Audience Flow

Mit dem Audience Flow (dt. etwa „Zuschauerfluss“[1]) wird in Prozentzahlen angegeben, wie viele Zuschauer beim Fernsehen von der letzten Sendung zur darauf folgenden übernommen werden konnten.[2][3]

Daher versuchen die Fernsehsender möglichst „weiche“ Übergänge von einer Sendung in die nächste zu schaffen, um eine größtmögliche Homogenität der Programme zu erhalten.[2] Die Zuschauer bleiben eher beim Sender, wenn es keine Werbeunterbrechungen gibt, keine langen Abspänne oder Trailer gesendet werden, sondern ein schneller Übergang zwischen den Programmen besteht.[4] Außerdem werden bereits in „Teasern“ die Höhepunkte der folgenden Sendungen gezeigt.

Gleiche oder ähnliche Formate wie Gerichtsshows oder Talkshows werden häufig hintereinander ausgestrahlt, da jeweils ein beachtlicher Teil (ca. 30–40 %) der Zuschauer von der letzten Sendung hängen bleiben.[5]

Literatur

Einzelnachweise

  1. vgl. Sandra Fösken: Schluss mit dem Geiz, in: absatzwirtschaft Nr. 07/2004, S. 70.
  2. a b vgl.o. V.: Die wichtigsten Fernsehfachbegriffe, in: Horizont Österreich Nr. 23/2007, S. 24.
  3. Oliver Castendyk: Programminformationen der Fernsehsender im EPG – auch ein Beitrag zur Auslegung von § 50 UrhG, in: ZUM 2008, 916, 919.
  4. vgl. Gleich, S. 490.
  5. vgl. für Talk-Shows Stefan Niggemeier: Täglich TV-Talk und kein Ende, in: werben und verkaufen, Nr. 44/1997 S. 202-204.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • audience flow — UK US noun [U] MARKETING, COMMUNICATIONS ► the way that people will continue to watch or listen from one programme to the next: »Audience flow means that if the lead in show has a big rating, it confers an advantage on the following show. ► the… …   Financial and business terms

  • audience flow — noun : the flux in audience size from one television or radio program to the next …   Useful english dictionary

  • flow — [fləʊ ǁ floʊ] verb [intransitive] 1. if money flows somewhere, such as into a bank account or into a particular country, it is moved there: flow from/​into/​between etc • A record $10 billion in foreign capital flowed into Mexican stocks last… …   Financial and business terms

  • Flow — steht für: das Aufgehen (Involviertheit) in einer Tätigkeit, siehe Flow (Psychologie) eine medizinische Beatmung des Luftdurchflusses, siehe Beatmung eine rhythmische Bewegung der Stimme zum Beat beim Hip Hop, siehe Hip Hop Jargon den Fluss der… …   Deutsch Wikipedia

  • Flow (Fernsehen) — Mit dem Audience Flow (zu dt. etwa Zuschauerfluss) wird in Prozentzahlen angegeben, wie viele Zuschauer beim Fernsehen von der letzten Sendung zur darauf folgenden übernommen werden konnten. Gleiche oder ähnliche Formate wie Gerichtsshows oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Audience theory — is an element of thinking that developed within academic literary theory and cultural studies. With a specific focus on rhetoric, some, such as Walter Ong, have suggested that the audience is a construct made up by the rhetoric and the rhetorical …   Wikipedia

  • FlOw — Pour les articles homonymes, voir Flow. flOw …   Wikipédia en Français

  • flOw — Pour les articles homonymes, voir Flow. flOw …   Wikipédia en Français

  • flow of attention — noun a) Research results that plot the audience’s level of attention, moment by moment, through a commercial. The Flow of Attention results showed us where we were losing the audience so we edited those few spots and had a better commercial. b) A …   Wiktionary

  • Flow (television) — In television programming, flow is how channels and networks try to hold their audience from program to program, or from one segment of a program to another. Thus, it is the flow of television material from one element to the next.The term is… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”