Pierre Petit de Julleville


Pierre Petit de Julleville

Pierre-André-Charles Kardinal Petit de Julleville (* 22. November 1876 in Dijon, Frankreich; † 10. Dezember 1947 in Rouen) war Erzbischof von Rouen.

Leben

Pierre Petit de Julleville erhielt seine Ausbildung am Priesterseminar St. Sulpice und an der Sorbonne in Paris. 1903 empfing er das Sakrament der Priesterweihe und wurde 1905 Mitglied der Fakultät des Pariser Priesterseminars Issy. Von 1910 bis 1927 war er Kanonikus der Kathedrale von Neuilly und Superior der Schule Sainte-Croix-de-Neuilly. Während des Ersten Weltkrieges leistete er Frontdienst als Militärkaplan.

1927 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Bischof von Dijon und 1936 zum Erzbischof von Rouen. Papst Pius XII. nahm ihn 1946 als Kardinalpriester der pro hac vice zur Titelkirche erhobenen Kirche Santa Maria in Aquiro in das Kardinalskollegium auf. Pierre Petit de Julleville starb am 10. Dezember 1947 in Rouen und wurde in der dortigen Kathedrale beigesetzt.

Literatur

  • Roger Brain: Le Cardinal Petit de Julleville. Paris 1948
  • René de la Serre: Le Cardinal Petit de Julleville. Paris 1955

Weblinks

  • Eintrag zu Pierre Petit de Julleville auf catholic-hierarchy.org (englisch)


Vorgänger Amt Nachfolger
Maurice Landrieux Bischof von Dijon
1927–1936
Jean Balland
André du Bois de La Villerabel Erzbischof von Rouen
1936–1947
Joseph-Marie Kardinal Martin

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pierre Petit de Julleville — Pierre Petit de Julleville, was a French Catholic priest, who became archbishop of Rouen. On February 18, 1946, Pope Pius XII elevated him into the College of Cardinals. The baptismal name of Pierre Petit de Julleville was Pierre André Charles.… …   Wikipedia

  • Pierre Petit de Julleville — Biographie Naissance 22 novembre 1876 à Dijon (France) Ordination sacerdotale 4 juillet 1903 Décès 10 décembre 1947 …   Wikipédia en Français

  • Pierre petit de julleville — Cardinal Pierre Petit de Julleville de l Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • Pierre-André-Charles Petit de Julleville — Pierre André Charles Kardinal Petit de Julleville (* 22. November 1876 in Dijon, Frankreich; † 10. Dezember 1947 in Rouen) war Erzbischof von Rouen. Leben Pierre Petit de Julleville erhielt seine Ausbildung am Seminar von Saint Sulpice und an der …   Deutsch Wikipedia

  • Petit de Julleville — ist der Familienname folgender Personen: Louis Petit de Julleville (1841–1900), französischer Romanist, Mediävist und Literaturwissenschaftler Pierre Petit de Julleville (1876–1947), Erzbischof von Rouen Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Louis Petit de Julleville — (* 18. Juli 1841 in Paris; † 25. August 1900 ebenda) war ein französischer Romanist, Mediävist und Literaturwissenschaftler. Leben und Werk Louis Augustin Julien Petit de Julleville trat 1860 in die École normale supérieure ein, bestand 1863 die… …   Deutsch Wikipedia

  • Louis Petit de Julleville — (né et mort à Paris les 18 juillet 1841 et 25 août 1900) est un érudit français. Biographie Ancien élève de l École normale supérieure et de l École française d Athènes, il passa son doctorat ès lettres en 1868. Après avoir… …   Wikipédia en Français

  • Square du Cardinal Petit de Julleville — Le square du Cardinal Petit de Julleville est un square du 17e arrondissement de Paris, situé boulevard d Aurelle de Paladines, en bordure de la Porte des Ternes. Il est nommé d après le cardinal Pierre Petit de Julleville, ancien supérieur de l… …   Wikipédia en Français

  • Petit — ist der Familienname folgender Personen: Adrien Petit (* 1990), französischer Radrennfahrer Alexis Thérèse Petit (1791–1820), französischer Physiker Alfredo Petit Vergel (* 1936), Weihbischof in San Cristobal de la Habana Antoni Martí Petit (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre Corneille —     Pierre Corneille     † Catholic Encyclopedia ► Pierre Corneille     A French dramatist, b. at Rouen, 6 June, 1606; d. at Paris, 1 October, 1684. His father, Pierre Corneille, was avocat du roi and maître des eaux et forêts in the Vicomté of… …   Catholic encyclopedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.