Aucuba
Aukuben
Japanische Aukube (Aucuba japonica cv. 'Variegata')

Japanische Aukube (Aucuba japonica cv. 'Variegata')

Systematik
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Garryales
Familie: Garryaceae
Gattung: Aukuben
Wissenschaftlicher Name
Aucuba
Link
Männlicher Blütenstand einer Japanischen Aukube.

Aukuben (Aucuba), auch Goldorangen genannt, sind eine Gattung in der Familie der Garryaceae aus der Ordnung Garryales innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliophyta). Der deutsche Name Goldorangen bezieht sich auf die den Orangenbäumen ähnlichen Blätter und nicht auf die Früchte.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Sie haben ihre Heimat im asiatischen Raum von Sikkim über China bis Japan.

Alle Arten wachsen als Unterbewuchs in dichten, schattigen Wäldern.

Beschreibung

Es sind immergrüne verholzende Pflanzen: Sträucher oder Bäume, die Wuchshöhen von 1 bis 10 Metern erreichen. Die Zweige und Äste bleiben oft lange grün, und die Narben von älteren Blättern sind deutlich zu sehen.

Die gegenständigen Laubblätter sind ledrig, einfach, anfangs oft behaart, später glatt und länglich oval. Allerdings schwankt die Blattform und die Behaarung erheblich, teils sogar an ein und derselben Pflanze, so können auch kurz herzförmige Blätter vorkommen. Auch der Blattrand kann fast vollständig ganzrandig bis mit einzelnen großen Zähnen versehen sein. Oft tauchen panaschierte, d.h. gelblich bis weißlich gefleckte Blätter auf.

Die Aukuben sind zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Die Blüten sind von Deckblättern umgeben und stehen in endständigen Rispen, welche an den männlichen Pflanzen 7 bis 15 cm lang sind, an den weiblichen nur 1 bis 5 cm. Die radiärsymmetrischen, kleinen Blüten sind vierzählig. Die Kelchblätter sind reduziert oder fehlen. Die vier länglich ovalen und vorne oft fein zugespitzten Kronblätter sind dunkelrot, grünlich oder gelblich. Die männlichen Blüten enthalten vier Staubblätter. Bei den weiblichen Blüten sind ein bis zwei Fruchtblätter zu einem unterständigen Fruchtknoten verwachsen. Die Frucht ist eine zylindrische bis ovale Steinfrucht.

Systematik

Viele Autoren rechnen zur Gattung der Aukuben (Aucuba) nur die drei Arten Aucuba chinensis, Aucuba himalaica und Aucuba japonica, welche aber schwierig zu unterscheiden sind, da die Merkmale, die zur Unterscheidung herangezogen werden - die Form und der Rand der Laub- und der Blütenhüllblätter - sehr variabel sind. Andere Autoren, beispielsweise die der Flora of China unterscheiden bis zu zehn Arten. Eine Revision der Gattung ist gerade in Arbeit.

  • Aucuba albopunctifolia
  • Chinesische Aukube (Aucuba chinensis)
  • Aucuba chlorascens
  • Aucuba confertiflora
  • Aucuba eriobotryifolia
  • Aucuba filicauda
  • Himalaja-Aukube (Aucuba himalaica)
  • Japanische Aukube, oder Japanische Goldorange genannt, (Aucuba japonica), eine in Mitteleuropa weit verbreitete Heckenpflanze.
  • Aucuba obcordata
  • Aucuba robusta

Auch die Zugehörigkeit der Gattung zu einer Familie ist nicht vollständig geklärt. Die Aukuben werden manchmal in eine eigene Familie Aucubaceae gestellt, manchmal in die Familie der Hartriegelgewächse (Cornaceae) und aktuell in die Familie Garryaceae.

Bilder

Japanische Aukube (Aucuba japonica): Grüne Form mit Früchten:

Japanische Aukube (Aucuba japonica cv. 'Variegata'): Panaschierte (buntblättrige) Form:

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aucuba — Saltar a navegación, búsqueda ? Aucuba Aucuba japonica Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Aucuba — Aucuba …   Wikipédia en Français

  • aucuba — [ okyba ] n. m. • 1796; o. i., le mot jap. aoki n expliquant pas la forme française ♦ Bot. Arbuste ornemental (lauracées), à feuilles persistantes vertes tachées de jaune, originaire d Asie. ● aucuba nom masculin (japonais aoki) Arbuste dioïque… …   Encyclopédie Universelle

  • aucuba — AUCÚBA s. m. arbust cu frunze coriacee, verzi şi cu pete galbene, din Japonia, cultivat ca gard viu. ♢ (adj.) mozaic aucuba = boală a cartofului, tomatelor etc. produsă de un virus, prin pete galbene pe frunze. (< fr. aucuba) Trimis de… …   Dicționar Român

  • aucuba — [ô′kyo͞o bə] n. [ModL, prob. < Jpn < ao, green + ki, tree + ha, leaf] any of a genus (Aucuba) of evergreen shrubs of the dogwood family, grown for their variegated foliage and red berries …   English World dictionary

  • Aucŭba — (A. Thunb.), Pflanzengattung der Familie der Hartriegel (Corneae), 4. Ordnung 22. Klasse L.; Kelch, Blumenkrone u. Staubgefäße vierzählig, Frucht eine einsamige Beere mit scheibenförmiger Narbe; Blumen dunkelroth in kleinen Rispen; Beeren… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aucuba — Thunb. (Aukube), Gattung der Kornazeen, kahle, immergrüne Sträucher mit gegenständigen, ganzen, lederartigen Blättern, kleinen, braunroten, diözischen Blüten in endständigen Rispen und Beerenfrüchten. A.japonica Thunb. (Aoki) hat große, hellgrüne …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aucuba — Aucūba Thbg., Aukube, Pflanzengattg. der Kornazeen A. japonĭca Thbg. (Goldorange), immergrüner, reichbelaubter Strauch aus Japan, mit glänzenden, oft gefleckten Blättern und roten Früchten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aucuba — japonica …   Wikipédia en Français

  • Aucuba — Taxobox name = Aucuba image width = 240px image caption = Aucuba japonica regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Garryales familia = Garryaceae genus = Aucuba genus authority = Thunb. subdivision ranks = Species… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”