Audräy Tuzolana
Audräy Tuzolana
Audray Tuzolana 01.jpg

Audräy Tuzolana am 30. August 2008
beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 28. Februar 1984
Geburtsort Versailles, Frankreich
Staatsbürgerschaft FranzoseFranzose französisch
Körpergröße 1,80 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Bjerringbro-Silkeborg
Trikotnummer 84
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
FrankreichFrankreich Plaisir HBC
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
20022008 FrankreichFrankreich US Ivry HB
20082009 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
20092011 FrankreichFrankreich HBC Nantes
2011 DanemarkDänemark Bjerringbro-Silkeborg
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 4 (9)

Stand: Nationalmannschaft 1. Januar 2008

Audräy Tuzolana (im Tor sein Mannschaftskamerad Yohann Ploquin)

Audräy Tuzolana (* 28. Februar 1984 in Versailles, Frankreich) ist ein französischer Handballspieler. Er ist 1,80 m groß und wiegt 84 kg.

Tuzolana, der für den dänischen Verein Bjerringbro-Silkeborg spielt und für die französische Nationalmannschaft aufläuft, wird meist als Linksaußen eingesetzt, er kann aber auch im linken Rückraum spielen.

Audräy Tuzolana begann bei Plaisir HBC mit dem Handballspiel. Später kam er zu einem anderen Pariser Vorstadtclub, US Ivry HB, wo er 2002 auch seinen ersten Profivertrag erhielt. In der Saison 2005/06 wurde er mit Ivry Vierter der 1. französischen Division und erreichte das Pokalfinale, 2006/07 gewann man die französische Meisterschaft. Im Sommer 2008 wechselte Tuzolana zum VfL Gummersbach in die Handball-Bundesliga[1]. Dort bekam er als Nachfolger von Guðjón Valur Sigurðsson einen Drei-Jahresvertrag. Mit dem VfL gewann er 2009 den EHF-Pokal. Im Oktober 2009 verließ Tuzolana auf eigenen Wunsch Gummersbach. Die nächsten zwei Jahre spielte er beim französischen Verein HBC Nantes[2]. Seit Sommer 2011 steht er beim dänischen Verein Bjerringbro-Silkeborg unter Vertrag[3]

Audräy Tuzolana hat bisher vier Länderspiele für die französische Nationalmannschaft bestritten. Bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen stand er nur im erweiterten Aufgebot seines Landes.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Tuzolana wechselt nach Gummersbach
  2. Audray Tuzolana verlässt den VfL Gummersbach
  3. www.hbold.dk: Til- og afgange Jack & Jones Ligaen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Audray Tuzolana — Audräy Tuzolana Audräy Tuzolana am 30. August 2008 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Geburtstag 28. Februar 1984 Geburtsort Versailles …   Deutsch Wikipedia

  • Audray Tuzolana — Audräy Tuzolana Audräy Tuzolana …   Wikipédia en Français

  • Audräy Tuzolana — Audräy Tuzolana …   Wikipédia en Français

  • Tuzolana — Audräy Tuzolana Audräy Tuzolana am 30. August 2008 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Geburtstag 28. Februar 1984 Geburtsort Versailles …   Deutsch Wikipedia

  • Alvanos — Alexis Alvanos Alexandros Alvanos am 12. Mai 2007 in der Kölnarena Spielerinformationen Spitzname „Alex, Alexis“ Geburtstag 9. April 1980 …   Deutsch Wikipedia

  • Drago Vukovic — Drago Vuković Drago Vuković am 27. September 2008 Spielerinformationen Geburtstag 3. August 1983 Geburtsort Split, Kroatien Staatsbürgersch …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenkrätzer — Jonathan Eisenkrätzer Jonathan Eisenkrätzer, am 19. November 2008 in der Lanxess Arena Spielerinformationen Geburtstag 2. Juni 1990 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Geo Krantz — Geoffroy Krantz Geoffroy Krantz am 12. August 2007 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Spitzname „Geo“ Geburtstag 3. Dezember 1981 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Geoffrey Krantz — Geoffroy Krantz Geoffroy Krantz am 12. August 2007 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Spitzname „Geo“ Geburtstag 3. Dezember 1981 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Gorobtschuk — Stanislaw Gorobtschuk Stanislaw Gorobtschuk am 12. August 2007 beim Schlecker Cup Spielerinformationen Geburtstag 16. April 1988 Geburtsort Frankfur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”