Auchincloss
Louis Auchincloss (2005) mit der National Medal of Arts, flankiert vom Präsidentenehepaar Laura und George W. Bush.

Louis Stanton Auchincloss (* 27. September 1917 in Lawrence im Bundesstaat New York) ist ein amerikanischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Auchincloss entstammt einer großbürgerlichen Familie, die ihren Reichtum dem Gründer des Familienimperiums, Hugh Auchincloss, einem schottischen Händler aus Paisley, verdankt. Er wuchs in Manhattan auf und besuchte zunächst die angesehene Privatschule St. Bernard's School, dann die Eliteschule Groton School, die 1884 von Endicott Peabody gegründet wurde und die Unterstützung Theodore Roosevelts genoss. Ab 1935 studierte Auchincloss an der Universität von Yale Jura, wo er seinem Interesse an englischer und französischer Literatur viel Platz einräumte und das Yale Literary Magazine herausgab. 1938 brach er das Studium in Yale ohne Abschluss ab und setzte es an der University of Virginia School of Law in Charlottesville fort. Im Anschuss daran arbeitete er in der Anwaltskanzlei Sullivan and Cromwell und schrieb parallel zu seiner Tätigkeit als Jurist Romane, Kurzgeschichten und Sachbücher. Heute lebt Auchincloss hochbetagt in New York.

Werke

Auchincloss war als Schriftsteller ausgesprochen produktiv. In 30 Romanen und 15 Kurzgeschichten beschreibt er die Welt der feinen Gesellschaft, aus der er selbst stammt. Am bekanntesten wurde er durch die Mehr-Generationen-Sagas Das Haus der fünf Talente, Portrait in Brownstone und East Side Story sowie durch Der Rektor, eine Geschichte über einen Schulmeister, offensichtlich inspiriert durch die eigene Zeit an Endicott Peabodys Groton School und Die Gesellschaft der Reichen, einen Krimi aus der Welt der Nadelstreifen. 1965 wurde Auchincloss in die American Academy of Arts and Letters aufgenommen, 2005 erhielt er die National Medal of Arts.

In deutscher Übersetzung

  • East Side Story, Dumont Buchverlag (2007), ISBN 3-832-18029-X
  • Die Manhattan Monologe, List Tb. (2007), ISBN 3-548-60727-6
  • Der Rektor, Verlag Zsolnay (1965).
  • Die Gesellschaft der Reichen, Rowohlt (1984), ISBN 3-499-11328-7
  • Die Profitmacher, Verlag Zsolnay (1971).
  • Das Haus der fünf Talente, Wunderlich Verlag (1961).

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auchincloss — noun United States writer (born in 1917) • Syn: ↑Louis Auchincloss, ↑Louis Stanton Auchincloss • Instance Hypernyms: ↑writer, ↑author …   Useful english dictionary

  • Auchincloss, Louis — ▪ American author in full  Louis Stanton Auchincloss   born Sept. 27, 1917, Lawrence, N.Y., U.S.       American novelist, short story writer, and critic, best known for his novels of manners set in the world of contemporary upper class New York… …   Universalium

  • Auchincloss, Louis (Stanton) —  (1917–) American novelist …   Bryson’s dictionary for writers and editors

  • Auchincloss, Louis —    см. Окинклосс, Луис …   Писатели США. Краткие творческие биографии

  • Louis Auchincloss — El presidente de Estados Unidos George W. Bush y Laura Bush posando con Louis Auchincloss tras la entrega de la National Medal of Arts 2005, 9 de nov …   Wikipedia Español

  • Hugh D. Auchincloss — Hugh Dudley Auchincloss, Jr. (August 15, 1897 ndash; November 20, 1976) was an American stockbroker and lawyer.Auchincloss was born at Hammersmith Farm in Newport, Rhode Island. He was the son of Hugh Dudley Auchincloss (1858 1913), a merchant… …   Wikipedia

  • Louis Auchincloss — Louis Stanton Auchincloss (pronounced Awk kin claus ; born September 27, 1917) is a prolific American novelist, historian, and essayist. BiographyBorn in Lawrence, New York, Auchincloss, grew up in the privileged classes about whom he would write …   Wikipedia

  • Hugh D. Auchincloss — Hugh Dudley Auchincloss, Jr. (15 août 1897 20 novembre 1976) est un agent de change et avocat américain, surtout connu comme beau père de Jacqueline Kennedy Onassis et Lee Radziwill. Né à Newport dans le Rhode Island, il est… …   Wikipédia en Français

  • Louis Auchincloss — (2005) mit der National Medal of Arts, flankiert vom Präsidentenehepaar Laura und George W. Bush. Louis Stanton Auchincloss (* 27. September 1917 in Lawrence, New York; † 26. Januar 2010 in Manhattan …   Deutsch Wikipedia

  • James C. Auchincloss — Infobox Congressman name = James Coats Auchincloss state = New Jersey district = 3rd term = January 3, 1943 January 3, 1965 preceded = William H. Sutphin (D) succeeded = James J. Howard (D) date of birth = January 19 1885 place of birth = New… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”