Auensee (Joditz)
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Köditz im Bayerischen Vogtland, für den gleichnamigen Ort im thüringischen Landkreis Saalfeld-Rudolstadt siehe Köditz (Königsee).


Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Köditz
Köditz
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Köditz hervorgehoben
50.31666666666711.833333333333Höhenangabe falsch oder mehr als zwei NachkommastellenKoordinaten: 50° 19′ N, 11° 50′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Hof
Höhe: 450–650 m ü. NN
Fläche: 31,47 km²
Einwohner: 2697 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 86 Einwohner je km²
Postleitzahl: 95189
Vorwahl: 09281
Kfz-Kennzeichen: HO
Gemeindeschlüssel: 09 4 75 141
Gemeindegliederung: 16 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Talstr. 2
95189 Köditz
Webpräsenz:
Bürgermeister: Matthias Beyer (FWV)
Lage der Gemeinde Köditz im Landkreis Hof
Karte

Köditz ist eine Gemeinde im oberfränkischen Landkreis Hof und liegt im Bayerischen Vogtland etwa fünf Kilometer nordwestlich der Kreisstadt Hof an der Bundesstraße 173. Die Gemeinde gehört zum Naturpark Frankenwald.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Ortsteile

Die Einwohnerzahlen der 16 Ortsteile:

  • Brunn 38
  • Brunnenthal 315
  • Heroldsgrün 8
  • Hohbühl 8
  • Joditz 350
  • Köditz 1.378
  • Lamitz 90
  • Lamitzmühle 3
  • Neuköditz 91
  • Saalenstein 103
  • Scheibengrün 3
  • Scharten 136
  • Schlegel 293
  • Seebühl 6
  • Siebenhitz 20
  • Stöckaten 16

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Köditz datiert aus dem Jahre 1359. Das ehemalige Amt des preußischen Fürstentums Bayreuth fiel im Frieden von Tilsit 1807 an Frankreich und kam 1810 zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde. 1978 wurden die ehemals selbstständigen Gemeinden Brunnenthal, Joditz und Schlegel eingemeindet.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 2411, 1987 2209 und im Jahr 2000 2814 Einwohner gezählt.

Politik

Erster Bürgermeister ist Matthias Beyer (Freie Wählervereinigung). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Werner Haas (Freie Wählervereinigung).

Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder:

Stand: Kommunalwahl 2008

Wirtschaft und Infrastruktur

Bahnhof Köditz mit Triebzug nach Bad Steben

Verkehr

Köditz verfügt über einen Bahnanschluss an die Eisenbahnstrecke Hof–Bad Steben.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Kunsthistorisch bemerkenswert ist die kleine Wehrkirche mit Wehrmauer, brückenartigem Übergang und Dachreiter im Zentrum des Kernortes. Die Kirche ist ortsbildprägende Dominante des Kernortes

Auensee

Im Ortsteil Joditz liegt der Auensee. Rund um den See gibt es große Liegewiesen und sehr gute Bademöglichkeiten. Direkt am See liegt ein Campingplatz mit Gaststätte.

Persönlichkeiten

  • Jean Paul (* 1763; † 1825), deutscher Schriftsteller, verbrachte seine Jugendjahre in Joditz

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joditz — Auensee Joditz ist ein Dorf in Oberfranken, Gemeinde Köditz, Landkreis Hof. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Auensee — ist der Name folgender Gewässer: Auensee (Joditz) Auensee (Kissing) Auensee (Leipzig) Siehe auch Haus Auensee Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Köditz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”