Pierre Paul Cambon
Pierre Paul Cambon (um 1905)

Pierre Paul Cambon (* 20. Januar 1843 in Paris; † 29. Mai 1924) war ein französischer Diplomat. Cambon fungierte unter anderem in den Jahren 1898 bis 1920 als französischer Botschafter in Großbritannien.

Leben und Wirken

Cambon schloss 1870 ein juristisches Studium in Paris. Noch im gleichen Jahr wurde er Leiter des persönlichen Stabes des späteren französischen Ministerpräsidenten Jules Ferry. Ab 1872 stand er als Präfekt mehreren französischen Départements vor.

1882 wechselte er in den französischen diplomatischen Dienst. Nachdem er 1886 als französischer Resident in Tunis an der Errichtung des dortigen französischen Protektorats mitwirkte, folgten weitere Stationen als Botschafter in Spanien (1886), der Türkei (1890) und schließlich ab 1898 in Großbritannien. Mit dem letzteren Posten erreichte er den nach der damaligen Lage der Weltpolitik bedeutsamsten Posten, den ein französischer Diplomat erreichen konnte. Erste Erfolge als französischer Vertreter in London erreichte er mit seiner Vermittlung in der Faschoda-Krise von 1898.

Gemeinsam mit Théophile Delcassé und anderen Außenministern betrieb Cambon einen entschiedenen Annäherungskurs an Großbritannien, der 1907 im Abschluss der sogenannten Entente cordiale", und ihrer späteren Ausweitung zur Triple-Entente unter Einbeziehung des zaristischen Russlands, gipfelte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pierre Paul Cambon — Saltar a navegación, búsqueda Paul Cambon Pierre Paul Cambon (20 de enero de 1843 1924) fue un diplomático francés, hermano de Jules Cambon. Empezó su carrera como secretario del abogado Jules …   Wikipedia Español

  • Pierre-Joseph Cambon — (June 10 1756 ndash;February 15 1820) was a French statesman.Born in Montpellier, Cambon was the son of a wealthy cotton merchant. In 1785, his father retired, leaving Pierre and his two brothers to run the business, but in 1788 Pierre entered… …   Wikipedia

  • Paul Cambon — à Londres. Croquis par …   Wikipédia en Français

  • Paul Cambon — Pierre Paul Cambon (* 20. Januar 1843 in Paris; † 29. Mai 1924 ebenda) war ein französischer Diplomat. Cambon fungierte unter anderem in den Jahren 1898 bis 1920 als französischer Botschafter in Großbritannien. Pierre Paul Cambon (um 1905) Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Cambon — Pierre Paul Cambon (20 January 1843 ndash; 1924) was a French diplomat and brother to Jules Martin Cambon.He was called to the Parisian bar, and became private secretary to Jules Ferry in the préfecture of the Seine. After ten years of… …   Wikipedia

  • Cambon, (Pierre-) Paul — born Jan. 20, 1843, Paris, France died May 29, 1924, Paris French diplomat. He worked in the civil service (1870–82) before entering the diplomatic service, in which he served as ambassador to Spain and Turkey. Appointed ambassador to Britain… …   Universalium

  • Cambon, (Pierre-) Paul — (20 ene. 1843, París, Francia–29 may. 1924, París). Diplomático francés. Trabajó en la administración pública (1870–82) y posteriormente ingresó al servicio diplomático, en donde se desempeñó como embajador en España y Turquía. Designado… …   Enciclopedia Universal

  • Cambon — steht für: Orte in den Vereinigten Staaten: Cambon (Florida) Cambon (Illinois) in Frankreich: Cambon (Tarn), im Département Tarn Cambon ist der Familienname folgender Personen: Joseph Cambon (1756–1820), französischer Politiker Jules Cambon… …   Deutsch Wikipedia

  • Cambon, Paul — ▪ French diplomat in full  Pierre paul Cambon   born Jan. 20, 1843, Paris, France died May 29, 1924, Paris  French diplomat who as ambassador to Great Britain (1898–1920) was instrumental in the formation of the Anglo French alliance, the Entente …   Universalium

  • Paul Doumer — Mandats 14e président de la République française …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”