Audette

Donald Audette (* 23. September 1969 in Laval, Québec) ist ein ehemaliger professioneller kanadischer Eishockeyspieler, der von 1990 bis 2004 für die Buffalo Sabres, Los Angeles Kings, Atlanta Thrashers, Dallas Stars, Montreal Canadiens und Florida Panthers in der National Hockey League spielte.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Als Junior spielte er in der QMJHL bei Laval Titan. 1989 hatte er sein Team mit 161 Punkten in die Finals um den Memorial Cup geführt und war auch dort mit neun Punkten in vier Spielen sehr erfolgreich. Die Buffalo Sabres wählten ihn beim NHL Entry Draft 1989 in der Runde als 183. aus. Wegen seiner schmächtigen Statur traute man ihm den Sprung in die NHL nicht zu.

Die Sabres schichten ihn in ihr AHL-Farmteam zu den Rochester Americans, wo er nun bewies, dass er sich auch im Seniorenbereich durchsetzen konnte. Er wurde zum Rookie des Jahres gewählt und so holten ihn die Sabres 1990 noch für zwei Play-Off Spiele in ihren Kader. Eine Verletzung am Knie verhinderte seinen Durchbruch in der NHL. Nach wechselnden Einsätzen in Rochester und Buffalo wurde so im Dezember die Saison 1990/91 für ihn mit vier Toren und drei Vorlagen in acht Spielen beendet. Zur Saison 1991/92 kehrte er aufs Eis zurück und überzeugte mit 31 Toren. Er entwickelte sich zu einem der torgefährlichsten Spieler der Sabres, wurde aber immer wieder durch Knieverletzungen in seiner Entwicklung zurück geworfen.

Zur Saison 1998/99 wurde er an die Los Angeles Kings abgegeben und im Laufe der nächsten Saison schickten ihn die Kings zusammen mit František Kaberle im Tausch gegen Kelly Buchberger und Nelson Emerson zu den Atlanta Thrashers. Bei den Thrashers glänzte er in der Saison 2000/01 mit 32 Toren bis Mitte März, als ihn die Sabres nach Buffalo zurückholten. Im Sommer 2001 unterschrieb er einen Vertrag bei den Dallas Stars, doch schon nach 20 Spielen ging seine Reise weiter. Die Montreal Canadiens holten ihn und schickten unter anderem Martin Ručínský nach Dallas. Auch in Montreal bleib ihm sein Verletzungspech treu. Im Laufe der Saison 2003/04 wechselte er noch für einige Spiele zu den Florida Panthers, bevor er seine Karriere beendete.

NHL-Statistik

Saisonen Spiele Tore Assists Punkte Strafen
Reguläre Saison 14 735 260 249 509 584
Playoffs 8 73 21 27 48 46

Sportliche Erfolge

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Donald Audette — Born September 23, 1969 (1969 09 23) (age 42) Laval, QC, CAN Height …   Wikipedia

  • Julien Joseph Audette — Infobox Person name =Julien Joseph Audette birth date =birth date|1914|6|6|df=y birth place =Radville, Saskatchewan, Canada death date =Death date and age|1989|10|28|1914|6|6 death place =Regina, Saskatchewan, Canada occupation =Aviator spouse =… …   Wikipedia

  • Donald Audette — Kanada Donald Audette Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 23. September 1969 Geburtsort Laval, Québec, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Donald Audette — Données clés Nationalité  Canada Né le 23 septembre 1969, Laval (Canada) Taille 1,73 m (5′ 8 …   Wikipédia en Français

  • Michèle Audette — est née à Maliotenam. Elle est la présidente de Femmes autochtones du Québec(FAQ) depuis 1998. Elle est aussi depuis 2004, sous ministre associée au ministère des Relations avec les citoyens et de l Immigration du gouvernement du Québec, chargée… …   Wikipédia en Français

  • Louis Audette — Louis de la Chesnaye Audette (1907 ndash; April 2, 1995) was a Canadian lawyer, soldier, and civil servant.Born in Ottawa, Ontario, he was educated as a lawyer and practiced in Montreal during 1930s. During World War II, he served with the Royal… …   Wikipedia

  • Fuck the Facts splits — This is a comprehensive list of the splits that Fuck the Facts has appeared on. Only the tracklisting and artwork and recording information for Fuck the Facts contributions are listed.=2000=plit with Cult of the DamnedInfobox Album Name = Fuck… …   Wikipedia

  • Marc Guylaine — The Marc Guylaine was a Canadian herring seiner built in 1966, along with its two sister ships, the Lady Dorianne and Lady Audette. After its two sister ships both mysteriously sank in the Acadian peninsula, drowning nine men, and the only two… …   Wikipedia

  • Apollo III — Cet article concerne le bateau canadien. Pour la mission spatiale, voir AS 202. Apollo III L’Apollo III à l été 2006 au port de Caraquet …   Wikipédia en Français

  • Fuck the Facts — Infobox musical artist Name = Fuck the Facts Img capt = Fuck the Facts in 2008. Left to right: Mathieu Vilandré, Topon Das, Mel Mongeon. Img size = 250 Landscape = Yes Background = group or band Alias = FTF Origin = Gatineau, Quebec, Canada Years …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”