sat as… …   Wikipedia

  • Edward St Aubyn — (* 14. Januar 1960 in Cornwall) ist ein britischer Journalist und Roman Autor. International bekannt wurde St Aubyn vor allem durch seine „Patrick Melrose“ Trilogie Some Hope sowie durch die Nominierung von Mother s Milk für den “Booker Prize”… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”