Audomar Scheuermann

Audomar Konrad Scheuermann (* 3. Juli 1908 in Nürnberg; † 6. Mai 2000 in München) war ein deutscher Jurist und Professor für kanonisches Straf- und Prozessrecht.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er studierte Jura und katholische Theologie, wurde Professor für Ehe-, Ordens- und Missionsrecht an der Franziskaner-Hochschule St. Anna in München und war Richter am Bischöflichen Metropoliten-Gericht in München.

Von 1963 bis 1987 war Scheuermann Mitglied des Bayerischen Senats.

Auszeichnungen und Ehrungen

Veröffentlichungen

  • Liebfrauenpredigten, Gregorius-Verlag. vorm. Pustet (1948)
  • Der bessere Mensch, Pfeiffer (1948)
  • Der Christ und die kirchliche Strafgewalt, Louis de Naurois, Audomar Scheuermann, Hueber (1964)
  • Ecclesia et ius Audomar Scheuermann, Karl Siepen, Schöningh (1968)
  • Das Konzil und die Orden, Karl Siepen, Audomar Scheuermann, Wienand (1966)
  • Ius sacrum, Klaus Mörsdorf, Audomar Scheuermann, Schöningh (1969)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheuermann — heißen folgende Personen: Andreas Scheuermann (* 1957), deutscher Jurist Audomar Scheuermann (1908–2000), deutscher Theologe und Kirchenrechtler Barbara Josepha Scheuermann (* 1975), deutsche Kunstexpertin und Autorin Carl Georg Scheuermann… …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad A. Scheuermann — Audomar Konrad Scheuermann (* 3. Juli 1908 in Nürnberg; † 6. Mai 2000 in München) war ein deutscher Jurist und Professor für kanonisches Straf und Prozessrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Veröffentlichungen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sche — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Leopold Escherich — (* 18. September 1871 in Schwandorf; † 22. November 1951 in Kreuth, Oberbayern), Geheimer Rat Prof. Dr. Dr., war ein deutscher Forstwissenschaftler und Entomologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Sch …   Deutsch Wikipedia

  • Marchionini — Alfred Marchionini (* 12. Januar 1899 in Königsberg; † 6. April 1965 in München) war ein deutscher Arzt und Dermatologe. Schwerpunkt seines medizinischen Schaffens waren Hauttuberkulose und Hautallergien. Er war von 1934 bis 1938 Professor für… …   Deutsch Wikipedia

  • Mikulas Lobkowicz — Nikolaus Lobkowicz (tschechisch Mikuláš Lobkowicz; * 9. Juli 1931 in Prag) ist ein in Deutschland lebender Philosoph und Hochschulpolitiker tschechischer Abstammung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Bibliografie 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Mikuláš Lobkowicz — Nikolaus Lobkowicz (tschechisch Mikuláš Lobkowicz; * 9. Juli 1931 in Prag) ist ein in Deutschland lebender Philosoph und Hochschulpolitiker tschechischer Abstammung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Bibliografie 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Nicolò — Mariano San Nicolò (* 20. August 1887 in Rovereto, Trentino; † 15. Mai 1955 in München) war ein deutsch italienischer Jurist und Hochschullehrer. Von 1944 bis 1945 war er Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolaus Lobkowitz — Nikolaus Lobkowicz (tschechisch Mikuláš Lobkowicz; * 9. Juli 1931 in Prag) ist ein in Deutschland lebender Philosoph und Hochschulpolitiker tschechischer Abstammung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Bibliografie 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Marchionini — (* 12. Januar 1899 in Königsberg; † 6. April 1965 in München) war ein deutscher Arzt und Dermatologe. Schwerpunkt seines medizinischen Schaffens waren Hauttuberkulose und Hautallergien. Er war von 1934 bis 1938 Professor für Dermatologie an der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”